Tunesien: Radikaler Islam-Führer plant Rückkehr

Tunesien: Radikaler Islam-Führer plant Rückkehr


Der radikal-islamistische Anführer Rached Ghannouchi, der seit Jahren im Londoner Exil lebt, wittert durch das Machtvakuum durch die Unruhen in seinem Heimatland Morgenluft und bereitet seine Rückkehr vor, um die ehemalige Diktatur Tunesien durch eine fundamentalistisch-islamische “Demokratie” nach iranischem Vorbild zu ersetzen, wobei Gannouchi versichert, keine “militante Bedrohung” zu sein, dies berichtet u.a. "Focus online".

 

Anhänger des Islamistenf+hrers in der Schweiz waren vor kurzem in Vorbereitungen zu Bombenanschlägen verwickelt. Inwieweit es dem selbsternannten "Gotteskämpfer" gelingen wird, die unübersichtliche Situation für sich auszunutzen und in Tunesien eine Diktatur zu errichten, ist noch nicht abzusehen. Allerdings ist die Gefahr sehr akut, daß dann, sollte ihm dies gelingen, neben dem Libanon ein weiterer Satelittenstaat des Iran direkt am Mittelmeer existiert.

 

mbk


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 16 Januar 2011

**********

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 41% erhalten.

41%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

**********

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal