Kondolenz nach Tod George H.W. Bushs

Kondolenz nach Tod George H.W. Bushs


Ministerpräsident Netanyahu, Staatspräsident Rivlin und der israelische Botschafter in Deutschland äußerten tiefe Trauer zum Tod des früheren US-Präsidenten.

Botschafter Jeremy Issacharoff hat sich auf Twitter zum Tode des ehemaligen Präsidenten der USA, George H.W. Bush geäußert. Er schrieb:

„Mit großer Trauer habe ich die Nachricht vom Tod Präsident George H.W. Bushs aufgenommen. Während seiner Präsidentschaft wurde die strategische Kooperation zwischen Israel und den USA signifikant vertieft, begonnen hat dies im ersten Golfkrieg und mit der Friedenskonferenz von Madrid, die zu Friedensgesprächen zwischen Israel und all seinen Nachbarn führte.

Er Ruhe in Frieden.“

Staatspräsident Reuven Rivlin erklärte auf seiner Facebook-Seite:

„Wir scheiden heute von einem amerikanischen Adeligen.

George Bush der Ältere, hat auf den Schlachtfeldern des Zweiten Weltkrieges gekämpft hat, wusste zwischen Gut und Böse zu unterscheiden und schmiedete regionale enge Koalitionen gegen gewalttätige Diktatoren.

Bush Senior führte sein Land mit Weisheit und Gewandtheit mit dem Ende des Kalten Krieges. Unter seiner Führung wurde die strategische Beziehung des Staates Israel zu seinem stärksten Verbündeten, den USA, vertieft.

Das jüdische Volk wird sich immer an seine Hilfe bei der Einwanderung der äthiopischen Juden nach Israel erinnern und an seine Hartnäckigkeit dabei, gegenüber den arabischen Nationen auf eine Anerkennung des Rechts des Staates Israel zu dringen, in Frieden und Sicherheit zu leben.

In meinem eigenen Namen und dem der Bürger Israels übermittle ich mein tiefempfundenes Beileid an George Walker Bush, einen Freund Israels, an Jeb, Neil, Marvin und Doro und ihre Familien. Möge sein Andenken ein Segen sein.

Premierminister Netanyahu erklärte:

„Im Namen des israelischen Volkes übermittle ich Familie Busch und dem amerikanischen Volk mein tiefempfundenes Beileid zum Tode eines amerikanischen Patrioten – Präsident George H.W. Bush. Seine weise Führerschaft am Ende des Kalten Krieges trug dazu bei, die Welt in einen friedlichen Übergang zu führen und Demokratie zu verbreiten.

Die Menschen in Israel werden sich immer an seine Verpflichtung zu Israels Sicherheit, seinen wichtigen Beitrag zur Befreiung der sowjetischen Juden und seine Bemühungen um Frieden im Nahen Osten auf der Madrider Friedenskonferenz erinnern.“


Autor: Botschaft Israel
Bild Quelle: N/A, likely POTUS [Public domain], via Wikimedia Commons


Dienstag, 04 Dezember 2018






A great Presient. RIP!