Sicherheit Islamismus Gewalt Corona Koeln Antisemitismus Deutschland Jihad Erdogan Europa Israel Studie Bundesregierung Berlin Christenverfolgung
`Die friedliche Mehrheit ist irrelevant´

`Die friedliche Mehrheit ist irrelevant´


Warum die bisherige Debattenkultur im Umgang mit dem Islamismus überdacht werden muss

`Die friedliche Mehrheit ist irrelevant´

Von Melissa Kaiser

 

Es gibt eine Reihe von Standardaussagen, die im Kontext der Islamkritik immer wieder angebracht werden. Kritik an den gewaltvollen Imperativen des Korans wird nicht selten mit der Floskel abgetan, die Bibel enthielte doch auch Gewaltpassagen. Viele Personen machen es sich noch einfacher und bemühen die Aussage, das hätte überhaupt nichts mit dem Islam zu tun. Viel populärer jedoch ist der ständige Verweis auf die friedliche Mehrheit der Muslime, wenn die Gefahr des Islamismus beziehungsweise des islamistischen Terrors diskutiert wird.

 

Solch eine Aussage tätigte eine muslimische Jura-Studentin auf einer Tagung der „The Heritage Foundation“, einer konservativen Denkfabrik mit Sitz in Washington. Die Studentin prangerte die von ihr als Sippenhaft aufgefasste Kritik am Islam an, indem sie nachdrücklich betonte, dass die Mehrheit der Muslime friedfertig sei. Brigitte Gabriel, eine libanesisch-amerikanische Journalistin und politische Aktivistin gegen den islamischen Extremismus, griff diese Aussage souverän auf. Dabei verwies sie auf die Verbrechen des Dritten Reiches, die nicht von der Mehrheit der Deutschen begangen wurden. Dabei betonte sie aber, dass die friedliche Mehrheit keine Rolle spielte, da 60 Millionen Menschen Opfer des vom NS-Diktator losgetretenen Weltkrieges wurden. Sie zählte auch das kommunistische Russland auf, welches 20 Millionen Todesopfer hervorbrachte. Auch hier wies sie mit Nachdruck darauf hin, dass die friedliche Mehrheit angesichts solcher Opferzahlen schlicht irrelevant gewesen sei.

 

 


Autor:
Bild Quelle:


Dienstag, 05 September 2017

***

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 18% erhalten.

18%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal