Antisemitische Boykott-Forderungen: EU-Politiker fordern Druck auf Juden

Antisemitische Boykott-Forderungen: EU-Politiker fordern Druck auf Juden




Europäischer Boykott-Aufruf: 29 Abgeordnete des EU-Parlamentes haben wegen der „illegalen Siedlungen“ an die Außenbeauftragte Catherine Ashton appelliert. Sie solle europäische Firmen von einer wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit den israelischen Städten in den israelischen Landesteilen Judäa und Samaria abschrecken, insbesondere wenn dort Juden leben. Die Parlamentarier rufen den Europäischen Auswärtigen Dienst (EAD) dazu auf, „europäische Firmen von Aktivitäten abzuschrecken, welche die aktuelle Ausweitung israelischer Siedlungen erleichtert. Die europäischen Politiker heben die Niederlande und Deutschland (sic!) lobend hervor: Die 29 Abgeordneten des Europäischen Parlamentes gehören den Parteien der Sozialdemokraten, der Linken, der Grünen und der Liberalen an.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Freitag, 28 Mrz 2014