Fakten hinter den Verdrehungen Israel leistet massive Hilfe für den Gazastreifen

Fakten hinter den Verdrehungen

Israel leistet massive Hilfe für den Gazastreifen




Das Canada-Israel Committee (CIC) mit einer überzeugenden Analyse der humanitären Hilfe Israels für Gaza und was sie im Klartext für die Bevölkerung dort bedeutet. Hier eine kurze Zusammenfassung von CIC:

Über eine Million Tonnen humanitärer Hilfe innerhalb der letzten 18 Monate – das entspricht fast einer Tonne pro Mann, Frau und Kind in Gaza, davon allein im ersten Vierteljahr 2010 (Januar-März) 94.500. Manchmal übersieht man, was dies für die Menschen in Gaza wirklich bedeutet. Die Aufschlüsselung beinhaltet:

* 40.000 Tonnen Weizen – was 53 Millionen Laib Brot entspricht;

* 2.760 Tonnen Reis – die für etwa 69 Millionen Portionen reichen;

* 1.987 Tonnen Bekleidung und Schuhe – was in etwa dem Gewicht von 3,6 Millionen Jeans entspricht und

* 553 Tonnen Milchpulver und Säuglingsnahrung – Äquivalent zu 3,1 Millionen Tagen Muttermilch für ein normalgewichtiges 6 Monate altes Baby.

Dies zeigt nachhaltige Bemühungen seitens Israels, den Zivilisten in Gaza massiv und umfassend zu helfen – bei gleichzeitiger Verhinderung des Imports von Raketen für die Hamas, die auf den Süden Israels abgeschossen worden waren. Lieferungen allein im Jahr 2009:

* Während der islamischen Feiertage im Ramadan und an Eid al-Adha lieferte Israel ca. 11.000 Rinder nach Gaza – genug für die Zubereitung von 8,8 Millionen Mahlzeiten;

* Mehr als 3.000 Tonnen Hypochlorit stellte Israel für Gaza bereit, genug für die Reinigung von 60 Mrd. Gallonen Wasser (Eine US-Gallone=3,78 Liter); und

* Israel brachte ca. 4.883 Tonnen medizinische Ausrüstung und Medikamente nach Gaza – das entspricht einem Gewicht von mehr als 360.000 Erste-Hilfe-Ausrüstungen, bestehend aus jeweils 260 Teilen.

Lesen Sie die gesamte Statistik und urteilen Sie selbst.

Nernd Dahlenburg 5.ß6.2010


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Samstag, 05 Juni 2010






Beweise??!!!



@ lilo:

Wer lesen kann, ist klar im Vorteil. Am Ende des Artikels finden Sie den Link zur Quelle mit weiteren Quellenangaben. Wir sind hier nicht bei der Linkspartei", hier gibt es Belege und Quellen.



Wenn man schon uns nicht glaubt, dann wenigstems dem Original:

"„Es gibt keinen Hunger in Gaza“, so Khalil Hamada, hochrangiger Beamter im Hamas-Justizministerium. „Kein einziger Mensch ist an Hunger gestorben.“

http://backsp.wordpress.com/2010/06/06/drei-schnipsel-die-sie-vielleicht-vermisst-haben/