Kinderehen werden in Deutschland wie in der Islamischen Welt gültig sein

Kinderehen werden in Deutschland wie in der Islamischen Welt gültig sein


Der deutsche Bundesgerichtshof BGH hält das vom Bundestag 2017 geschlossene Kinderehen-Gesetz für verfassungswidrig.

Von Dr. Nathan Warszawski

Das Gesetzt wird nun vom Bundesverfassungsgericht überprüft. Anlass ist ein junges Paar aus Syrien, welches im August 2015 in Deutschland irregulär einreist und deshalb einen Asylantrag stellt. Der Mann ist damals 21 Jahre, seine vor einem Scharia-Gericht geheiratete Ehefrau 14 Jahre alt. Die Heirat hat in Syrien vor der Flucht nach Deutschland stattgefunden, die Ehe ist vollzogen.

Immer mehr wahlberechtigte Deutsche empören sich über die zunehmende Anzahl von Kinderehen. Um Kinderschänder abzuschrecken, erlässt der Bundestag 2017 ein Gesetz, dass das deutsche Eherecht verschärft. Wenn ein Ehepartner zum Zeitpunkt der Heirat unter 16 Jahre alt ist, ist die Ehe unwirksam. Ist ein Partner zwischen 16 und 18 Jahre alt, kann die Ehe aufgehoben werden.

Der BGH muss nach dem neuen Gesetz entscheiden und die Unwirksamkeit der in Syrien von einem Scharia-Gericht geschlossenen Ehe feststellen. Doch die Richter halten die Neuregelung des Gesetzgeber für einen Verstoß gegen die Menschenrechte und das Grundgesetz. Denn „diese Regelung versagt den nach ausländischem Recht wirksam geschlossenen Ehen den gebotenen Schutz“, heißt es in dem veröffentlichten Beschluss.

Das Bundesverfassungsgericht prüft nun, ob das Eherecht-Gesetz des Bundestages verfassungswidrig ist. Die Chancen stehen ausgezeichnet, dass Kinderehen bald in Deutschland legalisiert werden. Schließlich gehört der Islam samt der ewig gültigen und unveränderbaren Scharia zu Deutschland. Parlamentarische Gesetze, die einem demokratischen Verfahren und nicht einem Glauben unterliegen, müssen sich den neuen Gegebenheiten anpassen.

Die Frage bleibt: Dürfen auch Ungläubige kleine Mädchen heiraten? Und wenn ja, wo und ab welchem Alter? Hier verstrickt sich die Scharia in Widersprüchen. Die Mehrheit der deutschen Politiker und der deutschen Bevölkerung erwarten vom Deutschen Bundesverfassungsgericht, islamkonform zu erteilen und nicht die Neueinwanderer zu verärgern. Der Schutz der Minderjährigen liegt uns am Herzen!


Autor: Dr. Nathan Warszawsk
Bild Quelle: Wikimedia / Twitter


Montag, 17 Dezember 2018






Blankes Entsetzen! Kinder sind nicht in der Lage sich zu wehren. Schon gar nicht in einem ehelichen Abhängigkeitsverhältnis. Deshalb ist Zivilcourage hier unbedingt erforderlich. Der sexuelle Missbrauch und die sexuelle Ausbeutung wird Tür und Tor geöffnet und zeichnet ihre traumatisierten Opfer mit lebenslangen psychischen Qualen und einer hohen Selbstmordgefahr. Ärzte, Psychiater, Kinderpsychologen, Psychotherapeuten und ihre Verbände müssten auf die Barrikaden gehen. Wo sind die Kirchenverbände, die sonst mit ihren moralischen Maßregelungen nicht zurückhaltend sind? Und wo sind die Frauenrechtler(innen)? Sie alle haben offenbar Angst sich mit der Wirklichkeit zu beschäftigen. Eine kritische und vorbehaltlose Auseinandersetzung mit der Scharia und archetypischen Verhaltensweisen von Stammeskulturen würde so manches Weltbild der Gutmenschen in sich zusammenbrechen lassen. Also lieber verdrängen, verleugnen und Gegner als populistische Hetzer und Dumpfbacken diffamieren. Diese Form des Kulturrelativismus kann sich jedoch auf die Dauer nicht mehr halten, sobald es den Bürgern durch eine kommende Rezession massiv an den Geldbeutel und an die Sozialleistungen geht. Wenn einerseits hart arbeitende Menschen durch die Steuerlast ihre Miete nicht mehr zahlen können, während der Sozialstaat Mehrehen mit Kindern durch Sozialhilfe finanziert, dann wird die Ohnmacht deutlich, die in Unruhen mündet. Irgendwann läuft den Menschen das Fass über. Wie wird übrigens die Rechtssprechung auf den möglichen aber bizarren Fall reagieren müssen, wenn ein Lehrer mit seiner 13-jährigen Schülerin verheiratet ist? Wenn sich eine Gesellschaft nicht mehr traut ihre eigenen Kinder zu schützen, hat sie versagt. Die Qualität einer Kultur zeichnet sich dadurch aus, mit welcher Verantwortung sie ihre Kinder erzieht und schützt.

Und schon wissen wir wohin der Hase läuft, die Rechtsprechung für Pädophile wird auf den Kopf gestellt, BRAVO BGH, wie war das doch gleich, ach ja "Heiratsfähig sind FRAUEN ab 9 Jahren", ganz toll.

N e i n. Das ist falsch. Mag die Scharia in islamischeren Ländern gültiges Recht sein, wenn sie in Deutschland mit dem Grundgesetz kollidiert, geht das Recht des Grundgesetzes vor!

2moinpp; besser WIE der Hase läuft...nämlich nach der Salamitaktik

Gleiches Recht für alle! Wenn ich eine Minderjährige vernasche, komme ich in den Knast. Abu Sakan darf es!!?? Die Religion erlaubt es! Seit wann steht Religion über geltendem Recht?

@5alex Nur wenn Religion und Recht dieselbe Sache sind: Islampolitik.

Ich finde keine Worte mehr ! Deutschland hat mit einem Rechtsstaat nichts mehr zu tun. Wenn diese roten Pinguine das Gesetz ändern, hat sich meine schon lange gehegte Aussage zu 100 % bewahrheitet. Unsere Gewaltenteilung ist der größte Betrug gegen das deutsche Volk !

@5steve Wahrscheinlich werden jetzt alle Pädophilen bei uns Asyl beantragen und sind damit nicht mehr "abschiebbar", wunderbare Zukunft.

Die vier Stufen der islamischen Eroberung: Stufe 2: Konsolidierung der Macht...Muslimische Immigranten und Konvertierte des Gastlandes fahren fort, Forderungen zu stellen hinsichtlich eines Entgegenkommens bei Beschäftigung, Erziehung, Sozialleistungen und >>>Gerichtswesen<<<. https://kreidfeuer.wordpress.com/2013/05/20/die-vier-stufen-der-islamischen-eroberung/

In der Scharia gründet sich auch der Dschihad, der auf zwei Arten geführt werden kann: mit UNTERWANDERUNG von nichtislamischen Staaten oder mit dem SCHWERT. Danach richtet sich auch das Verhalten der Muslime in Europa. Die SCHARIA bildet die GRUNDLAGE JEDWELCHER FORDERUNG, die Muslime an unsere Gesellschaft richten. Es gibt kein Verständnis des Islam, das die Scharia zurückweist und demzufolge ist ein aufklärerischer Islam nicht möglich.

@10E.Hohler: "..der Dschihad, der auf zwei Arten geführt..." Nicht zu vergessen, der Geburtendschihad. Aber der fällt wohl unter "UNTERWANDERUNG", da die äußerst zahlreichen Nachkömmlinge mit den UNTERLEIB produziert werden. (kleiner Scherz am abend..☺)




Ein Kampf für die Wahrheit und gegen die Lüge

Ein Kampf für die Wahrheit und gegen die Lüge

Jutta Ditfurth ist eine mutige Frau, die das ausspricht und schreibt, was sie denkt. Sie ist nicht für faule Kompromisse bereit, selbst nicht auf Zeit. Sie schreibt ein Buch, das vollgespickt mit Wissen ist, welches vom Leser aufgenommen und verarbeitet werden darf.

[weiterlesen >>]

Matthias Küntzel: Islamismus

Matthias Küntzel: Islamismus

Matthias Küntzel ist ein anerkannter Islamforscher, der sich vorzugsweise mit dem islamischen/islamistischen Antisemitismus befasst.

[weiterlesen >>]

Wollt ihr die totale Steuererhöhung?

Wollt ihr die totale Steuererhöhung?

Nichts macht den Herrscher, ob gewählt oder Autokrat, unglücklicher, als wenn er Steuern kürzen oder gar streichen muss.

[weiterlesen >>]

Heil dem Sieger Erdogan

Heil dem Sieger Erdogan

Die Türkei ist Mitglied der NATO, selbst dann, wenn sie eine eingeschränkte Demokratie ist. Deshalb und aus eigennützigen wirtschaftlichen Erwägungen wird die BRD den türkischen Waffenbruder weiterhin mit deutschen Waffen beliefern, um die unbotmäßigen kurdischen Terroristen an der Südgrenze der Türkei in Schranken zu weisen - und koste es den Kurden das Leben.

[weiterlesen >>]

Der gebrochene Gesellschaftsvertrag

Der gebrochene Gesellschaftsvertrag

Der Bürger eines demokratischen Staates zahlt Steuern und bekommt dafür vom Staat Vorsorge, Sicherheit und Schutz der Freiheit und des Lebens. Dies nennt man `Gesellschaftsvertrag´.

[weiterlesen >>]

Frage: Ist ein BDS-Unterstützer ein Judenhasser?

Frage: Ist ein BDS-Unterstützer ein Judenhasser?

Die Stadt Aachen zieht sich aus der für Oktober 2019 geplanten Verleihung des Aachener Kunstpreises 2018 an den libanesisch-amerikanischen, arabischen, christlichen Halbpalästinenser, also Palästinenser (das Palästinensertum vererbt sich laut UNRWA zeitlich unbegrenzt), und Künstler Walid Raad zurück.

[weiterlesen >>]