Terroristen aktiv an US-Universitäten: Hamas in Amerika besiegen

Terroristen aktiv an US-Universitäten:

Hamas in Amerika besiegen


Aktivisten plappern wie Roboter von US-Küste zu Küste die gleichen Lügen nach, verwenden Campus für Campus die gleiche Taktik von Mobbing, Einschüchterung und zum Schweigen bringen von Pro-Israel-Aktivisten und Referenten.

Hamas in Amerika besiegen

von Caroline Glick, The Jerusalem Post
Um die Boykott-, Divestment- und Sanktionskampagne gegen Israel zu besiegen, ist es zunächst notwendig, sie zu verstehen.

Die BDS-Kampagne ist ein außergewöhnliches Phänomen.

Aktivisten plappern wie Roboter von US-Küste zu Küste die gleichen Lügen nach, verwenden Campus für Campus die gleiche Taktik von Mobbing, Einschüchterung und zum Schweigen bringen von Pro-Israel-Aktivisten und Referenten.

Ihre Ziele sind einheitlich. Sie streben danach, Pro-Israel-Stimmen in den US-Universitäten zum Schweigen zu bringen, als ein Mittel, die allgemeine öffentliche Unterstützung für Israel in Amerika zu zerstören.

Und sie streben danach, Judenhaß zum ersten Mal seit dem Holocaust sozial akzeptabel in elitären Kreisen in Amerika zu machen.

In diesem Monat (Anmerkung des Übersetzers: Das englische Original stammt vom 27. April 2016.) war die linke Knessetabgeordnete Tzipi Livni an der Reihe, Opfer der Bigotterie und Verleumdung des BDS zu werden. Während eines öffentlichen Auftritts an der Harvard Law School, fragte sie einer der Köpfe der BDS-Bewegung in der Schule, Husam el-Qoulaq, warum sie "stinkt".

Qoulaq ist der Leiter der Studenten für Gerechtigkeit in Palästina (Anmerkung des Übersetzers: Students for Justice in Palestine, SJP) an der Harvard Law School.

SJP ist der zentrale Motor der BDS-Bewegung.

Seine Mitglieder sind diejenigen, die routinemäßig die "Divest from Israel" Resolutionen organisieren, die von unwissenden oder eingeschüchterten Studentenvertretern in Hochschulräten verabschiedet werden.

SJP Mitglieder sind diejenigen, die regelmäßig pro-israelische Studenten belästigen und bei Pro-Israel-Veranstaltungen auf dem Campus randalieren oder auf andere Weise stören.

Sie sind diejenigen, die sich freiwillig und absichtlich engagieren in derber antisemitischer Dämonisierung von Juden und Israel, um Judenhass in Amerika zu normalisieren.

Angesichts der Hauptrolle von SJP in der Kampagne gegen Israel und die amerikanischen Juden an den Hochschulen konzentrieren Studenten und jüdische Gruppen, die versuchen, die rassistische Bewegung zu bekämpfen, ihre Aufmerksamkeit auf SJP.

Aber es funktioniert so, dass SJP formell nicht existiert.

Es gibt keine Non-Profit-Gruppe namens Studenten für Gerechtigkeit in Palästina. SJP reicht keine Steuererklärungen ein. Sie hat keine Papierspur. Mit anderen Worten, SJP ist eine Geisterorganisation, eine Illusion.

Um sie zu erledigen, muss man die Leiter finden.

Die Kanarische Mission (canarymission .org) ist eine Website, die von Studenten und Aktivisten verwaltet wird. Sie wurde aufgebaut "um Personen und Gruppen zu dokumentieren, die Hass auf die USA, Israel und das jüdische Volk, vor allem an den Hochschulen in Nordamerika vorantreiben".

Laut der Website wurde SJP 2001 von Prof. Hatem Bazian von der UC Berkeley gegründet. Bazins Organisationsstammbaum liest sich wie das Who is Who der Hamas und der Muslimbruderschaft Frontorganisationen in Amerika.

Bazian beschaffte Spenden für eine Hamas Frontgruppe namens KindHearts. Im Jahr 2008, wie eine Reihe von anderen islamischen Gruppen, die im Rahmen des Holy Land Foundation-Prozesses der materiellen Unterstützung für den Terrorismus für schuldig befunden wurden, wurde KindHearts gezwungen, sich aufzulösen. Es wurde festgestellt, dass KindHearts für die Hamas Geld beschafft hat.

Ein weiterer von Bazians ehemaligen Arbeitgebern, die islamische Vereinigung für Palästina, wurde auch aufgelöst, nachdem sie für schuldig befunden wurde, die Hamas zu finanzieren.

Laut den Erkenntnissen der Kanarischen Mission gründete Bazian SJP, um die BDS-Bewegung von ihren islamischen Herren zu distanzieren. Seine Idee war es, sie als eine radikale Gruppe zu markieren, die leicht mit anderen radikalen Gruppen auf dem Campus zusammenarbeiten könnte und so das radikale Establishment in einen Motor für anti-israelischen Aktivismus zu wenden.

Obwohl Bazian große Anstrengungen unternahm, SJP als nicht-islamische Bewegung zu markieren, hatte er nicht die Absicht, die Kontrolle über die BDS-Bewegung an nicht-islamischen Kräfte abzutreten. Um die Kontrolle über SJP und dadurch über die BDS-Bewegung als Ganzes sicherzustellen, laut der Kanarischen Mission, formierte Bazian die Amerikanischen Muslime für Palästina (Anmerkung des Übersetzers: AMP).

Am 19. April während einer Anhörung vor dem Unterausschuss für Terrorismus, Nichtverbreitung und Handel und dem Unterausschuss für den Nahen Osten und Nordafrika des Ausschusses des US-Repräsentantenhauses für auswärtige Angelegenheiten, wurde die Natur der Amerikanischen Muslime für Palästina klar.

Jonathan Schanzer diente als Terrorismusfinanzierungs-Analyst für das Finanzministerium in den Jahren 2004-2007. Derzeit arbeitet er als Vizepräsident für Forschung bei der Stiftung für Verteidigung der Demokratien in Washington. In einer Zeugenaussage vor dem Unterausschuss enthüllte Schanzer, dass die Köpfe von AMP Ehemalige der drei islamistischen Gruppen sind, die in Folge ihrer Verurteilungen wegen Finanzierung des Terrorismus im Laufe des Holy Land Foundation-Prozesses verboten wurden, der im Jahr 2008 endete.

Die Führung von AMP hielt Schlüsselpositionen in der Holy Land Foundation, KindHearts und der Islamischen Vereinigung für Palästina. Diese Gruppen und ihre Mitarbeiter transferierten Millionen von Dollar an Al-Qaida, Hamas und den Islamischen Jihad.

Obwohl Schanzer keinen Hinweis darauf finden konnte, dass AMP die Praxis ihrer Vorgänger fortführt, Gelder an ausländische terroristische Gruppen zu senden, demonstrierte er, wie die Erben von Hamas-USA nun die BDS-Bewegung lenken. Durch AMP steuern sie SJP.

In seinen Worten, "AMP ist eine in Chicago ansässige Organisation, die ein führender Lenker der BDS-Kampagne ist.

AMP ist wohl der wichtigste Sponsor und Organisator der Studenten für Gerechtigkeit in Palästina, welche der am deutlichsten sichtbare Arm der BDS-Kampagne an den Universitäten in den Vereinigten Staaten ist. AMP liefert Lautsprecher, Ausbildung, gedruckte Materialien, eine sogenannte 'Apartheid-Mauer' und Zuschüsse an SJP Aktivisten."

Schanzer fügte hinzu: "AMP hat sogar einen Campus-Koordinator als Angestellten, dessen Aufgabe es ist, mit SJP und anderen pro-BDS Campus Gruppen im ganzen Land direkt zu arbeiten."

Der Grund, dass SJP Aktivisten die gleiche Taktik und Rhetorik von Meer zu glänzendem Meer nutzen, ist, weil Funktionäre der Erben der aufgelösten Terrorismus-Finanzierung-Gruppen ihnen sagen, was sie zu sagen und zu tun haben. Alles von ihren "Apartheid Walls" und Die-Ins, zu ihren Plakaten und Slogans und Taktiken des Stilllegens von Pro-Israel-Veranstaltungen wird ihnen von AMP diktiert.

Während SJP auf dem Papier gar nicht existiert, ist die Existenz von AMP aus rechtlicher Sicht ein Grund, die Augenbrauen zu heben.

AMP ist nicht als gemeinnützig registriert, also ist es unmöglich, ihre Finanzierungsquellen oder die Größe ihrer Spenden zu kennen, weil es nicht erforderlich ist, sie zu veröffentlichen. Wie Schanzer erklärt, Spenden für AMP werden noch durch eine andere Organisation namens Amerikaner für Gerechtigkeit in Palästina Bildungsstiftung oder AJP beschafft, deren Natur und Verhalten auch merkwürdig sind.

Vorsitzender von AJP ist Bazian. AJP und AMP teilen das gleiche Büro in Palos Hill, einem Vorort von Chicago.

Im Gegensatz zu AMP ist AJP eine eingetragene Non-Profit. In ihrem 2014 990 Steuerformular, angehängt an Schanzers Aussage, berichtet es von der Beschaffung von über 3.200.000 $ zwischen 2010 und 2014. Aber in offensichtlicher Verletzung des Gesetzes berichtet AJP nicht, wie sie das Geld ausgegeben haben oder von wo sie die Mittel erhalten haben.

Wie bei AMP arbeiteten AJP-Mitglieder in der Vergangenheit für die Holy Land Foundation, die Islamische Vereinigung für Palästina und KindHearts. In der Tat sind die meisten von ihnen die selben Leute.

Nicht nur unterlassen es AMP-AJP, ihre Finanzierungsquellen oder Ausgaben preiszugeben, sie feiern ihre Praxis an den Rändern des Gesetzes zu arbeiten. Bei der AMP Jahreskonferenz 2014 in Chicago wurden die Teilnehmer aufgefordert, "zu kommen und auf der feinen Linie zwischen legalem Aktivismus und materieller Unterstützung für den Terrorismus zu navigieren."

Angesichts des rasenden Erfolgs von SJP ist es nicht verwunderlich, dass Bazian nicht der einzige ist, der behauptet, sie gegründet zu haben. Zum Beispiel behauptet Senan Shaqdeh, dass er SJP gegründet hat. Wie Schanzer bezeugte, wird Shaqdeh, der auch in Chicago lebt, als Terrorist der Volksfront für die Befreiung Palästinas auf der Website des Ministeriums für Auslandsangelegenheiten der PLO aufgelistet.

Shaqdeh ist auch der Koordinator der in Chicago basierten US-Koalition Israel zu boykottieren. Im Jahre 2014 reiste Shaqdeh nach Ramallah, wo er sich mit dem Vorsitzenden der Palästinenserbehörde Mahmoud Abbas und PA Premierminister Rami Hamdallah traf.

Der Vorsitzende der US-Koalition Israel zu boykottieren ist Ghassan Barakat. Laut Schanzer ist Barakat ein Konsularbeamter der PLO in Chicago.

Wie SJP ist die Koalition keine juristische Person. Sie ist nicht bei staatlichen oder lokalen Steuerbehörden registriert. Aber angesichts von Barakats und Shaqdehs Verbindungen mit der PLO und der PA ist es wahrscheinlich, dass sie von der US-finanzierten PA finanziert wird.

Vielleicht wird Geld von der PLO an SJP und andere BDS Filialen durch eine undurchsichtige in New York State registrierte Non-Profit transferiert, genannt Westpac. Derzeit reist eine Delegation von palästinensischen Studenten, organisiert von der Bir-Zeit-Universität, bezahlt von Westpac und verwaltet von SJP durch die USA, um Studenten zu lobbyieren, Israel zu boykottieren.

Schanzers Zeugenaussage sollte anti-BDS Anstrengungen in drei Richtungen führen. Zwei von ihnen sind juristisch und eine ist politisch.

Auf rechtlicher Ebene ist die Vermischung von AMP und AJP kurios, um es gelinde auszudrücken. Ihr Versagen, die Quellen ihrer Finanzierung zu melden oder wie die Mittel verwendet werden, erscheint zumindest eine Verletzung der Meldepflichten zu sein. Diese Unregelmäßigkeiten, zusammen mit der Tatsache, dass die Offiziere dieser Organisationen in der Vergangenenheit Offiziere von Organisationen waren, die aufgrund ihrer Bereitstellung von materieller Unterstützung für den Terrorismus aufgelöst wurden, rechtfertigen strafrechtliche Ermittlungen sowohl von Steuerbehörden als auch von Anti-Terror-Ermittlern.

Unglücklicherweise, kurz nachdem er sein Amt im Jahr 2009 antrat, befahl Präsident Barack Obamas damaliger Generalstaatsanwalt Eric Holder dem Justizministerium die Untersuchung islamistischer Non-Profit-Gruppen zu stoppen. Dementsprechend ist es sehr unwahrscheinlich, dass in naher Zukunft irgendeine Untersuchung von Bundesbehörden durchgeführt werden wird.

Damit bleiben staatliche, lokale und Kongress-Behörden.

Da AMP und AJP in Palos Hills registriert sind, können sowohl die Steuerbehörden von Illinois als auch Strafverfolgungsbehörden als auch die Behörden von Palos Hills Untersuchungen über ihre Tätigkeiten eröffnen. Darüber hinaus ist der Kongress, der die Tatsache bloßstellte, dass beide Gruppen eine natürliche Fortsetzung der verbotenen terrortragenden Organisationen zu sein scheinen, vollständig ermächtigt, Kongressuntersuchungen ihrer Tätigkeit durchzuführen, reichlich ausgestattet mit der Berechtigung, Zeugen vorzuladen.

Was die Operationen der PLO Beamten in Chicago betrifft, befindet sich ihre Arbeit wohl unter Verstoß gegen die Gesetze, die das zulässige Verhalten von PLO Beamten in den USA vorsehen. Der Kongress kann ihr Verhalten auch untersuchen und feststellen, ob es eine wesentliche Verletzung der zulässigen Aktionen der PLO in Amerika darstellt, und so von den USA erfordert, ihre Beziehungen mit der Terrorgruppe zu beenden. Gewiß ist die Beteiligung der PA / PLO Beamten an einer antisemitischen Hass-Kampagne ein Grund für ein Beenden der US-Hilfe an die PA.
An der politischen Front ist es wichtig, dass Israel BDS bekämpft, als die am weitesten verbreitete Form des Antisemitismus in Nordamerika. Im Gegensatz zur Situation in Europa, wo BDS weitgehend eine Wirtschaftskrieg-Kampagne ist, ist in den USA das Ziel politisch. Ihre Führer sind nicht per se daran interessiert, der israelischen Wirtschaft zu schaden. Sie interessieren sich für die Kultivierung von Antisemitismus und Hass auf Israel, um so den Weg für den Wirtschaftskrieg und den tatsächlichen Krieg gegen Israel zu ebnen.

Minister der Regierung, die in den Kampf gegen BDS involviert sind, brauchen Anti-BDS-Aktivisten mit Informationen über Verbindungen von SJP mit der Hamas und der PA. Amerikanische jüdische Organisationen und Aktivisten müssen College-Administratoren zur Rede stellen, wenn sie sagen, dass sie sich BDS widersetzen, da sie die Durchführung von Divestment Beschlüssen verweigern, auch wenn sie SJP auf ihrem Campus operieren lassen und sogar die Hamas-Frontgruppe direkt finanzieren.

Schanzers Zeugenaussage macht deutlich, dass die BDS-Bewegung ein wesentlicher Bestandteil des Dschihad-Kriegs gegen Israel ist, dessen Ziel seine Vernichtung ist.

Sowohl juristisch als auch politisch muss sie entsprechend bekämpft werden.
 

 

Übersetzt von Robert Rickler, Pressesprecher des Freundeskreises Israel in Regensburg und Oberbayern e.V. - Foto: Hamas-Terrorist in "Berufsbekleidung"


Autor:
Bild Quelle:


Sonntag, 01 Mai 2016

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal