Terror in der Bahn: Die 27-jährigen Männer mit Schweizer Staatsbürgerschaft

Terror in der Bahn:

Die 27-jährigen Männer mit Schweizer Staatsbürgerschaft


@4pp: moinpp. Der hat garnix davon. Der kann nix verarbeiten bzw verdauen. Der kann nur überflüssiges, nichtsnutziges Zeug entsorgen. ☺ So genug der med. Fachplauderei, zum Wetter: im Großen und Ganzen für`n Enddarm. Womit wir wieder beim Thema wären, also vergiss es. ☺

Die 27-jährigen Männer mit Schweizer Staatsbürgerschaft

von Gerd Buurmann

 

Die Person ist ein Mann.
Sie ist 27 Jahre alt.
Sie hat die Schweizer Staatsbürgerschaft.

 

Der Pressekodex verlangt, dass in der Berichterstattung über Straftaten die Zugehörigkeit der Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Gruppen nur dann erwähnt wird, „wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.“

 

Welcher Zusammenhang besteht zwischen der Tat und dem Alter der angreifenden Person, ihrer Staatsangehörigkeit und ihrem Geschlecht? Es gibt keinen Zusammenhang! Daher ist diese Form der Berichterstattung sexistisch, altersdiskriminierend und länderdiskriminierend.

 

Weder das Alter, noch das Geschlecht, noch die Staatsbürgerschaft der Person steht in einem Zusammenhang mit der Tat. Darum sollte all das nicht erwähnt werden!

 

Frage zum Pressekodex 

 

Bitte schickt diese Frage an die ARD, an das ZDF und an alle anderen Medien, die so merkwürdig berichten!

Heute hat ein Mensch in der Schweiz im Kanton St. Gallen mehrere Zugreisende angegriffen und teilweise schwer verletzt. Die Person griff mehrere Personen mit einem Messer an. Sie verschüttete zudem brennbare Flüssigkeit in der Bahn und zündete Menschen an. Aus der Presse erfährt man bisher folgende drei Dinge über die Person:

 

Die Person ist ein Mann.
Sie ist 27 Jahre alt.
Sie hat die Schweizer Staatsbürgerschaft.

 

Der Pressekodex verlangt, dass in der Berichterstattung über Straftaten die Zugehörigkeit der Täter zu religiösen, ethnischen oder anderen Gruppen nur dann erwähnt wird, „wenn für das Verständnis des berichteten Vorgangs ein begründbarer Sachbezug besteht.“

 

Ich frage daher, welcher Zusammenhang besteht zwischen der Tat und dem Alter der angreifenden Person, ihrer Staatsangehörigkeit und ihrem Geschlecht? Es gibt keinen Zusammenhang. Daher ist diese Form der Berichterstattung sexistisch, altersdiskriminierend und länderdiskriminierend.

 

Weder das Alter, noch das Geschlecht, noch die Staatsbürgerschaft der Person steht in einem Zusammenhang mit der Tat. Darum sollte es nicht erwähnt werden!

 

 

Tapfer im Nirgendwo - Foto: Nichts sehen, nichts hören, garnichts sagen (Foto: von Norbert Nagel (Eigenes Werk) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)


Autor:
Bild Quelle:


Sonntag, 14 August 2016

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 29% erhalten.

29%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal