Sicherheit Gewalt Koeln Islamismus Corona Jihad Antisemitismus Deutschland Studie Israel Erdogan Christenverfolgung Gesundheit Europa Berlin
Amerikanisch-Mexikanischer Konflikt: Netanyahu fordert Rückzug auf die Grenzen von 1845

Amerikanisch-Mexikanischer Konflikt:

Netanyahu fordert Rückzug auf die Grenzen von 1845


Israelischer Premierminister fordert “gerechte” Lösung des Konflikts

 

Air Force Aleph (Leuters) – In einem Interview an Bord seines Langstreckenfluges in die Vereinigten Staaten sprach Netanyahu von der Ungerechtigkeit und dem Leiden, welches die Mexikaner erdulden mussten, seit amerikanische Streitkräfte im Jahre 1845 Texas annektierten. “Zehntausende mexikanischer Bürger wurden aus ihrer Heimat vertrieben – der einzigen Heimat, die sie seit Jahrhunderten kannten – und gezwungen südlich der durch den amerikanischen Aggressor gezogenen Grenze in Armut dahinzuvegetieren”, sagte Netanyahu.

 

“Das Israelische und das Mexikanische Volk sind sich in einem Punkt einig: diese brennende Wunde wird niemals verheilen, bis Amerika mutige Schritte dazu unternimmt, sich hinter die international anerkannten Linien von 1845 zurückzuziehen. Der Siedlungsbau, welcher seither im besetzten Mexiko stattgefunden hat, verstösst eindeutig gegen internationales Recht. Wenn ich den Präsidenten morgen treffe, werde ich ihn deutlich dazu auffordern, jedweden Siedlungsbau unverzüglich einzustellen. Zwei Staaten für zwei Völker ja, aber nicht auf Land, das den Mexikanern mit Gewalt entrissen wurde”, sagte der Premierminister.

 

Gefragt ob seine kompromisslose Haltung die Beziehungen der USA zu Israel schädigen könnte, bekräftigte Netanyahu Israels Engagement für Amerikas Sicherheit und die unerschütterliche Freundschaft zwischen den zwei Ländern. Er fügte noch hinzu: “Doch wer war es noch gleich, der sagte, dass es zu einer echten Freundschaft dazugehöre, ehrlich zueinander zu sein. Der Ball liegt jetzt bei Obama.”

 

Mit Erlaubnis dankend übernommen von Dan Friedman Aus dem Englischen übersetzt von The Cheerful Coyote

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 22 Mai 2011

***

Wir benötigen Ihre Spende
für den Betrieb von haOlam.de

für 2020 fallen kosten von 7400€ an, davon haben wir bereits von Ihnen als Spende 18% erhalten.

18%

Stärken Sie eine Stimme der Wahrheit – Unterstützen Sie die Journalistische Arbeit von haOlam.de!

Spenden an den gemeinnützigen Trägerverein von haOlam.de können von der Steuer abgesetzt werden.

Wir bedanken uns bei allen Spendern für die Unterstützung!

Spenden via PayPal