Gleich und Gleich gesellt sich gern: Iran startet Briefmarkenserie zu Ehren von Hugo Chávez

Gleich und Gleich gesellt sich gern:

Iran startet Briefmarkenserie zu Ehren von Hugo Chávez




Ahmadinejad soll die Herstellung persönlich überwacht haben
Die iranische Post hat in Teheran anlässlich des Gedenkens zum 202. Jahrestag der Unabhängigkeit Venezuelas und zu Ehren an den vor knapp vier Monaten verstorbenen Hugo Chávez mit der Verteilung einer Briefmarkenserie begonnen. Holocaustleugner Mahmoud Ahmadinejad, scheidender Präsident des Iran, soll die Herstellung der Briefmarken persönlich überwacht haben.

Chávez galt zu Lebzeiten als einer der letzten Freunde der Mullahs und war Teherans wichtigster Verbündeter in Lateinamerika. Der bolivarische Führer besuchte den Staat in Vorderasien seit seiner Machtübernahme vor 14 Jahren 13 Mal, im Gegenzug reiste Ahmadinedschad sechs Mal in das Südamerikanische Land (seit 2005).

Bereits einen Tag nach dem Ableben des Caudillo hatte das iranische Regime einen Tag der nationalen Trauer ausgerufen. Gleichzeitig hegte Ahmadinejad keinen Zweifel daran, “dass der Verstorbene zusammen mit Jesus und dem schiitischen Imam Mahdi zurückkehren werde”.

 

LatinaPress

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Mittwoch, 10 Juli 2013