EU-Beitrittskandidat Türkei: Erdogan-Regime will Sondergefängnisse für Homosexuelle bauen

EU-Beitrittskandidat Türkei:

Erdogan-Regime will Sondergefängnisse für Homosexuelle bauen




Das Erdogan-Regime der islamistischen AKP-Partei hat neue Pläne veröffentlicht, wie sie zukünftig gedenken die Menschenrechte in der Türkei weiter auszuhebeln.

Inhaftierte Schwule, Lesben und Transsexuelle sollen in der Türkei zukünftig in einem speziellen Sondergefängnis untergebracht werden. Justizminister Bekir Bozdag hat bekanntgegeben, dass das AKP-Regime in Ankara den Bau eines Sondergefängnisses plant, in dem ausschließlich Homosexuelle untergebracht werden sollen. Ziel der Trennung sei der “Schutz der Verurteilten”, sagte der Minister auf Anfrage.

Es ist unwahrscheinlich, das diese Pläne des Regimes irgendwelche negativen Auswirkungen auf die Beziehungen zwischen der EU und der Türkei, oder auf die Beitrittswünsche der Türkei zur EU haben werden. Fraglich ist auch, ob sich als angebliche Homosexuelle verkleidete "Aktivisten" bemüßigt fühlen, die neuerliche Menschenrechtsverletzung anzuprangern - da sie hauptsächlich damit beschäftigt sind mit AgitProp-Phantomorganisationen wie "Queers gegen Israel" den demokratischen Rechtsstaat Israel zu dämonisieren, in dem LGBT´s in allen Rechtsfragen gleichgestellt sind und selbst Deutschland hinsichtlich der rechtlichen Gleichstellung von Homo- und Transsexuellen hinter den Standards Israels hinterherhinkt. Stattdessen fordern sie die Errichtung weiterer Staaten, in denen auf Homosexualität die Todesstrafe steht, durch die Gründung eines "Abbas Mini-Staates".

 

The cheerful Coyote

 

Autorenblog:

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

haOlam.de - Interaktiv und zum mitgestalten

haOlam.de - die `Gefällt mir´-Seite bei Facebook - immer ich Echtzeit informiert werden, wenn neue Artikel und Meldungen bei haOlam.de online erscheinen

haOlam.de - Dein Magazin - die Facebook-Gruppe zum diskutieren der Artikel und zum vorschlagen von Themen und Artikeln für haOlam.de - und zum diskutieren rund um haOlam.de und die Themengebiete des Magazins.


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Dienstag, 15 April 2014