Über die ganze Bevölkerung involvierende Staatsführungen und die verschiedenen Abteilungen der Hamas

Über die ganze Bevölkerung involvierende Staatsführungen und die verschiedenen Abteilungen der Hamas




 

Über die Einladung des Hamas-Sprechers al-Masri an die Genfer Universität hatte ich hier schon berichtet. Geri Müller, Nationalrat für die Schweizer Grüne, hat ihn auch persönlich getroffen. Vom Tagesanzeiger befragt, sagt er über die Hamas und die Islamisten folgendes:

« Die sogenannten Islamisten haben dort (Tunesien) nur ein Ziel: eine Staatsführung, die die ganze Bevölkerung involviert. «

« Die Hamas versteht sich als soziale Bewegung, sie ist eine Abspaltung der Muslimbrüder, und in Palästina zuständig für die Hilfe an den Ärmsten. Im Gazastreifen spielt sie deshalb eine grosse Rolle. Dann gibt es aber den militärischen Flügel innerhalb der Hamas, die Qassam-Brigaden, die sich hauptsächlich um den Terrorismus kümmern. «

Eine Staatsführung, die die ganze Bevölkerung involviert? Davon möchte ich den Tunesiern dringend abraten, das hatten wir nämlich schon einmal in Deutschland, der (Alp-)traum dauerte zwölf Jahre, der Preis war unermesslich hoch. Denn nur in einem totalitären System kann eine Staatsführung die ganze Bevölkerung « involvieren », Geri Müller ist sich anscheinend nicht bewusst, dass er einem solchen System das Wort redet.

« Die Hamas versteht sich als ... ». Sollte Geri Müller nicht Mushir al-Masri überlassen für die Hamas zu sprechen? Braucht die Hamas einen zweiten Sprecher, diesmal keinen palästinensischen sondern einen Schweizer Sprecher? Oder sieht Geri Müller die Hamas anders als sie selbst sich sieht, und wenn dem so ist, warum sagt er es nicht?

Wir erfahren, dass es in der Hamas eine Arbeitsteilung gibt. Eine Abteilung hilft den Armen, nein: den Ärmsten, eine andere Abteilung « kümmert » sich um den Terrorismus... zum Kummer Israels, aber das bekümmert Geri Müller nicht so sehr.

Aber mit der zweiten Abteilung hat Mushir al-Masri ganz sicher überhaupt nichts zu tun, er ist « zuständig » für die « Hilfe an den Ärmsten » im Gaza-Freiluftgefängnis, oder etwa nicht?

 

http://www.tagesanzeiger.ch/schweiz/standard/Da-gibt-es-einzelne-die-Seich-gemacht-haben/story/17654734

 

© Reiner Schleicher, http://reinerschleicher.over-blog.com / Foto: Hamas-Terroristen im Gazastreifen

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Donnerstag, 23 Februar 2012






«Da gibt es einzelne,die ‹Seich› gemacht haben»
Kennt man doch diesen Spruch der Verharmlosung! ...besonders in der CH nach dem gerade ein Raser ein paar Verletzte oder Tote zurückliess in den Trümmern oder ein Aslbewerber jemand bestolen hat. Glücklicherweise hat beim normalen Bürger bereits ein Umdenken stattgefunden. In G. Müllers Kreisen dauert das erfahrungsgemäss etwas länger... mindestens!



Kann sein, dass Geri Müller nicht sieht was er nicht sehen will.



Ist NR Gerri Müller ein politischer Hanswurst? Nein, eigentlich nicht. Aber, was ihn seit 25 Jahren antreibt, ist sein nahezu krankhafter Hass auf Israel, und demzufolge erfahrungsgemäss auch gegen Juden. Entsprechend dieser persönlichen Einstellung ist auch seine politische Bühne: Es sind vorab die militärischen und politischen Feinde von Israel, jawohl, die palästinensischen Terrororganisationen! Seine politische Erfahrungen und Leistungen sind eher mager. Trotzdem, ein politischer Hanswurst ist er nicht, sondern ein politischer Petomane.



Ich hatte etwas übersehen in meiner Kritik an diesen perfiden Äusserungen Geri Müllers. Er sprach von "sogenannten" Islamisten Tunesiens. Was mit diesen dunklen Andeutungen gemeint ist, bleibt unserer Phantasie überlassen. Sind nur die Islamisten Tunesiens sogenannte, oder gilt dieses Adjektiv für andere Islamisten, anderer Länder, zum Beispiel für die Hamas? Wenn dem so ist, das ist anzunehmen, dann hat Geri Müller ein zweites Argument aufgeführt, dass den Schweizer "Dialog" mit der Hamas rechtfertigt; Nicht nur, dass sie sich aufopferende Sozialarbeiter für die Ärmsten sind, sie sind auch nur "sogenannte" Islamisten, also gar keine.



Diese Geschichte hatte noch ein weiteres Nachspiel, über die meine kleine Satire hier erzählt:

 

http://reinerschleicher.over-blog.com/article-ein-bilderratsel-aus-der-schweiz-100061853.html



Geri Müller ist ein mutiger Mann, ein Rebell gegen den staatlich verordneten Tugendterror.



@Schweizer Linke        "ein mutiger Mann" ????????????????