Angela Merkels falsches Spiel mit Israel

Angela Merkels falsches Spiel mit Israel

Angela Merkels falsches Spiel mit Israel


Deutschland ist widersprüchlich und doppelzüngig und es ist an der Zeit das laut und deutlich zu sagen

Angela Merkels falsches Spiel mit Israel

Von Dr. Emmanuel Navon, The Jerusalem Post

Vor ihrem Abflug nach Israel lud die deutsche Kanzlerin Angela Merkel ein Video mit den üblichen und erwarteten Botschaften hoch. Deutschland und Israel haben aufgrund des Holocaust eine besondere Beziehung; die wirtschaftlichen Verbindungen zwischen den beiden Ländern blühen; Deutschland unterstützt eine Zweistaatenlösung für den israelisch-palästinensischen Konflikt; Deutschland wird auf seinem Boden keinen Antisemitismus tolerieren.

Doch hinter diesen Aufzählungspunkt-Plattitüden gibt es zu drei Themen eine makabere Realität und eine größer werdende Kluft zwischen Israel und Deutschland: Erstens die Leugnung der wahren Natur des Antisemitismus in Deutschland durch die deutsche Regierung; zweitens Deutschlands Bemühungen die US-Sanktionen gegen den Iran zu umgehen; und drittens dass Deutschland darauf besteht die Finanzierung der UNRWA beizubehalten oder sogar zu verstärken.

Ein Beispiel: Die deutsche Polizei bezeichnete 2016 absurderweise eine salafistische Kundgebung als „rechtsradikal“, weil einige Salafisten den Nazigruß gaben. Deutschlands muslimische Bevölkerung nahm beträchtlich zu, als Merkel 2015 die umstrittene Entscheidung traf fast eine Million syrischer Flüchtlinge ins Land zu lassen.

Das zweite Thema ist Deutschlands Haltung zum Atomdeal mit dem Iran. Merkel und ihr Außenminister Heiko Maas (von den Sozialdemokraten) unterstützen offen den sogenannten „besonderen Mechanismus“ der Europäischen Union, der dazu geschaffen wurde finanzielle Transaktionen mit dem Iran trotz US-Sanktionen beizubehalten.

Finanzielle Sanktionen der USA gegenüber dem iranischen Regime werden am 5. November in Kraft treten, aber sie werden von der EU-Politik untergraben, die von der Regierung Merkel unterstützte wird – worüber Israel bestürzt ist. In seiner Rede vor der UNO beklagte Netanyahu die Tatsache, dass „Europa und andere gegenüber dem Iran Appeasement betreiben, indem sie ihm bei dem Versuch helfen diese neuen Sanktionen zu umgehen“. Er hatte Deutschland im Sinn.

Das dritte Thema ist Deutschlands zunehmende Unterstützung für die UNRWA, die UNO-Organisation, die das Problem der palästinensischen Flüchtlinge seit sieben Jahrzehnten verewigt statt es zu lösen. Auch hier fordert die Regierung  Merkel die Administration Trump offen heraus.

US-Präsident Donald Trump kündigte gerade erst an, dass die USA die UNRWA nicht mehr länger finanzieren werden, weil diese die Illusion des „Rückkehrrechts“ nach Israel nährt (was mit einer Zweistaatenlösung inkompatibel ist),  denn das heizt zu Gewalt gegen Israel auf; außerdem gewährt sie Terroristen und ihren Waffen Unterschlupf. Auch hier untergräbt die Regierung Merkel die Politik der USAS: Sie verkündete im August 2018, dass sie Deutschlands finanzielle Unterstützung für die UNRWA erhöhen würde.

Einerseits sagt die deutsche Regierung, sie werde keinen Antisemitismus tolerieren, andererseits lehnt sie es ab zuzugeben, dass heute die Hauptquelle judenfeindlicher Gewalt in Deutschland der muslimische Antisemitismus türkischer Zuwanderer und syrischer Flüchtlinge ist.

Einerseits sagt Merkel, dass Deutschland der Sicherheit Israels verpflichtet ist, andererseits untergräbt sie aktiv US-Sanktionen gegen ein Regime, das zu Israels Vernichtung aufruft und das ein militärisches Atomwaffenprogramm ausbaut.

Einerseits sagt Deutschland, es unterstützt eine Zweistaatenlösung; andererseits finanziert es stolz die UNRWA, die das ultimative Hindernis einer solchen Lösung darstellt, indem sie den Flüchtlingsstatus auf die Nachkommen der Flüchtlinge von 1948 überträgt und die Mär ihrer letztlichen „Rückkehr“ nach Israel nährt.

Deutschland ist in allen drei Fällen widersprüchlich und scheinheilig und es ist an der Zeit das laut und deutlich zu sagen.

 

Übersetzt von Heplev - Dr. Emanuel Navon ist Publizist, Politiker des Likud von Ministerpräsident Binjamin Netanyahu und lehrt u.a. an der Universität Tel Aviv / Foto: Premierminister Netanyahu und Kanzlerin Merkel während einer Pressekonferenz am 4. Oktober 2018 (Foto: Marc Israel Sellem/The Jerusalem Post)


Autor: Heplev
Bild Quelle: Jerusalem Post


Donnerstag, 11 Oktober 2018






Leider hat Herr Dr. Navon mit seinen Aussagen bezüglich dem Verhältnis Deutschland zu Israel vollkommen Recht.

Sich mit den Realitäten der merkelschen Politik auseinanderzusetzen ist ein hartes Stück Holz aber in DE ist das ein Gewöhnungseffekt. Die Israelis sollten eigentlich schon lange bemerkelt haben, wie sie von AM ausgetrickst werden aber wie heißt es doch: Der Krug geht so lange zub Brunnen.....

Diesem Arikel muss ich zustimmen, leider, ich wünsche die Realität sähe anders aus. Wie sagte der Altkanzler Helmut Kohl über Frau Merkel: Diese Frau hat alles, nur keinen Charakter. Zum Glück gibt es in Deutschland einige Menschen, die sich ein richtige und echte Freundschaft mit Israel wünschen und diese verlogene Politik gegenüber Israel ablehnen.

Schon lange sehe ich die Heuchelei der Bundesregierung. Es ist irritierend, wie Sonntagsreden; meist mit der Absicht "Rechte", also eigentlich Oppositionelle, zu desavouieren, vom realen Handeln abweichen. Auch die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels hätte die Bundesregierung unterstützen sollen. Im Grunde genommen kommen mir viele Aussagen und Handlungen der Bundesregierung antisemitisch motiviert vor, nur notdürftig verdeckt durch schöne Sonntagsreden.

Muss immer und immer wieder Bundes Republik Deutschland Respekt für israelischen haben und auch für seinem Opfer durch falschen Deutschen die Nazi Verbrechen Kaltblütig 7 Millionen unschuldig Menschen ermordet und draf nicht hüten spielen mit Israelischen demokratischen Republik spielen denn schadeten sich selbst am ende und niemand anderes... Mohammed-Amin

Das kommt davon, dass man in Deutschland unfähig ist das Wort NAZI zu definieren. "Nationale Sozialisten" ...kommt einem das jetzt etwas bekannter vor? Sozialistische Poltik, die dem eigenen Land auf kosten aller (alte) Größe verschaffen will. Die DDR war was? Sozialismus. Die NSDAP hieß wohl auch nur zufällig NationalSOZIALISTISCHEPartei Deutschland und alle Naturschutzgebiete in Deutschland wurden in der Zeit zwischen 33 und 45 gegründet. Zufällig Grün die Nazis? Und zufällig stellt die Regierung sich zur Hälfte aus DDR Personal aus Kadern, IM oder gleich Ex-Stasi. Alles nur dumme Zufälle. - Man kommt zu dem Schluss, dass das einzige was in Deutschland jemals "RECHTS" war, war der ehemalige Rechtstaat in der BRD, bis zu seiner Übernahme durch Sozialisten und damit die Unterwanderung mit den Nationalsozialisten.

@ Laura In so wenigen Zeilen eine solche Unmenge von historischem Schwachsinn zu schreiben, ist eine bemerkenswerte Leitung.

Tippfehler. Gemeint war Leistung

@7/8 DITO. In so wenigen Zeilen, gar nichts zu schreiben, ist auch eine Leitung/Leistung. ;-) Ich denke nicht das die Geschichte in einem gymnasialen Oberstufen Geschichtsbuch relevant für die Geschichtsdeutung ist. Insbesondere da es hier um neuere deutsche Geschichte ging und nicht um ihre ollen Nazi Kamellen, die sie sofort zu verteidigen suchen. Nur noch ein genereller jüdischer Tipp fürs Leben: "Schwachsinn ist nicht dass, was man noch nie gehört hat"

@gunther 7/8 Ups vor der "Dame Laura" hätte ich Sie warnen können, diese ist leicht reizbar und schlägt auch gleich unter der Gürtellinie!

@10. Hallo Alex. Es geht hier doch nicht unter die Gürtellinie! Oder wo soll der Gürtel sein? Ein Stirnband? ;-) Es geht darum, dass viele Menschen automatisch Fake-News verbreiten, die sie in der Schule gelernt haben. Obwohl kein Mensch sein Schulwissen, für seinen erlernten Beruf jemals ernsthaft verwenden würde, halten viele Menschen dieses dennoch im Bereich Geschichte für sakrosant und der Wahrheit letzter Schluss. Was soll man dazu noch sagen? Außer zu Spotten? Tut mir leid, aber dererlei Unlogik noch zu Loben, ist mir zu "Modern". Auch das gehört eigentlich in die (moderne) Schule: Fehl- und Minderleistung auch noch zu Loben. - Und aktuell sieht man ja wie Weltmeister die Deutschen in Märchen und Fake-News erzählen über Israel sind. Alles nur Zufall und hat nix mit Menschen wie gunther zu tun, auf die 20 Jahre Merkelpoltik tagtäglich eingewirkt hat. Moderner deutscher Israelhass, hat hier seine Wurzeln! Verhetzte Menschen durch Fakeeducation.

Die "Nazis" unter der Führung des größten Vollpfostens aller Zeiten haben sowohl die KPD wie auch die SPD aber auch alle ehrlichen Christen (sowohl die ernsten Bibelforscher wie ernsthafte Evangelen oder Katholiken) aber auch Schwule, Lesben oder Roma, Sinti und natürlich zuallererst die Juden verfolgt. Solche Unmenschen in den Bezug "Sozialistisch" zu bringen könnte von CDU-Anhängern kommen, so wie es Jahrzehnte mit der DDR geschah. Weder die DDR noch die Russen waren oder sind Sozial und auch "wir" sind es nicht, sonst hätten wir schon mal früher ins Portemonaise gegriffen und etwas für die Notleidenden getan und nicht erst wenn Abgesandte einer speziellen Religion zu uns kommen unsere Menschenfreundlichkeit entdeckt.

@11 Hallo Laura..dieser Sichtweise kann ich 100% zustimmen. damit ist so ziemlich alles gesagt!


  Alle Felder müssen ausgefüllt werden
Name:
E-Mail:
Text:
Sicherheitsabfrage 7+ 7=
Ich versichere, nichts rechtlich und/oder moralisch Verwerfliches geäußert zu haben! Ich bin mir bewusst, das meine IP Adresse gespeichert wird!