Endlösung als Endziel: Fatah-Vertreter beschreibt die wahren Ziele der PLO

Endlösung als Endziel:

Fatah-Vertreter beschreibt die wahren Ziele der PLO




Von MEMRI:

Es folgen Auszüge aus einem Interview mit Abbas Zaki, Mitglied des Zentralkomitees der Fatah, das am 23. September 2011 auf Al-Jazira lief.

Abbas Zaki: Die Regelung sollte auf den Grenzen des 4. Juni 1967 basieren. Als wir sagten, dass die Regelung auf diesen Grenzen basieren sollten, dann versteht Präsident [Abbas], dann verstehen wir und jeder weiß, dass das größere Ziel nicht in einem Zug erreicht werden kann.

Wenn Israel aus Jerusalem abzieht, 650.000 Siedler evakuiert und die Mauer abbaut – was wird aus Israel werden? Es wird enden.

Wer ist jetzt nervös, aufgebracht und wütend? Netanyahu, Lieberman und Obama… All diese Schleimscheißer. Warum da überhaupt reingehen? Wir sollten froh sein Israel aufgebracht zu sehen.

Wenn wir sagen, dass wir Israel ausrotten wollen … Na komm, das ist zu schwierig. Es ist politisch nicht akzeptabel das so zu sagen. Sagt diese Dinge der Welt gegenüber nicht. Behaltet es für euch.

Ich will die Lösungen, denen jeder zustimmt. Ich sage der Welt, dem Quartett und Amerika: Ihr habt versprochen und ihr habt euch als Lügner herausgestellt.

Der Stufenplan der PLO ist voll im Gang.

 

Elder of Ziyon, 25. September 2011 - Übersetzung: Heplev / Foto: Das Logo der PLO - das "judenreine Großpalastina" bildlich festgeschrieben

 

Link zum Thema:

 

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Samstag, 01 Oktober 2011






Wenn Isreal von der Landkarte verschwindet, wird diesem Fremdkörper keiner ne Träne nachweinen.



@Linksman

"Wenn Isreal von der Landkarte verschwindet, wird diesem Fremdkörper keiner ne Träne nachweinen."

Diese Aussage trieft vor Faschismus nur so. Aber der Unterschied zu deinen ideologischen Vätern Hitler, Himmler & Co ist, dass wir uns diesmal wehren! Wir lassen uns nicht mehr abschlachten wie Vieh! Wir haben uns die letzten 60 Jahre dem arabischen Vernichtungswillen widersetzt, wir werden es auch in Zukunft machen!

Am Israel Chai!



@Linksman Bezeichnend, daß man anhand Ihres Kommentars nicht erkennen kann ob Sie ein Linker, ein Nazi oder ein Islamist sind. Eigentlich auch egal, ihr habt alle die gleiche Grundeinstellung: menschenverachtende Mörder!

@ Linksman....... Israel wird niemals von der Landkarte verschwinden!

Wie viele haben das schon versucht......doch der Herr wird sich immer an den ewigen Bund mit seinen Volk erinnern.......denn sein Wort ist JA und AMEN!

Shalom Israel!!



ZARATHUSTRA

Nehmt es Linksman nicht übel, mangelnde Bildung mag nicht sein verschulden sein.

Millionen Unwissende und Unbelehrbare attakieren Juden - durch die Mitschuld der Kirchen -

seit Jahrhunderten: "Ihr Gottesmörder"!

Israel ist kein Fremdkörper in der Region, genausowenig wie Philistäa: beide bestehen

schon seit über 3000 Jahren.

Nicht genug, dass man ihren Glauben fälschte, verteufelt man die Rückkeherer nun auch

noch als Besatzer oder Kolonisten. 2000 jahre war ihre Heimat belagert, davon 400 von

Osmanen. Nun sind sie endlich wieder, wehrhaft, in ihrer angestammten Heimat.

 

Im Islam träumt man von einem zukünftigen Imperium: Der neue Prophet, Herr Erdogan,

agiert schon erfolgreich. Diesmal ohne Schwert, dafür mit High Tech und Arglist. Wir ALLE

sollen Dhimmis werden, nicht nur die Juden! Die Nachfolger der Osmanen sind zuversicht-

lich, Wien ist von Istanbul nicht weit entfernt.

Obwohl die Mullahs es verhindern möchten, könnten Nachfolgegenerationen der Muslime

zukünftig klarsichtiger und vernüftiger vorgehen. Der angestrebte Weltfrieden erreichbar.

Das Miteinander verlangt Nächstenliebe, Einsicht und Vernunft.

                                                                Ein nachdenklicher Zoroaster  



ZARATHUSTRA

Nehmt es Linksman nicht übel, mangelnde Bildung mag nicht sein verschulden sein.

Millionen Unwissende und Unbelehrbare attakieren Juden - durch die Mitschuld der Kirchen -

seit Jahrhunderten: "Ihr Gottesmörder"!

Israel ist kein Fremdkörper in der Region, genausowenig wie Philistäa: beide bestehen

schon seit über 3000 Jahren.

Nicht genug, dass man ihren Glauben fälschte, verteufelt man die Rückkeherer nun auch

noch als Besatzer oder Kolonisten. 2000 jahre war ihre Heimat belagert, davon 400 von 

Osmanen. Nun sind sie endlich wieder, wehrhaft, in ihrer angestammten Heimat.

 

Im Islam träumt man von einem zukünftigen Imperium: Der neue Prophet, Herr Erdogan,

agiert schon erfolgreich. Diesmal ohne Schwert, dafür mit High Tech und Arglist. Wir ALLE

sollen Dhimmis werden, nicht nur die Juden! Die Nachfolger der Osmanen sind zuversicht-

lich, Wien ist von Istanbul nicht weit entfernt.

Obwohl die Mullahs es verhindern möchten, könnten Nachfolgegenerationen der Muslime

zukünftig klarsichtiger und vernüftiger vorgehen. Der angestrebte Weltfrieden erreichbar.

Das Miteinander verlangt Nächstenliebe, Einsicht und Vernunft.

 

                                                                   Ein nachdenklicher Zoroaster     

 

 

 



ZARATHUSTRA

Nehmt es Linksman nicht übel, mangelnde Bildung mag nicht sein verschulden sein.

Millionen Unwissende und Unbelehrbare attakieren Juden - durch die Mitschuld der Kirchen -

seit Jahrhunderten: "Ihr Gottesmörder"!

Israel ist kein Fremdkörper in der Region, genausowenig wie Philistäa: beide bestehen

schon seit über 3000 Jahren.

Nicht genug, dass man ihren Glauben fälschte, verteufelt man die Rückkeherer nun auch

noch als Besatzer oder Kolonisten. 2000 jahre war ihre Heimat belagert, davon 400 von 

Osmanen. Nun sind sie endlich wieder, wehrhaft, in ihrer angestammten Heimat.


Im Islam träumt man von einem zukünftigen Imperium: Der neue Prophet, Herr Erdogan,

agiert schon erfolgreich. Diesmal ohne Schwert, dafür mit High Tech und Arglist. Wir ALLE

sollen Dhimmis werden, nicht nur die Juden! Die Nachfolger der Osmanen sind zuversicht-

lich, Wien ist von Istanbul nicht weit entfernt.

Obwohl die Mullahs es verhindern möchten, könnten Nachfolgegenerationen der Muslime

zukünftig klarsichtiger und vernüftiger vorgehen. Der angestrebte Weltfrieden erreichbar.

Das Miteinander verlangt Nächstenliebe, Einsicht und Vernunft.


                                                                   Ein nachdenklicher Zoroaster    



So sind sie, die Mosaisten: Vorne Z und hinten -aster.



@Linksmann

Wow! Sie sprechen das aus was ich von DIE LINKEN denke! Sie sind bestimmt ein Juwel ihrer Partei! Die sind bestimmt stolz auf Sie, das Sie in der Öffentlichkeit solche Meinungen im Namen der LINKEN vertreten?

Sie wissen aber schon auch das Gregor Gysi ein Jude ist, oder? 

Aber ich werde wie immer keine Antwort von ihnen bekommen, denn Sie trauen sich ja nie Stellung zu beziehen und Sachlich ohne Beleidigungen zu argumentieren! 



ZARATHUSTRA

Wow plus Joffi!

Danke Frau Dr. Rosenberg, Linksman ist unschuldig, er hat sich sein geistiges Niveau nicht

selbst ausgesucht, das regelt die Genetik.

Dazu Winston Churchill: Wer sich mit einer Ideologie identifiziert, verliert die Fähigkeit des

objektiven Denkens.

So sind sie nun einmal, DIE LINKEN, bei den Nazis war es ähnlich. Verurteilen kann jeder

Idiot, zum Beurteilen gehört Sachverstand, den Nazirichter sicherlich nicht immer hatten.

Vielleicht kann der Jude, Albert Einstein, mit einem Antwortschreiben von 1953 die Wogen

glätten: Mit wenig Worten viel gesagt; die "VIERTE OFFENBARUNG".


                                     Ihr Brief vom 5.Juli hat mich sehr interessiert.

Insbesondere hat mich der Ernst Ihres Streben nach einer religiösen Überzeugung sehr be-

eindruckt. Bei diesem Streben kann ich Ihnen nicht helfen. Ich denke, dass die Freundlich-

keit und die Hilfsbereitschaft gegenüber den Mitmenschen (und allgemeiner gegenüber den

Mitgeschöpfen) der allein wesentliche moralische Inhalt der Religionen ist und zugleich die

einzige mögliche Grundlage für ein befriedigendes Dasein vom sozialen Gesichtspunkte.

Was den philosophischen gehalt des Religiösen anlangt so sollte er weder auf der Autorität

menschlicher Organisationen noch auf der von Büchern ruhen, sondern ausschließlich auf

einer vertieften Affassung der erfahrbaren Welt.


                                                           Freundlich grüßt Sie 

                                                                      Ihr

                                                               Albert Einstein

Ob ein Linker dem Inhalt geistig folgen kann, kann ich nicht beurteilen, ich bin kein Linker,

bin nur zu Gast auf Erden, und werde bald wieder sterben.

                                                                         SHANA TOVA

                                                                         Zarathustra



GOTT ist treu. Auf sein Wort ist verlass!!!

@Linkmann, wette du traust dich nicht mit den Prophetien der Bibel auseinander zu setzen. 



@Carina Rosenberg

Gysi ist konfessionslos.Wenn Sie ihn als Jude klassifizieren, folgen Sie den Abstammungs-Kriterien [gelöscht]



@ Linkman:

 

Carina hat völlig recht: Nach dem jüdischen Religionsgesetz - das immerhin über 3000 Jahre alt ist - ist Jude, wer von einer jüdischen Mutter gebohren wurde oder zum Judentum konvertiert ist.



 

Hört doch bitte auf die Kommentare von Link SS Man zu zensieren.

 

Ich finde sie jedes mal sehr lesenswert den dieser Blödsinn ist der Grund weshalb Israel für seine

Existenz mit allen mittel kämpfen muss.

 

@ Link SS Mann

Sei froh das es Israel gibt sonst müsstest du wider anfangen die Weisen von Zion zu Zitieren und dich endgültig als Faschist outen.



@Linksmann

Gregor Gysi ist nicht konfessionslos er ist nur nicht gläubig! Wenn ein Christ nicht glaübig ist aber trotzdem noch in der Kirche ist ist er auch nicht Konfessionslos.

Gysi hat eine Jüdische Mutter und ist immer noch als Jude in einer Gemeinde Mitglied. Somit ist er Jude das es "jüdischer" schon nicht mehr geht. 

Das heißt Sie mögen den "besten und beliebtesten" Politiker der LINKEN nicht und hassen ihn? 

Aber erst einmal danke das Sie sich trauten mal eine Antwort zu geben. Auch wenn ich wie ich es erwartet habe nur Müll bekommen habe!



Gysis Vater war Jude und nicht seine Mutter. Das ist doch bekannt.

 

 



Ein Christ ist nicht einfach jemand der in die Kirche geht, sondern alle welche wirklich an Christus und seinem Wort glauben, dem aber eine klare Bekehrung vorausgeht. Namenschristen gibt es natürlich einige.



@Linksmann

Israel wird nicht aus der Welt verschwinden, denn Gott ist treu!

Ob Israel aber auf ihrer Landkarte ist, ist ja gleichgültig.



Der Juden-Gott ist treu?

Zwischen 1933 und 1945 muss er dann wohl dummerweise sechsmillionenmal fremdgegangen sein...



Nein, Gott ist nicht fremdgegangen. Menschen haben Juden umgebracht. Alles hat sich nach seinen Verheissungen erfüllt und erfüllt sich vor unseren Augen und auch zukünftig. Kein einziges Volk besteht noch, nach der Zerstreuung in alle Nationen, nur das jüdische Volk. Gott hat verheissen, dass sie in ihr Land zurückkehren werden. Darum leben sie wieder in Israel. Auch dass sie zuvor, vor fast 2000 Jahren verstreut wurden, hat Gott verheissen in der Bibel, auch die Gründe dafür. Befasse dich mit der Bibel! Du wirst staunen über Gottes Verheissungen durch seine Propheten, auch bezüglich Gegenwärtiges und in naher Zukunft, denn die Zeichen der Zeit sind erkennbar.



@ Linksdepp:

Natürlich ist auch die Mutter von Gysi jüdisch und Gysi eingeschriebenes Mitglied der Gemeinde in Berlin.

Und wenn Du schon so vehement das Ende Israels willst - warum verlässt Du nicht dein warmes Zimmerchen, gehst nach Gaza, zwängst deinen fetten Körper in eine Uniform und kämpft mannhaft gegen die verhaßten Juden? Zu feige? Zu dumm? Zu faul? Wohl eine Mischung aus allen drei Punkten ...



Nein und nochmals nein: Gysis Mutter Irene ist keine Jüdin und Gysi ganz bestimmt nicht Mitglied der jüdischen Gemeinde in Berlin.



Gysis Mutter ist jüdische Abstammung so wie auch sein Vater, so natürlich auch Gysin selber. Aber Leute die jüdischer Abstammung sind gibt es sehr viele, nur wissen es viele heute nicht mal mehr, weil sich ihre Vorfahren verleugnet haben Juden zu sein. 

Vielleicht kann mir jemand sagen, bezüglich jüdischer Abstammung von Namen her, ob der Nachnahme "Weissling" jüdischer Abstammung sein könnte.



Wer will Israel vernichten Hamas? Sie vertreten aber Nicht die gesamte islamische Religion.

Warum sollte man Juden -Israel ausrotten? Ich bin dagegen.Jedes Volk hat seinen Platz auf der Erde.

Juden leben seit über 3000 jahren dort.Palästina auch. Ich frage euch,wer war vor denen da.Wen haben die Juden vertrieben?Wer lebte vor Juden auf dem Gebiet?

Den Kurden habe ich die gleiche Frage gestellt,wer war vor euch da,wen habt ihr vertrieben.?

Wer was ist,ob Jude-Christ-Buddist-Hindu,jede hat Anspruch auf das Leben.Wie heisst es schön,die Vielstimmerei ist doch die Vernunft.Jede Gegenmeinung ist wilkommen..



Tan, ich nehme an, du bist Türke, auch die Türken waren nicht immer in der Türkei, Frage, wen haben die Türken vertrieben, wenn es dir darum geht, müssten die Menschen wieder als Affen auf die Bäume, Tatsachen sind gefragt, es gibt KEIN heute existierendes Volk, daß nicht irgendjemand vertrieben oder verdrängt hätte, selbst der Neuzeitmensch - Europäer hat die Neandertaler verdrängt.....was soll das also ? So führt man keine Debatte...



@Zahal

"...müssten die Menschen wieder als Affen auf die Bäume..."

Wir Menschen stammen nicht vom Affen ab, sondern Gott hat uns erschaffen! 

Auf Bäumen rumklettern können wir auch, ohne ein Affe zu sein. ;-)




Muß Yaku recht geben. Ich habe auch gelesen das Gregor Gysi eine jüdische Mutter habe und Mitglied einer Gemeinde sein soll. Nun habe ich mir ein bißchen Zeit genommen und "Gegoogelt" es stimmt Gysi hat "nur" einen Jüdischen Vater. Aber der LinkSSdepp durfte ihn somit auch nicht mögen!