Islamistische Kindermörder verurteilt

Islamistische Kindermörder verurteilt




Ein Bewohner der sogenannten „Palästinensischen Autonomiebehörde“ wurde wegen der hinterhältigen Ermordung eines Vaters und seines kleinen Sohnes von einem israelischen Gericht verurteilt. Der Terrorist Wael Salaman Mohammed el-Arjeh Der Terrorist hatte einen großen Stein auf das fahrende Auto von Asher Palmer geworfen und den am Lenkrad sitzenden Familienvater direkt ins Gesicht getroffen, der daraufhin die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor. Als Folge des gezielten und mit großer Heimtücke ausgeführten Mordanschlags auf zwei Menschen, die ermordet werden sollten, nur weil sie Juden waren, starb der Vater und sein Sohn Yonathan. Jonathan stand am Tag seiner Ermordung zwei Tage vor seinem 1. Geburtstag. Das Strafmaß wird in den nächsten Tagen vom Gericht festgelegt, es wird allgemein mit einer lebenslangen Haftstrafe gerechnet5. In den PA-Gebieten und in Gaza wurden, wie bei solchen Mordtaten üblich, von Islamisten, die sich gerne als „Verzweifelte“ inszenieren, Feuerwerkskörper abgefeuert und Süßigkeiten an Kinder verteilt.

 

Foto: Asher und Yonatan Palmer sel. A. (Foto: Privatfoto der Familie)


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Dienstag, 02 April 2013