Nach Versagen in der Corona-Krise: Trump streicht der WHO die Gelder

Nach Versagen in der Corona-Krise:

Trump streicht der WHO die Gelder


Nachdem die Weltgesundheitsorganisation (WHO) noch im Januar Corona verharmlost und linke Medien die frühzeitigen Grenzschließungen von Israel, Polen und Amerika massiv angegriffen hatten, zieht US-Präsident Donald Trump jetzt erste Konsequenzen.

Trump streicht der WHO die Gelder

US-Zahlungen an die WHO werden vorerst ausgesetzt, bis das Missmanagement der UN-Behörde genauer untersucht wurde.

Im Zentrum der Kritik steht dabei der äthiopische WHO-Generalsekretär Tedros Adhanom Ghebreyesus, der durch China ins Amt gekommen ist und dem bereits in der Vergangenheit die Vertuschung mehrerer Cholera-Epidemien und der Versuch, den ehemaligen Präsident von Simbabwe, Robert Mugabe(!), als WHO-Sonderbotschafter zu installieren, vorgeworfen wurde.

In deutschen Medien vollzog sich mittlerweile eine 180° Wende. Während Polen, Israel und Amerika noch vor kurzem vorgeworfen wurde, Corona zu übertreiben, um Grenzen schließen zu können, wird mittlerweile denselben Ländern vorgeworfen, sie würden Corona verharmlosen oder hätten zu spät reagiert.

Trumps kurze Rede im Wortlaut:

„Heute weise ich meine Verwaltung an, die Finanzierung der Weltgesundheitsorganisation auszusetzen, während eine Untersuchung läuft, um die Rolle der Weltgesundheitsorganisation im Missmanagement und der Vertuschung der Ausbreitung des Corona-Virus einzuschätzen. Jeder weiß, was dort vor sich geht.

Amerikanische Steuerzahler stellen der WHO zwischen 400 Millionen und 500 Millionen Dollar pro Jahr zur Verfügung, im Gegensatz dazu trägt China grob 40 Millionen Dollar pro Jahr bei und sogar noch weniger.

Als der führende Sponsor der Organisation haben die Vereinigten Staaten die Pflicht, vollständige Rechenschaft einzufordern. Eine der gefährlichsten und teuersten Entscheidungen der WHO war ihre desaströse Entscheidung, Reisebeschränkungen von China und anderen Nationen zu bekämpfen. Sie waren komplett gegen das, was wir taten.

Glücklicherweise war ich nicht überzeugt und hatte Reisen von China ausgesetzt und damit unzählige Leben gerettet, tausende und abertausende von Menschen wären gestorben.“


Autor: Redaktion
Bild Quelle: Screenshot


Mittwoch, 15 April 2020

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 24% erhalten.

24%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal