Israelisch-Deutsche Kooperation in Burkina Faso

Israelisch-Deutsche Kooperation in Burkina Faso


Israelisch-Deutsche Kooperation in Burkina Faso


Die enge Partnerschaft zwischen Israel und Deutschland hat in den letzten Jahren eine Reihe von Projekten in Entwicklungsländern, insbesondere in Afrika, hervorgebracht.

Im Rahmen der „Israelisch-Deutschen Afrika-Initiative“ des BMZ (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung) und von MASHAV (Israels Entwicklungshilfeorganisation) versuchen beide Länder gemeinsam, die Folgen globaler Veränderungen zu bekämpfen, wie die wachsende Armut und die Folgen des Klimawandels, indem sie vor Ort für eine gesicherte Lebensmittelversorgung und nachhaltige Entwicklung arbeiten.

Derzeit wird die Initiative in drei afrikanischen Ländern umgesetzt: Kenia, Äthiopien und Ghana. Nun sollen auch in Burkina-Faso verstärkt Projekte in Zusammenarbeit mit den lokalen Behörden auf den Weg gebracht werden. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Südwesten des Landes, wo die Folgen des Klimawandels, wie Dürre, besonders sichtbar sind. Konkret umgesetzt werden die Programme in den Bereichen Landwirtschaft auf israelischer Seite durch das CINADCO (Center for International Agricultural Development Cooperation), einer Abteilung der MASHAV.

 

Außenministerium des Staates Israel, 03.08.14 / Foto: MASHAV

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

 


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Mittwoch, 10 September 2014