Merkel stärkt Gabriel den Rücken - und kritisiert Netanyahu

Merkel stärkt Gabriel den Rücken - und kritisiert Netanyahu


Die eh schon seit einiger Zeit abgekühlten deutsch-israelischen Beziehungen drohen sich weiter zu verschlechtern.

Merkel stärkt Gabriel den Rücken - und kritisiert Netanyahu

Wie israelische Medien berichten, habe Bundeskanzlerin Merkel (CDU) wissen lassen, an dem Treffen des SPD-Außenministers Gabriel mit dubiosen, anti-israelischen „NGO“s sei „nichts falsches“.

 

Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte am Mittwoch, es sei "bedauerlich", dass der israelische Ministerpräsident Binyamin Netanyahu ihrem Außenminister ein Treffen verweigerte, nachdem der Diplomat Gespräche mit radikalen linken Gruppen geführt hatte.

 

Laut dem israelischen Nachrichtensender Arutz Sheva erklärte der Sprecher der Bundesregierung hinsichtlich des Treffens Gabriels mit linksradikalen Gruppen allen Ernstes: "Es sollte nicht problematisch sein, dass sich ausländische Besucher mit kritischen Vertretern der Zivilgesellschaft treffen."

 

 

 

Foto: Angela Merkel (Foto: von א (Aleph) (Eigenes Werk) [CC BY-SA 2.5 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.5)], via Wikimedia Commons)


Autor:
Bild Quelle:


Mittwoch, 26 April 2017

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 51% erhalten.

51%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal