Weltweite Petition: Bewahrt und schützt den jüdischen Ort Migron!

Weltweite Petition:

Bewahrt und schützt den jüdischen Ort Migron!




Die Knesset, das Parlament Israels, wird auf Initiative von 25 Abgeordneten aus verschiedenen Fraktionen, in wenigen Tagen über die offizielle Anerkung der Ortschaft Migron und anderer jüdischer Ortschaften in den israelischen Landesteilen Judäa und Samaria, dem biblischen Kernland, entscheiden. Es geht dabei nicht nur um das Recht von Juden, überall in Israel Wohnungen, Kindergärten, Schulen, Krankenhäuser zu bauen, das Land zu kultivieren und zu entwickeln. Diese Entwicklung in Judäa und Samaria hat auch dazu geführt, das seit der Befreiung Judäas und Samarias im Sechs-Tage-Krieg, als die jordanische Besatzung beendet wurde, sich der Lebensstandart der arabischen Nachbarn unvergleichbar verbessert hat. Kostenlose medizinische Versorgung auf modernem Standard, freie Bildung auf hohem Nivieau, gut bezahlte Arbeitsplätze - das sind nur wenige Beispiele für die positiven Auswirkungen auch für die arabische Bevölkerung in Judäa und Samaria.

Dennoch versuchen antisemitische Kreise weltweit den sogenannten "Siedlungsbau" für ihre Kampagnen gegen Israel - der einzigen Demokratie des Nahen und Mittleren Osten - scham- und hemmungslos zu instrumentalisieren.

Mit einer globalen Petition, initiiert von jüdischen und nichtjüdischen Freundes des Staates Osrael aus Australien, soll Israels Ministerpräsident Binjamin Netanyahu und den Abgeordneten der Knesset gezeigt werden: Ihr steht nicht alleine - wir stehen an Euerer Seite und wir unterstützen das Recht der Juden, überall in Israel die Gesellschaft zu entwickeln und aufzubauen.

Nachfolgend der Petitionstext in deutscher Sprache:

Globale Petition um Migron zu retten und um ein zweites Gush Katif zu verhindern!

An Herrn Benjamin Netanjahu, Israels Ministerpräsident, und alle Mitglieder der Knesset:

Wir, die Unterzeichnenden, erklären unsere Schock und unsere Enttäuschung über die stehende Entscheidung zum Zerlegen und Entwurzeln der Migron-Gemeinschaft.

Leider und trotz der bestehenden Empfehlungen von israelische Top-Juristen, wie Migron fair und vernünftig zu legalisieren wären, sehen wir nicht keinerlei geförderte Gesetzgebung um die Migron zu sichern.

Die Zerstörung der jüdischen Gemeinden wie der von Gusch Katif - im Namen des "Friedens" - haben keinen Gewinn für Israelgebracht; nur etwa eine Kontinuität an Raketen und Flugkörpern welche auf Israel abgefeuert werden, und welche die Bürger der südlichen Städte des Staates terrorisieren. Die direkte Folge des einseitigen Rückzug Israels aus dem Gaza-Bereich ist, dass die dadurch ermutigten Arabico-"Palästinenser" jetzt näher an ihre zivilen israelische Ziele für ihre Terroristenattacken sind.

Wir ersuchen Sie dringend, Herr Netanjahu, der Gemeinschaft von Migron zu erlauben zu bleiben, wo sie ist und wächst, nicht sie zu zerstören oder zu demontieren, oder, was das betrifft, auch nicht andere Gemeinschaften auseinander zu nehmen. Wir bitten Sie, die Zukunft des Nationalstaat des jüdischen Volkes, Israel, der Heimat aller Juden, im Auge zu behalten und gründlich über Konsequenzen der vorgeschlagenen ´Vertreibung´ und was es für ganz Israel bedeutet, nachzudenken.

Das Recht ist auf der Seite derer, die bei Migron stehen, und nicht bei einer Regierung, die ständig sein eigenes Land und seine Bürger verrät.

Es hat sich herausgestellt, dass Migron nie "privates arabisches Eigentum" war, und dass die angeblichen arabischen Besitzer des Landes, wo Migron gegründet wurde, nie einen gültigen legal Anspruch darauf hatten. Noch dazu haben die Kläger niemals das Land besiedelt, noch bestellt, welches die heute fordern. Daher ist ihr Anspruch auf dieses Land als deren "Privateigentum" ohne Rechtsgrundlage und sollte daher sofort von der israelischen Regierung und dem Obersten Gerichtshof abgelehnt haben.

Wir, die Unterzeichnenden, fordern die Regierung Israels auf, die Grundstücke in Migron als "staatliches Land" neu einzustufen, statt als "Privatgrund", und der Gemeinde eine rückwirkende Bewilligung durch einen exekutiven Befehl zu geben.

GLOBAL PETITION to SAVE MIGRON and PREVENT ANY SECOND GUSH KATIF from OCCURRING!

Klicken Sie hier und unterschreiben auch Sie die Globale Petition zur Rettung von Migron!

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 22 April 2012






Sehr geehrter Herr Netanjahu! Ich schließe mich dieser Petition an, Migron zu retten und als staatliches Land neu einzustufen. Gott der Herr gebe Ihnen Weisheit und Verstand seinen Willen zu tun. Der Herr segne Sie!



Ich habe mit unterzeichnet!