Merkel, Westerwelle und die Islamisten: Keine Beruehrungsaengste

Merkel, Westerwelle und die Islamisten:

Keine Beruehrungsaengste




"Die Bundesregierung hält nach eigenen Angaben Kontakt mit Ägyptens größter Islamistengruppe, der so genannten Muslimbruderschaft. Außenminister Guido Westerwelle sagte der “Financial Times Deutschland”, er kenne keine Berührungsängste, so lange Gewaltverzicht und das Bekenntnis zu Demokratie beachtet würden."

Das meldet die deutsche Welle. Die Muslimbrueder dagegen demonstrieren derweil eindrucksvoll wie bei ihnen Gewaltverzicht und Bekenntnis zur Demokratie praktisch aussehen:

A Muslim Brotherhood rally in Cairo’s most prominent mosque Friday turned into a venomous anti-Israel protest, with attendants vowing to “one day kill all Jews.” (…) Muslim Brotherhood spokesmen, as well as Palestinian guest speakers, made explicit calls for Jihad and for liberating the whole of Palestine. Time and again, a Koran quote vowing that “one day we shall kill all the Jews” was uttered at the site. Meanwhile, businessmen in the crowd were urged to invest funds in Jerusalem in order to prevent the acquisition of land and homes by Jews.

 

Thomas von der Osten-Sacken / Foto: Logo der "Muslimbruderschaft"

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Montag, 28 November 2011






Shalom liebe Freunde.Das Deutschland mit der Moslem-Bruderschaft in Kontakt szeht ist für mich ein weiteres Zeichen <<das Deutschland zu den Palis und jetzt  auch  zu der Moslem-Bruderschaft enge Kontakte herstellt. Die Moslem-Bruderschaft wird in Ägyten mit grosser Wahrscheinlichkeit die Macht übernehmen. Das wäre für Israel eine Katastropfe, aber auch für die Menschen in Ägypten.Die Bruderschaft ist eine Radilale Grüppe die in fast allen Ländern  Nordafrika  und Nahen Osten an zu treffen ist. Die terroristische Hamas z.B. ist ein Ableger dieser moslem-Bruderschaft.Auch diese Gruppe hat nur ein Ziel,so wie die Palis und Araber, israel zu vernichten. Karl