Vorabmeldung: Hunderte demonstrieren in Berlin Solidarität mit Israel

Vorabmeldung: Hunderte demonstrieren in Berlin Solidarität mit Israel




Auf Initiative des Mideast Freedom Forums Berlin (MFFB) haben heute Nachmittag zwischen 250 und 300 Personen am Berliner Wittenbergplatz an einer Solidaritätskundgebung für Israel teilgenommen. Die Teilnehmer solidarisierten sich mit Israel und der israelischen Bevölkerung, die seit Wochen unter einem sich steigernden, regelrechten Raketen- und Granatenhagel der radikalislamistischen Terrororganisation Hamas leidet. Redner und Teilnehmer der kurzfristig organisierten Kundgebung betonten dabei, ds zu dieser Solidarität auch das Recht Israel gehört, sich militärisch zu verteidigen und seine Bevölkerung zu schützen. Betont wurde während der Kundgebung immer wieder, das Israel keinen Krieg gegen die Palästinenser führt, sondern gegen die Terroristen, die die palästinensische Zivilbevölkerung als menschliche Schutzschilde mißbrauchen. Zu den Redner gehörten Mitglieder der politischen Jugendorganisationen wie Grüne Jugend, Junge Union und Jusos, Mitglieder der Jüdischen Gemeinde wie Mike Samuel Delberg von der Initiative Schalom e.V. sowie der Autor Dr. Tilmann Tarach. Zu Zwischenfällen kam es nicht, auch nicht als zwei bis drei Jugendliche Israel beschimpften. Nach dem gemeinsamen Singen der haTikvah, der Nationalhymne des Staates Israel, wurde die Veranstaltung von MFFB-Sprecher Michael Spaney beendet.

 

Foto: Kundgebung für Israel am Witrtenbergplatz (Foto: Izi Aharon)


Autor: fischerde
Bild Quelle:


Freitag, 11 Juli 2014