Studie: Linke sind intoleranter gegenüber Andersdenkenden als Konservative

Studie: Linke sind intoleranter gegenüber Andersdenkenden als Konservative


Besonders linke, (formal) gebildete Städter seien demnach weniger tolerant als weniger (formal) gebildete Konservative, die auf dem Lande leben. Konservative mit einfachen Weltbildern seien toleranter und großzügiger.

Studie: Linke sind intoleranter gegenüber Andersdenkenden als Konservative

Wie unter anderem »Tichys Einblick«. »Exxpress.at« und die »Junge Freiheit« mit Bezug auf eine Studie des Mercator Forums Migration und Demokratie am Zentrum für Verfassungs- und Demokratie-Forschung der Technischen Universität Dresden berichten, sind Linke intoleranter gegenüber anderen Meinungen als Konservative. 

Besonders linke, gebildete Städter seien demnach weniger tolerant als weniger gebildete Konservative, die auf dem Lande leben. Konservative mit einfachen Weltbildern seien demnach oftmals toleranter und großzügiger.

Damit widersprechen Linke ihrem Ideal, die eigentlich »Toleranten« sein zu wollen. Doch Ideal und Wirklichkeit sind weit voneinander entfernt.

Für die Studie wurden insgesamt 20.000 Personen zu sieben Themen befragt: Klimawandel, Zuwanderung, Corona, Gleichstellung von Frauen, Umgang mit sexuellen Minderheiten, Krieg in der Ukraine sowie Sozialleistungen und deren Finanzierung. Außerdem wurde gefragt, wie sie Andersdenkende wahrnehmen.

Die Studie ist umstritten, weil besonders Linksintellektuelle Probleme damit haben, vom Forschungssubjekt zum Forschungsobjekt degradiert zu werden. Denn normalerweise sind sie es, die permanent ihre Umwelt diskursiv beleuchten und bewerten. Sie haben die Diskurs-Hoheit. Ihnen fällt es schwer, selbst analysiert und kritisiert zu werden.

Doch wenn die Studie etwas aufzeigt,  was der erlebten Wahrheit entspricht, dann gibt es eine einfache Erklärung dafür, die auf der Hand liegt:

Die linken, wohlhabenden Bildungsbürger sind stärker indoktriniert worden! Sie haben viel Zeit in der Schule und Universität verbracht, abgekoppelt von der Lebensrealität der arbeitenden Bevölkerung auf dem Lande, in den Fabriken, in den Handwerksbetrieben oder in den sozialen Berufen.

Gerade bei den sieben oben genannten Themen ist in den Medien und Bildungseinrichtungen die Indoktrination besonders ausgeprägt. 

Menschen, die dagegen ihre Lebenszeit mehr mit Arbeit und Alltag verbringen, sind dieser Indoktrination weniger ausgeliefert.


Autor: Freie Welt
Bild Quelle: Pixhere - Screenshot via FW


Sonntag, 06 August 2023

Waren diese Infos wertvoll für Sie?

Sie können uns Danke sagen. Geben Sie einen beliebigen Betrag zurück und zeigen Sie damit, wie viel Ihnen der Inhalt wert ist.




empfohlene Artikel
weitere Artikel von: Freie Welt

Folgen Sie und auf: