Landtagswahlen Mecklenburg Vorpommern

Die SPD von Ministerpräsidentin Manuela Schwesig als triumphale Siegerin und ein "katastrophaler" Abend für den bisherigen Koalitionspartner CDU: Bei der Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern kommen die Sozialdemokraten laut vorläufigem Endergebnis ihrem bisher besten Ergebnis von 2002 nahe und haben mehrere Koalitionsoptionen Laut dem vorläufigen amtlichen Endergebnis kommen die Sozialdemokraten auf 39,6 Prozent (+9,0). Zweitstärkste Kraft im Landtag wäre demnach die AfD mit 16,7 Prozent (-4,1), gefolgt von der CDU mit 13,3 Prozent (-5,7) und der Linken mit 9,9 Prozent (-3,3). Die derzeit nicht im Landtag vertretenen Grünen (6,3/+1,5 Prozentpunkte) und die FDP (5,8/+2,8 Prozentpunkte) können demnach wieder in den Landtag einziehen. Damit sind im künftigen Landtag erstmals sechs Parteien vertreten.

Zum einbinden:

Um dieses Video zu teilen können sie einfach die Social-Buttons an der linken Seite benutzen. (Mobil: unten)

weitere Videos

Folgen Sie und auf:


meistgelesene Artikel der letzten 7 Tage
zuletzt kommentierte Artikel

Kurz nach Haftentlassung tötet 18-jähriger Faeser-Gast in Uelzen

Er beging mehrere Straftaten in jenem Land, dessen Bürger gezwungen werden, solche Gestalten rundum zu versorgen. Nach dem der 18-jährige Faeser-Gast – mutmaßlich traumatisiert, weil er in einer Flüchtlingsunterkunft wohnen muss- wieder einmal aus dem Polizeigewahrsam auf seine marokkanischen Füßchen gestellt und laufen gelassen wurde, tötet er kurze Zeit darauf einen Fahrgast am berühmten Hundertwasser-Bahnhof in Uelzen.
[weiterlesen...]

Deutschland
Kurz nach Haftentlassung tötet 18-jähriger Faeser-Gast in Uelzen