haOlam.de - Nachrichten aus Israel, Deutschland und der Welt

Landtagswahlen Mecklenburg Vorpommern

Die SPD von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig als triumphale Siegerin und ein "katastrophaler" Abend für den bisherigen Koalitionspartner CDU: Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern kommen die Sozialdemokraten laut vorläufigem Endergebnis ihrem bisher besten Ergebnis von 2002 nahe und haben mehrere Koalitionsoptionen Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommen die Sozialdemokraten auf 39,6 Prozent (+9,0). Zweitstärkste Kraft im Landtag wäre demnach die AfD mit 16,7 Prozent (-4,1), gefolgt von der CDU mit 13,3 Prozent (-5,7) und der Linken mit 9,9 Prozent (-3,3). Die derzeit nicht im Landtag vertretenen Grünen (6,3/+1,5 Prozentpunkte) und die FDP (5,8/+2,8 Prozentpunkte) können demnach wieder in den Landtag einziehen. Damit sind im künftigen Landtag erstmals sechs Parteien vertreten.

Zum einbinden:

Um dieses Video zu teilen können sie einfach die Social-Buttons an der linken Seite benutzen. (Mobil: unten)

weitere Videos

Folgen Sie und auf:

Talk auf dem Klappstuhl als Podcast:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage
zuletzt kommentierte Artikel

Von Human Rights Watch und Amnesty International gefeierter „Menschenrechtsanwalt“ ist Mitglied einer Terrorgruppe

Die Volksfront für die Befreiung Palästinas ist eine marxistische Gruppe, aber sie arbeitet für das gleiche Ziel wie die Dschihad-Terrorgruppen, die gegen Israel aufgestellt sind: die totale Zerstörung des jüdischen Staates. Es ist effektiv ein Arm des „palästinensischen“ Dschihad. Es ist typisch für linke „Menschenrechts“-Organisationen, dass sie sich für eine solche Person einsetzen.
[weiterlesen...]

Welt
Von Human Rights Watch und Amnesty International gefeierter „Menschenrechtsanwalt“ ist Mitglied einer Terrorgruppe

New York Times: Deutschland hat die rigideste Gesinnungsjustiz

In den USA schüttelt man nach einem Artikel der „New York Times“ den Kopf über Deutschland und fühlt sich an die dunkelsten Zeiten dieser Nation erinnert. Der Grund: Die umfangreiche Reportage widmet sich dem gestörten Verhältnis der deutschen Regierung zur Meinungsfreiheit und enthüllt, dass Deutschland im Kampf gegen regierungskritische Stimmen „weiter als jede andere westliche Demokratie gegangen ist, um Einzelpersonen für das zu verfolgen, was sie online sagen.“
[weiterlesen...]

Deutschland
New York Times: Deutschland hat die rigideste Gesinnungsjustiz