Melody Sucharewicz kommentiert: Israel und Ägypten - `Frostige Beziehungen´

Melody Sucharewicz kommentiert:

Israel und Ägypten - `Frostige Beziehungen´




„Frostige Beziehungen zwischen Israel und Ägypten…nach der Tötung von ägyptischen Polizisten durch israelische Sicherheitskräfte haben sie einen neuen Tiefpunkt erreicht.“ So fasst eines der meistgelesenen deutschen Tagesblätter die Geschehnisse der letzten Tage am östlichen Ende des Mittelmeers zusammen. Ein Meisterwerk der journalistischen Metamorphose.

 

Von Melody Sucharewicz

 

Über 100 Raketen aus Gaza auf Israel, Terrorattentate aus dem Sinai, acht Tote Israelis, darunter Familien mit Kindern, dutzende Schwerverletzte, der Süden des Landes in Schutzbunkern – werden zu fröstelnden Beziehungen zwischen Ägypten und Israel, aufgrund der ‚Tötung von ägyptischen Polizisten’.

Diese exotische Form der Berichterstattung ist längst Routine bei vielen Tagesblättern wenn es um Israel geht. Drei hartnäckige Merkmale entpuppen sie: Kontext ist Untext, also nicht nennenswert. Chronologie ist Unsinn, also etwas für Spießer. Und Opfer sind Unfug – wenn sie einen israelischen Pass besitzen.

Na und? Wenn es nur beim bedruckten Blatt bliebe, gäbe es kein und. Aber Routine Information wird zu Wahrnehmung und Wahrnehmung wird zur faktischen Realität. Dass heißt auf Bayerisch: wer viel Zeitung liest, wird in Israel immer einen Aggressor sehen, wird Terroristen meist als Freiheitskämpfer verstehen oder höchstens als ‚Militante’, die ein legitimes politisches Ziel verfolgen (Auslöschen des Westens), wird vergessen warum, wann und für welches Volk Israel gegründet wurde, und ergo kein Verständnis für die enge Freundschaft zwischen Israel und Deutschland haben.

Ernste Folgen. Daher lohnt es sich, die Metamorphose Merkmale zu sezieren, künftig zu erkennen, und ein Ende der Routine Manipulation zu fordern:

Kontext ist Untext

Wer Kontext wahr- und seine Leser ernst nimmt, stellt den Auslöser einer Eskalation in den Fordergrund, nicht deren Folgen und noch viel weniger die Folgen der Folgen.

Auslöser der ‚Fröstel’-Story: Eine Welle von Terrorattentaten gegen Israel am letzten Donnerstag durchgeführt von palästinensischen Terrorzellen, die teilweise mit Al Quaida affiliiert sind und in der Tat als ‚Freiheitskämpfer’ bezeichnet werden können – wenn man Sharia-Herrschaft über die Welt und Untergang des Westen als Freiheit definiert.

Die Zellen stürzten sich zügig auf die Gelegenheit, die der ägyptische Militärrat kreiert hat: offene Grenzen zwischen Gaza und Ägypten. Der paradiesische Sinai, der schon seid Jahren von Terror-Zellen der Al Quaida behaust wird, ist nun ein Terror-Schlaraffenland – mit finanzieller und logistischer Unterstützung vom Iran können Terroristen und Waffen jetzt elegant aus dem Gaza Streifen über den Sinai nach Israel eindringen. Aus mit der langen Warterei auf ein paar israelische Touristen im Sinai für das nächste Attentat, jetzt kann innerhalb Israels geschossen und bombardiert werden. Ein ‚Untext’, der vom humanitären Aufschrei gegen die Gaza Blockade erstickt wurde.

Folge: Neun tote Israelis, dutzende Schwerverletzte, tausende von Kindern im Bunker anstelle vom Sommercamp, Operation der israelischen Armee an der Grenze mit Ägypten um die dortigen Terrorzellen zu neutralisieren bevor noch mehr unschuldige Menschen sterben.

Folge der Folge: Beim Feueraustausch mit den Attentätern, die in unmittelbarer Nähe von ägyptischen Grenzpolizisten auf Israel schossen, kam es zum Kollateralschaden – fünf ägyptische Polizisten sterben. Dass das keine geplante Aggression gegen Ägypten war, wie die meisten Berichte subtil erklingen lassen, sondern Folge der neuesten Terrorwelle, macht den Verlust nicht weniger tragisch.

Dass die Entwicklung der letzten Tage erst ein paar wenige Schlagzeilen macht nachdem sich Israel wehrt um seine Zivilbevölkerung vor weiteren Attentaten zu schützen, erleuchtet wiederum das zweite Merkmal – Chronologie ist Unsinn. Vor allem wenn sie die gewünschte Storyline stört. Chronologie bedeutet: erst geschah A, daraufhin B, dann C. Erst tötete eine Welle von Attentaten an der ägyptischen Grenze acht Israelis, daraufhin wehrte Israel sich, dann kam es zur ‚Tötung’ von ägyptischen Polizisten. Die meisten Berichte jedoch fangen bei C an und lassen in der Wahrnehmung der Leser B als A erscheinen – Israels Defensive als Auslöser der Eskalation.

Und nun zum dritten Merkmal, Opferunfug. Dass bei dieser immer noch andauernden Anschlägreihe mittlerweile neun Israelis ums Leben gekommen sind, die meisten auf der Urlaubsfahrt nach Eilat erschossen, wird zum Kleingedruckten. Gross gedruckt werden die ägyptischen Polizisten. Das passt wunderbar ins fabrizierte Wunschbild der Isolation Israels: „jetzt haben sie sichs auch noch mit den Ägyptern versaut“.

Hinzukommt, das alle möglichen israelischen Regierungsorgane unmittelbar nach dem Ereignis dem Militärrat und den betroffenen Familien tiefstes Beileid und Bedauern beteuerten. Israel apologetisch, das füllt immer gerne ein paar Zeilen. Hätte die palästinensische Autonomiebehörde, oder gar der ägyptische Militärrat deren Beileid für die israelischen Terroropfer geäußert, hätten diese vielleicht auch ein paar mehr sound- und printbites gefüllt. Anstelle fordert der Militärrat eine weitere Entschuldigung von Israel für die Äußerung Ehud Baraks, dass Ägyptens Kontrolle im Sinai zerbröckelt. Wie sonst kam es zu den Attentaten?

Die gute Nachricht: die diplomatische Krise ist überstanden, es mag frösteln, aber das tut es verstärkt bereits seid Hosni Mubarak im Februar abdanken musste, lange vor dieser Eskalation. Israel und Ägypten werden die Ereignisse nun gemeinsam untersuchen – unter anderem um festzustellen, ob die Polizisten durch Sprengstoff eines Selbstmordattentäters und versteckten Sprengsätzen auf der ägyptischen Seite der Grenze verletzt wurden.

Die schlechte Nachricht: die Verzerrung geht weiter. Die Berichte über Israel verschweigen grundsätzlich den geo-politischen sowie tagespolitischen Kontext, verschleiern Grundsätzlich die Chronologie der Ereignisse und geben israelischen Opfern, ob kleine Kinder oder ganzen ausgelöschten Familien, eine Fussnote. Bis? Bis sich die Leser gegen die manipulative Metamorphose der Realität wehren.

 

Melody Sucharewicz (Foto), (* 1980 in München) ist eine in Deutschland geborene israelische Beraterin für politische Kommunikation und Strategie. 2006–2007 war sie für den Zeitraum von einem Jahr „Sonderbotschafterin“ Israels.

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 04 September 2011






[Gelöscht wegen beleidigenden Inhalts]



Scholl Latour ist ja auch nur ein nützlicher Idiot und sie hat ihn genau als das darstehen lassen, keine Schnitte gegen eine intelligente Frau. Melody Sucharewicz hat im kleinen Finger mehr Verstand, als jeder "Nahostexperte"......von wegen baden gegangen. Zu Ägypten, dort werdet auch ihr noch mächtig Spaß bekommen.

 

http://www.theblaze.com/stories/egyptian-protesters-outside-israeli-embassy-bear-signs-with-swastikas-the-gas-chambers-are-ready/



[gelöscht]



wann wird eigentlich endlich die spültaste für diesen planeten gedrückt??!! 

früher waren es nazis, heute sind ökos, des geizes wegen.

deutsch wie es ausgelegt wird ist in meine augen eine krankheit, kein traum wirklichkeit.

 



[gelöscht]



herr gast sie nerven, wieso schicken sie ihre frau nicht auf den strich, ihr kind gleich dazu,  nehmen einen cocktail tauschen daß grundgesetz gegen die scharia und gehen auf den acker und warten bis der güllewagen voller schweinescheiße kommt und legen sich schlafen????



Liebe Frau Sucharewicz,

falls Sie hier noch ein wenig mitlesen:

Seien Sie versichert, dass vielen Deutschen so wie mir der ungebrochene Antisemitismus in Deutschland, der sich jetzt “Israel-Kritik” nennt und meistens von “Linken” geäußert wird und durch die islamische Zuwanderung starke neue Nahrung erhält, mehr als peinlich und zutiefst beschämend ist.

Auch wenn ich durch Geburt ebenso wie Sie glücklicherweise von Nazi-Reich verschont blieb, bereitet es mir fast Schmerzen ansehen zu müssen, wie scham- und hemmungslos Israel in Deutschland verleumdet wird.

Einen kleinen Teil versuche ich beizutragen, indem ich bei jeder aufkommenden Diskussion im realen Leben oder auch im Internet versuche, die israelische Seite zu verteidigen und die Wahrheit darzustellen, so weit es meine Kenntnisse erlauben.

Schalom Ihnen und Israel!



Was ist das bloß für eine Welt in der wir leben? Da wird Demokratie von allen Seiten eingefordert, aber die Freiheit wird immer weiter eingeschränkt. Vor der israeischen Botschaft in Kairo demonstriert die Menge gegen Israel, die Hamas fordert den Tod Israels, die Türkei verweist den israelischen Botschafter des Landes und Deutschland will der DurbanIII-Konferenz beiwohnen. Wäre es nicht eine besondere Aufgabe Deutschlands und des Westens allgemein Israel den Rücken zu stärken? Es wird von der Verteidigung westlicher Werte gefaselt - in welcher Weise werden diese Werte denn verteidigt. Der Journalist Joachim Wagner beschreibt in seinem Buch, dass die islamische Paralleljustiz unseren Rechtsstaat gefährde und was passiert? - Nichts! - Kritiker des Islam werden als "islamophob" und als "Nazi" deklariert, so wie Israel als nationaliatisch dargestellt wird, sobald sie sich gegen terroristische Attacken wehren. - Wo bleibt der Aufschrei des Westens? Wo sind die Politiker die tacheles reden?Seit der Eskalation im Sinai (die Zerstörung der Gaspipelines und aller folgenden Angriffe seitens der Palästinenser) las man in den gängigen Medien lediglich eine kurze Berichterstattung. Das überwiegende Augenmerk wurde auf Libyen gelenkt. - Die Folgen des gesamten  "arabische Frühlings" sind längst nicht absehbar. Jedenfalls wird für Israel die Lage immer bedrohlicher und der Westen schaut zu. Wie blamabel ist das!



Gut geschrieben, klar und verständlich argumentiert. Habe ich gerne gelesen und ich stimme inhatlich voll und ganz zu.

Die Berichterstattung in den Mainstream-Medien ist anti-israelisch. Die islamische Widerstandsbewegung (HAMAS) darf bei allen Schandtaten mit Weghören/Wegsehen oder zumindest mit Milde rechnen. Wenn sich Israel gegen Terror wehrt, dann ist es ein Genozid an unschuldigen Palästinensern, die in Konzentrationslagern hausen. Es sollen damit die eigenen Schuldkomplexe gegenüber den Juden kompensiert werden.



Nun, die “Palästinenser” sind im Propagandakrieg offenbar sehr erfolgreich. Sie verkaufen sich erfolgreich als kleiner David gegen den Goliath Israel. Alle Terrorattentate sind mit der “Verzweiflung” und “Unterdrückung” der Palästinenser entschuldigt. Jeglicher Militärschlag Israels ist ein Gewaltverbrechen. Sie spielen natürlich gekonnt auf der Klaviatur des Antisemitismus.

Da die Propaganda ein sicher wichtiger Bestandteil moderner Kriegsführung ist, muss Israel versuchen hier besser zu werden. Es reicht nicht die besseren Waffen und Soldaten zu haben, auch die mediale Aussendarstellung muss besser sein.

Ich habe in diesem Zusammenhang nur einen Vorschlag: Erklärt überzeugend, dass sich der Hass der Palästinenser nicht nur gegen die Juden sondern auch gegen die Christen richtet. Am besten lässt sich das mit Bildern natürlich transportieren. So ist eine Solidarisierung mit dem Staate Israels am einfachsten herzustellen. Der Angriff gegen Israel muss als Angriff gegen Demokratie und Freiheit dargestellt werden.

Gut sind auch Institute wie MEMRI

http://www.memri.org/

Mir haben erst diese Videos die Augen über die wahren Motive der Hamas geöffnet.



was will man eigentlich von präsidenten erwarten, die meinen breiviks sind eine größere gefahr, wobei der nicht einmal mehr als gerade mal "6 echte muslime" getötet hat die auch noch gemäßigt waren, was ich sowieso alles ganz komisch finde, diese nummer in norwegen, kreuzritter auch gleichsam judenfreundlich zu bezeichnen, weil daß waren sie allemal nicht.- und von einem deutschen präsident der einfach erklärt der islam gehöre zu deutschland, habe selber noch in der schule über die schlacht von wien gehört.

das diese jetztige regierung nur pappkameraden hinstellt, um auch ja die wahlen zu verlieren, zeigt mir  das daß wirtschaftliche interesse an dieser (ddR) siehe dubai und saudi arabien und nicht zu vergessen afghanistan daß auch die langzeitverlierer schön bei der nadel gehalten werden um die stimmung in diesem land nicht zu verkümmern lassen.

frage nur an alle hellen beiteiligten, wer baut demnächst wohl daß größte haus der welt, sie kommen bestimmt auch.

 

ach daß ziel ist ja auch dann bald geschafft, die türkei dann aufzunehmen, so als sprinbrett für die weitere islamische welt, nur so am rande daß land das noch die opium pflanze auf seinen münzem im letzten jahrhundert hatte.

 

na dann gutes nächtle, die steinzeit kommmt bestimmt, wenn daß allles so weiter geht.

so jetzt muß ich aber auch zusehen daß der nachwuchs schön am qualmen ist, ist ja kein wirtschaftszweig...

zu afrika melde ich mich mal die tage

 



Sehr gute Analyse. Die Medienberichterstattung zum Thema Nahost hat mit der Realität wenig zu tun. Die Ägypter wie die gesamte islamische Welt ist gefangen in Verschwörungstheorien: Ein ägyptischer Bekannter von mir ist fest davon überzeugt, dass Israel in den letzten Jahren Millionen Ägypter mittels Krebs und Aids ermordet habe.



Ha Tikvah.
Hoffnung ist schön, Hoffnung ist gut, aber es darf nicht dabei bleiben.
Das Ziel muss auch erreicht werden und dafür stehen sicher sehr viele hier.

Da ich selbst vor Jahren mit einer jüdischen Familie verbunden war, weiss ich immer wo mein Herz liegt.



jetzt würde gerne wissen wieviel pro israel beiträge ihr so tag veröffentlicht ? @ haolam

[Das ist unterschiedlich. Das kommt auf die Nachrichtenlage an, Du kannst es aber selber herausfinden indem Du auf den Menüpunkt "Der Tag" klickst, dann kommen immer die Artikel der jeweils letzten 24 Stunden - oder Du abonnierst den Newsletter ;). Red.] 



nerven ist alles erlaubt!



der Terror geht ja weiter, er hat ja nicht aufgehört, nur liest man nichts in den deutschen Medien, solange Israel nicht zurückschlägt.



@gast, dein judenhass geht jedem auf die nerven. mach endlich einfach den abgang, du würstchen.



Dieses Mäuschen wünscht sich wohl lieber Diktator Mubarak zurück.



@schula, frag dich lieber warum heute sich juden selber hassen? die kann man sehr schlecht als judenhasser hinstelen!



und meint ihr, ihr könntet Menschen damit beeindrucken, weil ihr zeigt wie bescheuert ihr seid? Ihr überzeugt nur, wie ungebildet, bekloppt und primitiv ihr seid, mehr nicht.... Ich verachte Menschen wie Euch zutieftst, hoffentlich gibt es bald ne Retourkutsche nach Anatolien...Schakrane. Passt mal lieber selbst auf ihr Opfer......



BULLSHIT, einfach BULLSHIT du ya halouf deinen hass auf muslime und araber zeigt sich in allen formen, möge gott deine seele vom hass befreien.



@gast

"frag dich lieber warum heute sich juden selber hassen? die kann man sehr schlecht als judenhasser hinstelen!"

Was für eine lächerliche Argumentation, wenn sie überhaupt eine ist. Jude können durchaus antijüdisch sein, genauso wie Briten antibritisch, Deutsche antideutsch, und Araber antiarabisch. Alles andere geht von einer rassistischen Grundkomponente aus, was dich aber nicht überraschen wird, wenn man derartiges schreibt wie du...

"



@HaOlam

löschen Sie doch bitte den antisemitisch-sexistischen Müll dieses Soziopathen Gast und des anderen Irren Antiimp (06.09.2011 - 02:54). Ich würde auch empfehlen, gegen beide mal rechtlich vorzugehen.

 @ Yaku: Zu extreme Beiträge bemühen wir uns zeitnah zu löschen. Selbstverständlich bleibt stets die Option, rechtliche Schritte einzuleiten, da wir nachverfolgen können, wer die Autoren sind. So haben wir z.B. von "Gast" die IP-Nummer und bei welchem Anbieter er ist. Red. haOlam.

 



Danke. Es wäre halt besser, wenn man solche Typen durch eine IP Sperre ganz draußen lassen könnte. Es ist einfach so unmöglich auf normalen Niveau zu diskutieren.



@yaku, deine dummheit kennt auch keine grenzen sorry, kann das gar nicht anders sagen,- jedes kleines kind kann die IP Sperre umgehen.

@ yaku:

 

Die Sperrung von IP-Nummern ist nicht wirklich praktikabel. Allerdings kann man den jeweiligen User trotzdem identifizieren, etwa um so die Strafverfolgung zu ermöglichen. Was ein User auch nicht einfach so kurzfristig ändern kann, ist der Anbieter mit dem er ins Internet geht. Unser "Liebling" z.B. ist Kunde bei Versatel. Wir überleg uns im Moment, was wir ändern, um den Mißbrauch einzudämmen.



@ Redaktion, wie ist das mit islamhass aus dieser seite wird auch dagegen was unternommen? und wie sieht die fakten aus, bezüglich "iran"?



habe was gegen diese heuchlerische berichterstattung !



@ Gast:

Wir dulden grundsätzlich keine Form der Volksverhetzung oder von Rassismus. Wie Du selber weißt, berichten wir auch umfassend über die vielen positiven Beispiele des partnerschaftlichen Zusammenlebens zwischen Juden, Christen, Muslimen in Israel, über gemeinsame israelisch-arabische Projekte usw. Wir differenzieren seh genau zwischen Islam und Islamismus, zwischen Muslimen und Extremisten.

Unsere Berichterstattung über den Iran und das dortige Gewaltregime ist an den Fakten und an der Solidarität mit den Menschen im Iran orientiert. Wir stehen klar auf der Seite der Menschen im Iran - und damit automatisch gegen das Terrorregime der Mullahs.



@gernot @avi @Yildiz @maccabi @Romana @Erlkönig @Ceros @Zahal und besonders @Birger zur Propaganda und v.a. MELODY, Ihr habt fast in allem Recht !    A  b  e  r  . . . ( hoffentlich kann ich mich hier beschränken, - fragt lieber nach wegen nicht ausgeführter Einzelheiten und Unstimmigkeiten !)  speziell

MELODY und Birger, - so sehr ich Euch speziell zustimme, aber anscheinend nicht die führenden ISRAELis verstehe -  Ihr habt ein Wesentliches nicht verstanden:

  ISRAELs verteidigende Argumentation oder MELODYs (richtige) Darstellung verläuft fast immer nur auf der taktischen Ebene  - also vereinfacht, "wer hast zuerst geschossen" -   während die längst über die Massenmedien auch hier verankerte pro-arabisch islamisch und auch links-und rechts-extremistische Argumentation  - wenn nicht per, Opferfoto, PALLYWOOD und Photoshop die Blut- und Urinstinkte oder Affekte anreizt -   mit Grund- und strategischen Fragen, Bluff und speziell über die westlichen oder auch russischen Medien mit dem historischen Nichtwissen und der Unterschlagung des arabischen und inzwischen pan-islamischen Weltverschwörungs-Glaubens ( nach der "Protokolle"-Matrix !) und seine Wirkung arbeitet, - so wie dieser für die NS-Bewegung und die SU nach Stalin noch zunehmend wesentlich war, - mit 11.9.-Verschwörungs-angefeuerten Nachwirkungen bis heute !

Anders ausgedrückt, wie kann es sein, daß für die Allermeisten seit 10 und mehr Jahren von ISRAEL aber auch von den meisten ISRAELfreunden keine  - von Vielen hörbaren! - grundsätzlichen Argumentationen gebracht werden - wie jetzt oben bei ISRAEL-heute die von Danny AYALON gebrachte ? Darstellungen von "Zahal" und anderen auf speziellen Blogs ausgenommen, kann ich mich nur auf wenige bei DIE WELT erinnern und die von Shimon Peres von etwas vor 8 Jahren zu den sogenannten besetzten Gebieten, von der ich aber auch nur über die "Christen an der Seite ISRAELs" erfuhr, - aber wer ließt schon solche kleinen Blätter, wie auch "Sehet den Feigenbaum"(e.V.) oder auf eher atheistisch-marx./antifaschistisch "Bahamas" ?!

Vergleichbar hat Hassada Ben-Itto 1998 in ihrem Buch "Die Protokolle ...; Anatomie einer ..." argumentiert, daß die ISRAELis ( und ich meine auch die gegen Antisemitismus schreibenden Linken) ignoriert haben, daß mit der Weiterverbreitung und immer wieder variierten "Zionistischen Protokolle"** der "Geist Hitlers" weiterlebt, - und das vor allem in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft.  Aus meiner Sicht(barkeit) wurden aus dieser Dokumentation, durch die im einzelnen Bestätigungen bei palWatch.org oder memri.org, aber auch durch die Neuauflagen von MeinKampf in der TÜrKEI oder seitens der PA  k e i nerlei Schlussfolgerungen gezogen. - WARUM ?  

Weil die Erkenntnis und mögliche Konsequenz so schrecklich, eine zu große Herausvorderung wäre ? Weil ISRAEL sich lieber auf die Solidarität der "westlichen Wertegemeinschaft" verlässt, neben seiner Zahal ?  Weil die ISRAELfreunde sich letztlich lieber auf der letzteren Überlegenheit verlässt ?  Und der gläubige "Rest"  - ohne diese jetzt verspotten zu wollen -  auf eine er-betene, gott-gefällige Fügung oder Rettung in der Not ?  - Ich finde, das reicht nicht und ist verantwortungslos.

WAS ist denn aus der super-wichtigen Arbeit von Joel Fishman vom JERUSALEM CENTER FOR PUBLIC AFFAIRS dazu geworden, der die Propagandamethode der GROSSEN LÜGE ("... und der Medienkrieg gegen ISRAEL; Von der Umkehrung der Wahrheit zur Umkehrung der Realität")*** ausführlich darstellt und ihre Anwendung in der islamisch-arabischen Zusammenarbeit von der SS/ODESSA/ van Leers und KGB gegen Juden und ISRAEL, und dabei auch  - etwas unterbelichtet -  die Verbindung zu den "Protokollen" zieht, welche für sich schon einen ( wohl größten) psycho-ideologisch attraktiven Welt-Lügenkomplex darstellt. - Hat irgendjemand,  - außer mir mit meinen schriftlichen Hervorhebungen immer wieder -   daraus irgendeine politische oder argumentative Schlussfolgerung gezogen ??

Ich weiß noch, als etwa 1996 bis 98 linke/ Antifaschisten auf die durch U. Holeys/ "van Helsings" Buch bewirkten Erfolge in der Verbreitung des eso-öko-pax-getunten Weltverschwörungsglaubens reagieren mussten  - nachdem es ein Teil der esoterieschen Szene selbstkritisch tat und die Jüdische Gemeinde Karlsruhe (?) Anzeige erstattet hatte -  da war das überwiegend in der schon auch vor 33 klassen(kampf)bornierten und nach Uni-68er typischen Art der Intellektuellen-Arroganz "wie kann man nur an sowas glauben". -    

Man kann, - und ohne die "Protokolle", mit denen Haji Moh.A. alHussaini von 1919 an arbeitete und bald die massen-islamischen M-Bruderschaft deren Mitleiter er nach 46 wurde, hätte sein Djihad, die historisch 3. große Welle, nur auf den Koran und zuvor auf Kaiser Wilhelm IIs Djihad-Spezialist Max Freiherr von Oppenheim gestützt, niemals die schon in den 20ern - 40ern erreichte Dynamik und politische Flexibilität erreicht ! ( Denn) eigentlich sagte der islamische Zerfall und die Auflösung des Kalifats durch Atatürk, die Befreiung der "Hunde Jerusalems", die Wiedererrichtung ISRAELs und der Triumph Zions 1949, 67 und 73 allen Moslems "der Koran hat nicht recht" und auch euer Faschismus nutzt euch nichts; eigentlich.

(A)  Grundsätzlich gilt also, ohne Argumentation mit den grundsätzlichen Dingen und strategischen Fragen ist trotz Verbesserungen im taktischen Bereich eine weitere Schwächung und Niderlage vorprogrammiert. (B) Wer sich nur auf überlegene Waffen bzw. militärische Gegenoffensiven verlässt, programmiert die politische Niederlage vor. 

(C)  Wer wie die meisten ISRAELfreunde oder Islamkritiker nur defensiv verfährt und nicht wenigstens bzw. zunächst taktische OFFENSIVEN einleitet, hat schon verloren. Deshalb bin ich auch dagegen, wieder einmal abzuwarten, was passiert, was ISRAEL macht oder  - wie es anscheinend von aktiven Funktionären verbreitet wird -  wie die UN-ABSTIMMUNG betreffs plastinensischer "Staatsgründung" verläuft. Das ist grundsätzlich falsch.  

(D)  Und stattdessen müssten WIR JETZT mit allem Wissen, Argumentationshilfen und Organisations- und Internet-Mitteln, die wie ja schon haben,  eine offensive KAMPAGNE mit Bezug auf diesen Termin und gegen die damit verbundene strategische (diplomatische und massenpsychologische) Offensive der antiisraelischen Araber und ihre antizionistischen Freunde einleiten. - In der Form schlage ich vor (je) einen Offenen Brief an Obama, an den Chef der UNO und der EU-Leitung, sowie an den Bundestag und die politische Altherrenriege der Schmidt, Weizäcker und Co., die zu ( zT. ultimativ) mehr Druck oder bedingungslosem Aufheben der Hamas-Blockade aufgerufen haben.  

(E)  - Inhaltlich müssten wir die seit Jahrzehnten erfolgreich betriebene GESCHICHTS-VERDREHUNG aufzeigen, daß mit quasi völkischem (Blut- und)Boden-(UN-)Recht gegen jüdisches Leben und Siedeln auch von nicht-islamischen Europäern angegangen wird  und daß  - abgesehen von der militärischen (iranischen) Hauptgefährdung -  die treibende Kraft dahinter der mit antisemitischer Erziehung und Propaganda, nach dem Muster der früheren SS- und KGB-Beratung für die judenfeindlichen Araber arbeitende, islamische Djihad ist, welcher daher gleichfalls die Zivilisation, das Christentum oder auch die Interessen von Atheisten, Buddhisten oder Hindus konkret gefährdet !  - Und dies gleichfalls "friedlich", von derjenigen Mehrheit der Massemedien und Politiker, die das verschweigen oder wegen konkurrierender Interessen, wie die Rohstoffversorgung, diese islam-antisemitischen Tatsachern ignorieren oder gar vertuschen !

(F)  Dies mit speziellen positiven Vorschlägen oder selbst praktischen Vorhaben zu verbinden, könnte ein (bald anschließender) weiterer Schritt sein, der unsererseits als ISRAEL-Hilfe ein strategische Bedeutung gewinnen könnte ; Vorschläge habe ich vor Monaten auch hier-/zu gemacht.

(G)  Hierbei ist ein Grundproblem, daß viele Blogbetreiber oder Gruppenfunktionäre NICHT ANTWORTEN, die gemachten Vorschläge und Kritiken nicht rezipieren oder (so) die notwendige breite Debatte schon im Ansatz abwürgen, - vermutlich, weil einerseits ein Stellvertreterdenken und andererseits ein diese oder diese Gesamtproblematik und ihre nachteiligen Wechselwirkungen nicht berücksichtigendes oder elitäres Funktionärstum vorherrscht.

IN DIESEM SINNE  RUFE ICH EUCH ALLE ZUR DEBATTE, ZUR KRITIK , ZUR ANTWORT UND ZUR OFFENSIVEN AKTION  AUF ! 

Direkte Nachfragen dazu unter dubax@ich.ms

 

~~ ~~ ~~   **( so wurden die für die transnationale und inner-nazistische Kohärenz zentralen "Protokolle der Weisen von Zion" übrigens schon 1924 genannt :  "Die zionistischen Protokolle. Das Programm der internationalen Geheim-Regierung", Theodor Fritsch, Hammer-Verlag, Leipzig, 1924 !  - Es ist die Frage, ob Stalin oder insbesondere führende KPD-Funktionäre diese gelesen haben, denn ab  1 9 2 5 ging seitens deren Zentralorgans "Die Rote Fahne" die offen pro-arabisch- antiimperialistische Hetze los bzw. der ZIONISMUS sei = FASCHISMUS ! - Mit der heute als links eingeordneten Propaganda der Anti-Bilderberger-"infokrieger", 11.9.-"truther"- Elsässer-, Bröckers-, Wiesnewski-, vonBülow-, "Die bandbreite"-, "Zeitgeist"-Filmer- und ähnlicher QUERFRONTler läuft in den letzten Jahren international eine vergleichbare pro-faschistische Formierung im Kampf für "Wahrheit", "Eine-Weltherrschaft", "NWO", "Finanzkapital", USA und Zionismus statt !

***( auch über die "rote" Variante des Weltverschwörungs-Vernichtungs-Antisemitismus, und wie "die Große Lüge" zur Bewirkung des heutigen "ISRAELkritik"-Antisemitismus/Antizionismus im WESTEN eimgesetzt wurde : – www.nicht-mit-uns.com/nahost-infos/texte/1fishman0705biglie.html

Grundsätzlich wirkt außerdem strategisch, daß die Linken und die demokratischen Rechten und die "Mittleren" im allgemein den starken linken Anteil am Antisemitismus weiter verleugne(te)n, verdräng(t)en oder nie gewußt haben  - schon hauptsächlich durch die besonders nach 1914/18 folgende Links-Rechts-Polarisierung und folgend noch mehr "durch" ( die Empörung und den Schock über) und mit NS, Krieg und ihr eigenens Versagen, - genauso die Tatsache, daß der "Erfinder" des Faschismus ein zuvor linkssozialistischer Arbeiterstreik-Organisator und Schreiber war.

 - Wenn man allein nur mal kurz bei wikipedia unter Wilhelm Marr, dem linksradikalen  Erfinder des "Antisemitismus"-Begriffes,  und noch schlimmer dort unter (Sozialdemokrat ?) Eugen DÜHRING liest, dann war das Vernichtungsprogramm auch ohne Stalins ( Protokolle-induzierte ?) Paranoia auch von links schon vorgezeichnet, und es kann dir schlecht werden.

--  Zum Antisemtismus/ Antizionismus der KPD kann man v.a. beim Thomas HAURY, Peter Ullrich und beim Ca Ira-verlag lesen , zB. in "Vom Ende des Sozialismus" oder in Leon Poliakovs "Vom Antizionismus zum Antisemitismus"; aber speziell auch im  SCHWARZBUCH DES KGB II  und ROTBUCH: Stalin und die Juden



Ach ja

@Ramona.

- Könntest Du bitte mal durch gezieltes Nachfragen bei Deinem arabischen Bekannten herausfinden, w i e  genau er zu solch einer Auffassung kommt ?!  - Das wäre für mich sehr interessant vor dem Hintergrund meines oben beschriebenen Grundwissens dazu.  

Oder ob ihm evtl. bewußt ist, daß seine "Überzeugung" zu AIDS und Krebs mit der "dort" schon bzw. erst seit 1919 Verbreitung der Weltverschwörungs-(Grauens-)Fanatisierungsformel zu tun hat ?  - Danke.