Nahost: Stadium des Kampfes

Nahost: Stadium des Kampfes


Zu den größten Sorgen von »Israelkritikern« gehört die um den Fortbestand der »Palästinenser«. Wohl keine ihrer Konferenzen und Demonstrationen vergeht ohne den gegen Israel gerichteten Vorwurf, es betreibe einen »Völkermord« an »Palästinensern« – erst vor wenigen Tagen vergossen ein paar freilich einsame »pro-palästinensische« Aktivisten in Berlin literweise Kunstblut.

Nahost: Stadium des Kampfes

Der oft angekündigte »Völkermord« blieb indes auch 2015 aus, wie zum Jahresende veröffentlichte Zahlen der »Statistikbehörde« des Regimes in Ramallah verraten. Lebten danach Ende 2014 weltweit 12,1 Millionen »Palästinenser«, sind es zwölf Monate später 12,37 Millionen, 4,62 Millionen lebten 2014 in »Palästina«, Ende 2015 sind es bereits 4,75 Millionen »Palästinenser«.

Auch in Israel wächst die »palästinensische« Minderheit. Zählte die »Statistikbehörde« von Ramallah 2014 1,46 Millionen »Palästinenser« im Herrschaftsbereich des Erzfeindes, sind es Ende 2015 1,47 Millionen. Dabei sei die Geburtenrate unter »Palästinensern« in Israel weiterhin höher als die innerhalb der jüdischen Bevölkerungsmehrheit, obschon sich hier die Werte angleichen.

Brachten »palästinensische« Mütter 2013 durchschnittlich 3,4 Kinder zur Welt, waren es 2014 3,2. Jüdische Mütter hatten in beiden Jahren nach diesen Angaben 3,1 Kinder. Lebten auf dem Gebiet eines »historisch« genannten »Palästina« Ende 2014 6,08 Millionen »Palästinenser« und geschätzt 6,21 Millionen Juden, sind es ein Jahr später 6,22 bzw. 6,34 Millionen Menschen.

Vor Ende 2017, so die »palästinensischen« Statistiker, werden im »historischen Palästina« mehr »Palästinenser« leben als Juden, Ende 2020, prognostiziert das »Statistikamt« in Ramallah, werden 7,13 Millionen »Palästinenser« 6,96 Millionen Juden in dem Israel, Gaza und die umstrittenen Territorien umfassenden Gebiet gegenüberstehen. Gefahr droht den »Palästinensern« dennoch.

Und dafür sind sie selbst verantwortlich, heißt es in der unbestritten gültigen »palästinensischen Nationalcharta« doch, »das palästinensische Volk glaubt an die arabische Einheit. Um seinen Teil zur Verwirklichung dieses Ziels beizutragen, muss es jedoch im gegenwärtigen Stadium des Kampfes die palästinensische Identität und den palästinensischen Widerstand bewahren [..].«

Kann es danach eigentlich Frieden und »Palästinenser« geben?

 

tw_24 - Foto: "Flahsmobber" kurz vor dem "Blutspritzen" (Foto. haOlam.de)


Autor:
Bild Quelle:


Donnerstag, 31 Dezember 2015

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal