weitere Artikel

Israelkritik als Alleinstellungsmerkmal

Israelkritik als Alleinstellungsmerkmal


Der Duden erkennt Israelkritik offiziell an. Begriffe zur Kritik an anderen Ländern sind in dem Rechtschreibwörterbuch hingegen nicht zu finden. Für Nahostkorrespondent Ulrich W. Sahm ist das wenig überraschend.

Israelkritik als Alleinstellungsmerkmal

Der bekannte Blogger Gerd Buurmann hat unter dem Titel „Dudenkritisch“ geprüft, ob es laut Duden in der deutschen Sprache Worte wie „Deutschlandkritisch“, „Amerikakritisch", „Russlandkritisch", „Chinakritisch", „Keniakritisch" oder „Brasilienkritisch" gibt. Es gab keinen einzigen vernünftigen Treffer.

Als er „Irankritisch“ angegeben hat, kam immerhin die Frage, ob er vielleicht „israelkritisch“ meine. „Israelkritisch“ ist offenbar ein anerkanntes Wort in der deutschen Sprache. Dort bekam er die Antwort: „Adjektiv, dem Staat Israel gegenüber kritisch (eingestellt)“.

 

Selbstverständlich gab es auch keine Treffer zu „Palästinakritisch“. Als Alternative wurde dem Blogger lediglich „palästinensisch“ angeboten.

 

Um Buurmanns Suche zu vervollständigen, lohnt sich dann auch noch die Eingabe seines Titelwortes: „Dudenkritisch“. Und dazu gab es tatsächlich eine Erklärung, die eigentlich alle seine Entdeckungen wunderbar erklärt: „Leider haben wir zu Ihrer Suche nach ‚dudenkritisch‘ keine Treffer gefunden. Oder meinten Sie: unkritisch?”

 

 

 

israelnetz - Foto: Kennt ausschließlich Israelkritik: der Duden
Foto: Duden; Screenshot Israelnetz


Autor:
Bild Quelle:


Wednesday, 16 August 2017

Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal

Für Fragen und Spendenquittungen: spenden@haolam.de