Unverzeihlich, konterproduktiv und schäbig!

Unverzeihlich, konterproduktiv und schäbig!


`Unverzeihlich´ ist hier nur die schäbige, Demokratie-averse und vollkommen konterproduktive Behandlung eines liberalen Wahlsiegers durch die Kanzlerin, ihre Systemumerziehungsmedien und seine eigene Partei.

Unverzeihlich, konterproduktiv und schäbig!

Von Dr. Rafael Korenzecher

Die von unserer BuKa und ihren etabliert-parteilichen Mitläufern an den Tag gelegte Verachtung des Wählerwillens, unserer demokratischen Grundregeln sowie der von der CDU/CSU und seiner eigenen Partei erzwungene Rücktritt des legitim und demokratisch mehrheitlich zum MP von Thü gewählten FDP-Kanditaten wird das Problem der schwindenden Wählerakzeptanz für die beiden ehemaligen Mitteparteien CDU/CSU und FDP nicht lösen sondern noch verschärfen.

Profitieren werden die extremen Ränder grün/links auf der einen und die neue Opposition auf der anderen Seite.

Nicht nur, dass die völlig Vernunft-verlassene Aufgabe der ursprünglichen, unsere eigentlichen westlichen Lebenswerte bewahrenden Politik ohnehin schon zu der Spaltung dieses Landes in zwei unversöhnliche Lager geführt hat.

Es wird in Zukunft auch keinen Sinn mehr machen Parteien zu wählen, die nicht zu ihren gewählten Amtsträgern stehen und von der Diffamierung bis zu Bedrohung ihrer eigenen liberalen und moderaten Vertreter alles tun bzw. nichts auslassen, um diese im Interesse der Wahl eines links-extremen Kandidaten, für den die ehemalige "DDR" bis heute kein schießwütiges Unrechtsregime war, zu desavouieren, zu verraten, mit Sanktionen zu bedrohen, zu dumpen und an ihrem ihnen bereits mehrheitlich erteilten Wahlauftrag zu hindern.

Die Kanzlerin hat mit ihrer gänzlich illegitimen Forderung nach der unzulässigen Rückgängig-Machung des mehrheitlichen Votums der unabhängigen Wählerrepräsentanten im Thüriger Landtag demokratisches Recht gebrochen, die Unabhängigkeit der gewählten Parlamentarier missachtet und die Wähler entmündigt.

Sie hat den mit ihrem ausschließlich durch ihren politischen Linksruck in Richtung eines Sozialismus 2.0 sowie durch ihre suizidale Open-Border-Politik für hauptsächlich islamische Rechts- und Demokratieverachtung und einem, den grünen Klima-Extremisten Vorschub leistenden Krieg gegen unsere Autoindustrie und Energieversorgung ohnehin schon weit forgeschrittenen Schrumpfprozess ihrer Partei noch erheblich beschleunigt und die Wähler der politischen Mitte ihrer Wahloption geraubt.

„Unverzeihlich“ ist nicht die von ihr gerügte demokratische Wahl eines liberalen MiPrä in Thü sondern vielmehr die vor allem auf ihr Schuldkonto gehende Spaltung des Landes, das schnelle Wachsen links und rechts-extremer Positionen und der irreversible Schaden; den sie unserer Demokratie zugefügt hat.

Von der verheerenden Gewaltexplosion auf unseren Straßen und Plätzen, von den Islam-dominierten NoGo -Areas und der weiter zunehmenden Verunmöglichung jüdischen Lebens in unserem Lande ganz zu schweigen.

 

Dr. Rafael Korenzecher ist Herausgeber der Jüdischen Rundschau und stellvertr. Vorsitzender des Koordinierungsrates deutscher Nicht-Regierungsorganisationen gegen Antisemitismus.


Autor: Dr. Rafael Korenzech
Bild Quelle:


Sonntag, 09 Februar 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 39% erhalten.

39%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal