Wir bitten Sie heute zu spenden !!

Als unabhängiges Magazin sind wir jetzt auf Ihre Solidarität und Unterstützung angewiesen.

Wir bitten Sie um eine Spende!


Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

************

Bombenanschlag auf Kulturzentrum in Afghanistan: Mindestens vier Tote und mehrere Verletzte

Bombenanschlag auf Kulturzentrum in Afghanistan: Mindestens vier Tote und mehrere Verletzte


Bei einer Bombenexplosion in einem der Islamischen Republik nahestehenden Kulturzentrum in Mazar-i-Sharif, Afghanistan, sind mindestens vier Menschen ums Leben gekommen und mehrere weitere verletzt worden.

Bombenanschlag auf Kulturzentrum in Afghanistan: Mindestens vier Tote und mehrere Verletzte

Der Angriff erfolgte während einer Zeremonie, bei der Provinzjournalisten Auszeichnungen entgegennehmen sollten. Die Hintergründe der Tat sind derzeit noch unklar.

Am Samstag ereignete sich ein Bombenanschlag auf das von der Islamischen Republik Iran unterstützte Tebyan-Zentrum in der nördlichen Stadt Mazar-i-Sharif. Laut Abdul Nafi Takor, Sprecher des Innenministeriums der Taliban, wurde die Bombe im Kulturzentrum gelegt.

Deutschen Nachrichtenmedien zufolge wurde bei dem Anschlag ein Angehöriger der Sicherheitskräfte getötet, während acht Menschen verletzt wurden. Unter den Verletzten befanden sich fünf Journalisten und drei Kinder. Radio Azadi, der afghanische Dienst von Radio Free Europe, zitierte lokale Quellen, denen zufolge die Explosion vier Menschen tötete und 16 verletzte.

Zum Zeitpunkt des Anschlags sollte im Tebyan-Kulturzentrum eine Zeremonie stattfinden, bei der Provinzjournalisten Auszeichnungen entgegennahmen. Eine große Anzahl von Medienaktivisten und religiösen Persönlichkeiten war ebenfalls anwesend.

Der Bombenanschlag auf das schiitische Zentrum erfolgte zwei Tage nach einem Selbstmordanschlag auf das Büro des Taliban-Gouverneurs in der Provinz Balkh, für den die Terrororganisation ISIS die Verantwortung übernahm. Bei diesem Anschlag wurde der Gouverneur von Mazar-i-Sharif, Mohammad Dawood Muzammil, getötet.

Das Tebyan Center ist eines der Kulturzentren, die von der Islamischen Republik Iran unterstützt werden. Eine Filiale des Zentrums in Kabul wurde 2017 von der Gruppe des Islamischen Staates angegriffen.

Der Bombenanschlag auf das Tebyan-Kulturzentrum in Mazar-i-Sharif hat erneut gezeigt, dass Afghanistan trotz des Machtwechsels weiterhin von Gewalt und Instabilität geprägt ist. Die Hintergründe der Tat und die Verantwortlichen sind bisher noch unklar. Die internationale Gemeinschaft muss weiterhin auf eine nachhaltige Stabilisierung des Landes hinarbeiten, um solche Anschläge in Zukunft zu verhindern.


Autor: Igor Pawlow
Bild Quelle: Symbolbild


Sonntag, 19 März 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




weitere Artikel von: Igor Pawlow

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage