IS setzt Kindersoldaten als Selbstmordattentäter ein

IS setzt Kindersoldaten als Selbstmordattentäter ein


IS setzt Kindersoldaten als Selbstmordattentäter ein

Die radikalislamistische Terrormiliz "Islamischer Staat" hat seit Beginn diesen Jahres alleine in Syrien mindestens 50 Kinder angeorben und als Selbstmordattentäter in den Tod geschickt. Dies geht aus einem Bericht einer Monitoring-Gruppe hervor, über den jetzt der arabische Fernsehsender Al-Jazeera berichtete. Laut der syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte sind seit Januar 2015 mindestens 52 Kindersolsaten des IS umgekommen.


Autor: joerg
Bild Quelle:


Samstag, 18 Juli 2015