Al-Aqsa-Imam droht mit Krieg wenn US-Botschaft nach Jerusalem kommt

Al-Aqsa-Imam droht mit Krieg wenn US-Botschaft nach Jerusalem kommt


Nicht nur bei europäischen Berufshysterikern löst die Zeitenwende in den USA Panik aus, auch die Islamisten reagieren mit Drohgebährden.

Al-Aqsa-Imam droht mit Krieg wenn US-Botschaft nach Jerusalem kommt

Der Imam der Al-Aqsa-Moschee, in der auch schon mal Waffen für Terroranschläge gelagert wurden, die auf dem jüdischen Tempelberg in der israelischen Hauptstadt Jerusalem steht, hat mit „Krieg“ gedroht, sobald die USA ihre Botschaft in Jerusalem eröffnen. Der neugewählte US-Präsident Donald J. Trump hatte angekündigt, die Botschaft der USA von Tel Aviv nach Jerusalem, der ewigen und unteilbaren Hauptstadt Israels zu verlegen. Der von ihm neuernannte Botschafter der USA in Israel, Rechtsanwalt David Friedman, ein ausgewiesener Nahost-Experte und überzeugter Zionist, hatte erklärt, er freue sich darauf, die neue Botschaft der USA in Jerusalem zu eröffnen und von dort aus, den sozialen Wohnungsbau Israels in Jerusalem, Judäa und Samaria zu begleiten.


Autor:
Bild Quelle:


Samstag, 17 Dezember 2016

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 21% erhalten.

21%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal