Nach Vergewaltigung und Ermordung: Islamisten bejubeln Tod des US-Botschafters in Libyen

Nach Vergewaltigung und Ermordung:

Islamisten bejubeln Tod des US-Botschafters in Libyen


Islamisten bejubeln Tod des US-Botschafters in Libyen

Eine dem Netzwerk Al-Qaida nahestehende islamistische Terrorgruppe, hat die Ermordung des US-Botschafters in Libyen, Chris Stevens, als ein “Geschenk” bejubelt und dazu aufgefordert, Muslime sollten noch mehr US-Regierungsvertreter ermorden.

Die Al-Qaida hat am Dienstag eine Erklärung verbreitet, in der die Ermordung von Botschafter Stevens in der letzten Woche, als “das beste und größte Geschenk, das man dieser arroganten und verhassten Regierung machen konnte” bezeichnet, berichtet CNN.

“Wir ermutigen alle Muslime weiter zu demonstrieren und ihre Proteste eskalieren zu lassen … und alle Botschafter und Vertreter der USA zu töten oder zu vertreiben, um unsere Länder von ihrer Bosheit zu reinigen”, heißt es in der Erklärung.

Die arabische Webseite Tayyar berichtet, dass Botschafter Stevens vor seiner Ermordung vom Mob vergewaltigt wurde (siehe Video unten).

Eine mit den Taliban verbündete Gruppe von Terroristen, übernahm am Dienstag die Verantwortung für einen Selbstmordanschlag in Kabul, bei dem 12 Menschen getötet und Elf verletzt wurden. Der Angriff wurde von den Terroristen als eine Reaktion auf den Film “Innocence of Muslims” bezeichnet.

Die Hezb-e-Islamic Gulbuddin, eine mit den Taliban verbündete Terroristen-Gruppe gab nach dem Terror-Anschlag bekannt, dass eine 22-jährige Frau einen mit Sprengstoff beladenen Lieferwagen auf einer Straße zum Internationalen Airport in Kabul gefahren und in die Luft gesprengt habe.

 

zbe - Foto: Archiv

 

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Donnerstag, 20 September 2012

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal