Terroranschlag auf Synagoge in Halle - zwei Tote [Video]

Terroranschlag auf Synagoge in Halle - zwei Tote [Video]


20 : 20 Uhr: Inzwischen gibt es ein Foto des Terroristen (siehe Aktualisierung am Ende des Artikels) Während des Gottesdienstes zu Yom Kippur haben mehrere Täter einen Terroranschlag auf die Synagoge in Halle/Saale verübt.

Einer der Terroristen benutzte eine sowjetische Schusswaffe aus dem Zweiten Weltkrieg. Laut der "Bild"-Zeitung handelt es sich um eine Salut PPSH mit Trommelmagazin. Die Angreifen sollen Tarnuniformen  getragen haben, die Bundesstaatsanwaltschaft hat die Ermittlungen übernommen und vermutet einen neonazistischen Hintergrund. Die Fahndung nach den Angreifern konzentriert sich derzeit auf den Großraum Leipzig. Die Sicherheitsvorkehrungen vor den Synagogen wurden verstärkt.

Bei den Mordopfern soll es sich um einen Mann und eine Frau handeln.

Die BILD meldet, dass auch im rund 15 Kilometer entfernten Landsberg (Saalekreis) Schüsse fielen. Das bestätigte eine Sprecherin der Polizei Halle. Näheren Umstände des Vorfalls in dem Ort östlich von Halle sind noch nicht bekannt.

16 : 35 Uhr: Nach Polizeiangaben handelt es sich bei den Opfern um eine Frau und einen Mann. Der Mann wurde demnach an einem Imbiss erschossen und eine Frau in der Humboldtstraße.

17 : 11 Uhr Einer der Terroristen befindet sich derzeit im Krankenhaus und wird operiert, berichtet die "Leipziger Volkszeitung". Es soll sich bei ihm um einen Deutschen handeln. Nach dem flüchtigen zweiten Terroristen wird weiter gefahndet.

Foto der mutmaßlichen Tatwaffe. Einer der Terroristen hat sie nach dem AQnschlag in einem Imbiss abgelegt. (Foto: privat)

20 : 01 Uhr: Der 27jährige Stephan B. äußert sich auf einem Video eindeutig antisemitisch und ausländerfeindlich, dies war aus Ermittlerkreisen verlautbart worden.

20 : 15 Uhr Der Terrorist hat nachmittags auf der B91 nördlich von Zeitz festgenommen. Vorher hatte er in Wiedersdorf offenbar ein Taxi geraubt. Der Fahrer wurde verletzt. Der Täter führte seine Taten offenbar alleine aus. Auch der Nachname des Täters ist inzwischen bekannt, es soll sich um den mutmaßlichen Neonazi Balliet handeln.

20 : 20 Uhr Inzwischen gibt es ein Potraitfoto des mutmaßlichen Terroristen:

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Archiv


Mittwoch, 09 Oktober 2019

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal