Influencer ruft zu Gewalt gegen Nicht-Muslime auf: Schockierendes Video löst Empörung aus

Influencer ruft zu Gewalt gegen Nicht-Muslime auf: Schockierendes Video löst Empörung aus


In dem 20 Sekunden langen Video, droht Tanwar, der auf Instagram unter dem Pseudonym amaantanwarofficial0001 bekannt ist, Nicht-Muslimen mit Gewalt und fordert seine "muslimischen Brüder" auf, gegen diejenigen vorzugehen, die gegen den Islam sind.

Influencer ruft zu Gewalt gegen Nicht-Muslime auf: Schockierendes Video löst Empörung aus

Am Montag, den 26. Juni, sorgte ein Video, das auf Twitter geteilt wurde, für weit verbreitete Entrüstung und Empörung. The Right Wing Guy, ein Twitter-Nutzer, teilte einen Clip, der zeigt, wie der Instagram-Influencer Amaan Tanwar seine Anhänger dazu ermutigt, Gewalt gegen Nicht-Muslime auszuüben.

In dem 20 Sekunden langen Video, droht Tanwar, der auf Instagram unter dem Pseudonym amaantanwarofficial0001 bekannt ist, Nicht-Muslimen mit Gewalt und fordert seine "muslimischen Brüder" auf, gegen diejenigen vorzugehen, die gegen den Islam sind. Er schürt Hass und Gewalt, indem er seine Follower dazu auffordert, "denen, die gegen den Islam sind, den Schädel einzuschlagen".

Nachdem das Video auf Twitter verbreitet wurde, forderten zahlreiche Nutzer die Polizei von Haryana auf, gegen Tanwar vorzugehen. Die Online-Gemeinschaft ist bestürzt über diese ungefilterte Verbreitung von Hass und Gewalt auf einer Plattform, die Millionen von Nutzern weltweit erreicht.

Bei näherer Betrachtung von Tanwars Instagram-Profil, das etwa 44.500 Follower zählt, zeigt sich, dass dies nicht sein erster Hassbeitrag ist. Er bezeichnet sich selbst als "Künstler", doch sein Konto ist voll von aufrührerischen Beiträgen und Drohungen gegen Nicht-Muslime. Er verwendet seine Plattform wiederholt, um seine Anhänger zu Gewalt gegen Nicht-Muslime anzustacheln.

So teilte er vor sechs Tagen einen Beitrag mit der Überschrift "Musalman" und drohte in zweizeiligen Versen, dass seine "muslimische Bruderschaft" Nicht-Muslime vernichten werde. In weiteren Beiträgen warnte er Nicht-Muslime, sich nicht in die Angelegenheiten von Muslimen einzumischen, und bedrohte sie mit Vergeltung.

Dieses schockierende Verhalten wirft dringende Fragen zur Moderation von Inhalten auf Social Media Plattformen auf. Instagram und andere Plattformen sind dringend aufgefordert, ihre Strategien zur Erkennung und Entfernung von Hassinhalten zu überarbeiten und zu verbessern.

In der Zwischenzeit haben zahlreiche Twitter-Nutzer und Online-Aktivisten ihre Abscheu und Empörung über Tanwars Beiträge ausgedrückt und beharrlich die zuständigen Behörden aufgefordert, Maßnahmen gegen seine aufrührerischen Aktivitäten zu ergreifen.


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Symbolbild


Donnerstag, 06 Juli 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Redaktion

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage