!! Wir bitten Sie um eine Spende !!

Als unabhängiges Magazin sind wir auch im Jahr 2023 auf die Solidarität und Unterstützung unserer Leser angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!

Spenden an den haOlam.de -Trägerverein sind steuerlich abzugsfähig, da das ADC Bildungswerk ein gemeinnütziger e. V. ist.

 

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de

Betet für die Geimpften! [Video]

Betet für die Geimpften! [Video]


Das Blatt hat sich gewendet. Wir alle, die wir standhaft blieben und verhöhnt wurden, sind nun die glücklichen (?) Gewinner dieser „Impflotterie“. Wir haben dem Druck widerstanden, uns als Versuchskaninchen für ein genetisches Experiment zur Verfügung zu stellen. Wir haben gewonnen, weil wir uns nicht an diesem russischen Roulette mit potenziell tödlichen Folgen beteiligen wollten.

Betet für die Geimpften! [Video]

Von Meinrad Müller

„Liebet eure Feinde“, diese Empfehlung ist heute aktueller denn je in der Geschichte der Menschheit. Diejenigen, die uns schikaniert und uns bei friedlichen Demonstrationen mit Polizeiknüppeln und Wasserwerfern attackiert haben, sind heute die Leidtragenden. Sie sind häufiger krank, leiden länger und wissen nicht, was das Schicksal noch mit ihnen vorhat. Schadenfreude ist dennoch fehl am Platz, denn viele, zu viele unserer Freunde und Verwandten haben sich unter psychischem Druck das Gift injizieren lassen.

Aber auch wir, die wir selbst kein Gift im Blut erdulden wollten, sind zutiefst betroffen, wenn wir miterleben müssen, wie unsere Lieben und Freunde leiden und auch sterben. Haben wir versagt, weil wir sie nicht intensiv genug davor gewarnt haben? Sind wir ebenfalls Mittäter, weil wir unsere Kinder, Eltern und Geschwister nicht davon abgehalten haben, sich den so harmlos klingenden „Piecks“ verabreichen zu lassen?

Spöttisch hieß es, jeder kenne bald jemanden, der an Corona sterben werde. Fast drei Jahre später ist das Gegenteil der Fall. Jeder kennt heute jemanden, der an den Spritzen erkrankt oder gestorben ist. Die noch nicht zensierten Todesanzeigen in den Zeitungen sprechen immer öfter von „plötzlichen und unerwarteten“ Todesfällen. Doch bis die Tagesschau berichtet, man habe sich und die Zuschauer getäuscht, wird es noch eine Weile dauern. Den Geschädigten nützt dieses mea culpa allerdings wenig.

Die Aufarbeitung des millionenfachen Unrechts hat jetzt begonnen. Eindrucksvoller als alle Texte, die jetzt geschrieben werden, zeigt uns ein Video aus den USA (mit deutschem Sprecher, siehe oben), wie katastrophal die Lage bereits ist. Amerika, du hast es wieder einmal besser, zumindest was die Meinungsfreiheit angeht. Über 20 Millionen Mal wurde dieses Video binnen weniger Tage auf allen Kanälen angesehen. Für Kinder und Jugendliche ist es allerdings nicht zu empfehlen. Aber den bezahlten Spöttern und Handlangern in Rundfunk, Presse und Politik wird es im Halse stecken bleiben. Die Aufarbeitung des Unrechts beginnt, aber den Kranken und Toten wird es kein Trost mehr sein können.


 

 

 

Autor: Redaktion
Bild Quelle:


Mittwoch, 25 Januar 2023

Die Adventswochen und Weihnachten sind traditionell in Deutschland Zeiten des Spendens.

Wir möchten an die Großherzigkeit unserer Leser appellieren und darum bitten, uns mit einer Adventsgabe zu unterstützen, um die laufenden Kosten für Technik, Server usw. und weitere Kosten tragen zu  können. 

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2023 fallen kosten von 8.730€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 44% erhalten.

44%

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung!

Spenden via PayPal

Im haOlam SpendenShop auch via Lastschrift Zahlen (Paypal PLUS auch ohne Paypal Konto!)  https://shop.haolam.de/

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.
Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de


Alle Felder müssen ausgefüllt werden


Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!

 

empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage