Sicherheit Gewalt Deutschland Israel Corona Bundesregierung Islamismus Medien Koeln Trump Nahost Antisemitismus Jihad Uschi van der Leyen
Trump ließ Erdogan abblitzen

Trump ließ Erdogan abblitzen


„Erdoğan trifft Trump – doch zumindest in den USA schaut niemand hin.

Trump ließ Erdogan abblitzen

Während in der Türkei seit Wochen über das bevorstehende Treffen mit dem neuen US-Präsidenten diskutiert wurde, ging die Begegnung in den USA im Trubel über Trumps Weitergabe geheimer Informationen an Russland völlig unter. Erdoğan wollte von dem Treffen die zukünftige Zusammenarbeit mit den USA, der Nato und dem Westen insgesamt abhängig machen, prallte aber an einem desinteressierten, schulterklopfenden Trump offenbar völlig ab. ‚Er hat es ihm aber ins Gesicht gesagt‘, versucht die türkische Regierungspresse heute den Erdoğan-Fans dennoch eine triumphale Botschaft zu vermitteln, weil der türkische Präsident in dem kurzen Gespräch mit Trump darauf bestanden hatte, dass die syrisch-kurdische YPG eine ‚Terrororganisation‘ sei und deshalb nicht von den USA unterstützt werden dürfe."

 

 

 

Foto: Drang nicht durch - Erdogan scheiterte an Trumps desinteresse an dem Bosporus-Despoten (Foto: von Πρωθυπουργός της Ελλάδας from Greece [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons)


Autor:
Bild Quelle:


Samstag, 27 Mai 2017

***

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 18% erhalten.

18%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal