`Zionisten verbreiten Unzucht und AIDS´

`Zionisten verbreiten Unzucht und AIDS´




Es ist - neben linksextremen Spinnern und ewiggestriegen Nazis - vor allem dem Mullah-Regime in Teheran zu "verdanken", das selbst die absurdesten antisemitischen Hassmythen wieder Konjunktur haben. Verkündeten die Nazis, die Juden seien schuld an der Pest gewesen und hätten Brunnen vergiftet, raunen kommunistische Sektierer davon, Israel stecke hinter der Vogelgrippe, so warten die Anhänger des Mullahregimes mit neuen Greuelgeschichten auf.

Auf der deutschsürachigen Website "Iran German Radio" heisst es unter der Schlagzeile "Neue Taktik des zionistischen Regimes: Verbreitung von Unzucht" u.a.:

Das zionistische Regime will durch die Verbreitung von Unzucht und dem HIV-Virus unter palästinensischen Arbeitern die palästinensische Nation in die Knie zwingen. Schahed Saad, der Generalsekretär der palästinensischen Arbeitergewerkschaft sagte, das zionsitische Regime habe 150 HIV-infizierte Prostituierte aus Russland in die 1948 besetzten Gebiete gebracht, um die palästinensischen Arbeiter, die dort berufstätig sind, mit Aids anzustecken.

Stichwortgeber für die antisemitische Propaganda ist also einer jener "Palästinenser-Funktionäre", von denen man in den leichtgläubigen europäischen Medien stets lesen kann, sie seien "moderat" und "gemäßigt" und "friedenswillig".

Weiter heißt es bei "Iran German Radio":

Laut diesem Bericht sollen die HIV-infizierten Prostituierten nach Ankunft im besetzten Palästina die Arbeitsortr der palästinensischen Arbeiter in diesen Gebieten aufsuchen, sie verführen und anstecken.

Bleibt nur zu hoffen, das die Krankenversicherung der Autoren des Beitrages die Kosten der psychatrischen Behandlung übernehmen, mit der vielleicht die paranoiden Wahnvorstellungen behandelt und geheilt werden können.

 

jfa

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 18 September 2011






Könnt ihr mal bitte einen Link auf IRAN GERMAN RADIO zu dem Artikel anziegen ? Danke



@hannesK

Das ist doch nicht schwer, einfach ein paar stichworte in eine Suchmaschine deiner Wahl einzugeben.

http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/126075-neue-taktik-des-zionistischen-regimes-verbreitung-von-unzucht

Baruch ha shem, FrankSamuel



Danke für den Link und die Wünsche. Dito Ich schütze mich aber lieber selber, statt mich als Werkzeug irgendwelcher Götter verblenden zu lassen.