Von Paris zum Pariser Platz

Von Paris zum Pariser Platz


Von Paris zum Pariser Platz

von Dr. Nathan Warszawski

Die Geschichte wiederholt sich.
Das erste Mal als Tragödie,
das zweite Mal als Farce.
Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte

Von Paris zum Pariser Platz

Nach den Mordanschlägen mit religiösem Hintergrund in Paris hat der türkische Ministerpräsident auf seinem Heimweg die Bundeskanzlerin in Berlin aufgesucht. Noch ganz ergriffen von den Strapazen der Demonstration, die sie zu Fuß zurückgelegt hat, bringt es Frau Merkel nicht übers Herz, ihrem Gast ins Gesicht zu sagen, dass die Türkei nicht in die EU gehört. Stattdessen spricht sie zu ihrem türkischen Kollegen vor laufenden Fernsehkameras folgenden Satz:

Der Islam gehört zu Deutschland.

Sie war zu müde, um ihren Fehler zu bemerken und ihn schnell zu korrigieren. Was sie sagen wollte:

Die Muslime gehören zu Deutschland.

Doch es ist zu spät. Der Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ bleibt und wird für eine unbestimmte Zeit in Deutschland eine Wahrheit sein, Teil der sogenannten deutschen Scharia.

Viele Leser und Mitbürger haben Schwierigkeiten, zwischen dem Islam und dem Islamismus zu unterscheiden. Politiker können es nicht, Journalisten wollen es nicht, Muslime dürfen es nicht. Hier wollen wir es erarbeiten.

Ohne zunächst auf die Begriffe „Islam“ und „Islamismus“ einzugehen, gibt es beim Verhältnis von zwei realen Dingen zueinander, hier „Islam“ und „Islamismus“, genau drei mathematisch-philosophische Möglichkeiten:

a) „Islam“ und „Islamismus“ haben keine Gemeinsamkeiten.


b) „Islam“ und „Islamismus“ haben eine gemeinsame Schnittmenge.
c) Der kleinere „Islamismus“ ist eine Teilmenge des größeren „Islams“.
cc) „Islam“ ist identisch mit „Islamismus“;
Sonderfall von c), wenn „Islam“ und „Islamismus“ gleich groß sind.

Jeder Islamist ist Moslem, jedoch ist nicht jeder Moslem ein Islamist. Jeder Moslem ist Anhänger des Islam, jeder Islamist folgt dem Islamismus.

a) entfällt, da es Gemeinsamkeiten zwischen Muslime und Islamisten gibt.
b) entfällt, da es keine Islamisten gibt, die keine Muslime sind.
cc) entfällt, da es bedeutend mehr Muslime als Islamisten gibt.
Damit ist nur die Annahme c) korrekt, dass der Islamismus eine Teilmenge des Islams ist.

Wenn nun der Islamismus (als Teilmenge des Islams) zum Islam und der Islam (als Teilmenge Deutschlands) zu Deutschland gehört, dann gehört der Islamismus (als Teilmenge Deutschlands) zu Deutschland.

Der Islamismus gehört zu Deutschland!

 

Numeri 24 : 9 - Foto: Zelebriert in Deutschland auch Kundgebungen zum türkischen Wahlkampf: Erdogan-Auftritt in Düsseldorf (Foto: privat)

 

Dr. Nathan Warszawski bei haOlam.de (Auswahl):


Autor: joerg
Bild Quelle:


Freitag, 16 Januar 2015

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 21% erhalten.

21%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal