Deutschland Terror Gewalt Antifa Antisemitismus Sicherheit Islamismus Corona Israel Medien USA Iran Bundesregierung Trump Synagoge
Israel weiter im Raketenhagel des `Islamischen Jihad´ aus Gaza [Videos]

Israel weiter im Raketenhagel des `Islamischen Jihad´ aus Gaza [Videos]


Alleine gestern feuerte der `Islamische Jihad´ mehr als 190 Raketen auf zivile Ziele in Israel - und auch heute heulen fast ununterbrochen im Israel die Alarmsirenen.

Israel weiter im Raketenhagel des `Islamischen Jihad´ aus Gaza [Videos]

Seit Dienstag Morgen wird Israel aus dem Gazastreifen mit Raketen beschossen. Die Einschläge gehen bis Tel Aviv, so dass dort erstmals seit dem Gaza-Krieg 2014 Schulen und Betriebe geschlossen werden mussten. In einigen Gebieten dürfen Versammlungen mit mehr als 100 Teilnehmern aus Sicherheitsgründen bis auf weiteres nicht stattfinden. Grenzorte haben teilweise den Zugverkehr eingestellt.

Ohne das israelische Abwehrsystem Iron Dome (Eisenkuppel), das viele Raketen abfing, hätte es sicherlich mehr Verletzte oder gar Tote gegeben.

Wie sogar der "Spiegel" im Mai berichtete, wird der "Islamische Jihad" vom Iran finanziert und unterstützt:

Iran mischt auch im Nahostkonflikt zwischen Israelis und Palästinensern aktiv mit. Erst am vergangenen Wochenende feuerten die im Gazastreifen herrschende Hamas und die noch militantere Gruppe Islamischer Dschihad fast 700 Raketen von dort auf Israel ab. Der Islamische Dschihad ging Ende der Siebzigerjahre – nach der Islamischen Revolution in Iran – aus dem lokalen Ableger der ägyptischen Muslimbruderschaft hervor, den Paten der Hamas. Der Islamische Dschihad gilt seither als verlängerter Arm Teherans.

Israel reagierte auf den Raketenterror mit gezielten Luftschlägen gegen Stellungen des "Islamischen Jihads" im Gazastreifen. Zudem ordnete der neue Verteidigungsminister Naftali Bennett (Partei Neue Rechte) die Einebrufung hunderter Reservisten und die Verlegung von Panzereinheiten an die Grenze zu Gaza an.

 

 


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot YT


Mittwoch, 13 November 2019

***

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 18% erhalten.

18%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal