Von Paris zum Pariser Platz

Von Paris zum Pariser Platz




von Dr. Nathan Warszawski

Die Geschichte wiederholt sich.
Das erste Mal als Tragödie,
das zweite Mal als Farce.
Karl Marx: Der achtzehnte Brumaire des Louis Bonaparte

Von Paris zum Pariser Platz

Nach den Mordanschlägen mit religiösem Hintergrund in Paris hat der türkische Ministerpräsident auf seinem Heimweg die Bundeskanzlerin in Berlin aufgesucht. Noch ganz ergriffen von den Strapazen der Demonstration, die sie zu Fuß zurückgelegt hat, bringt es Frau Merkel nicht übers Herz, ihrem Gast ins Gesicht zu sagen, dass die Türkei nicht in die EU gehört. Stattdessen spricht sie zu ihrem türkischen Kollegen vor laufenden Fernsehkameras folgenden Satz:

Der Islam gehört zu Deutschland.

Sie war zu müde, um ihren Fehler zu bemerken und ihn schnell zu korrigieren. Was sie sagen wollte:

Die Muslime gehören zu Deutschland.

Doch es ist zu spät. Der Satz „Der Islam gehört zu Deutschland“ bleibt und wird für eine unbestimmte Zeit in Deutschland eine Wahrheit sein, Teil der sogenannten deutschen Scharia.

Viele Leser und Mitbürger haben Schwierigkeiten, zwischen dem Islam und dem Islamismus zu unterscheiden. Politiker können es nicht, Journalisten wollen es nicht, Muslime dürfen es nicht. Hier wollen wir es erarbeiten.

Ohne zunächst auf die Begriffe „Islam“ und „Islamismus“ einzugehen, gibt es beim Verhältnis von zwei realen Dingen zueinander, hier „Islam“ und „Islamismus“, genau drei mathematisch-philosophische Möglichkeiten:

a) „Islam“ und „Islamismus“ haben keine Gemeinsamkeiten.


b) „Islam“ und „Islamismus“ haben eine gemeinsame Schnittmenge.
c) Der kleinere „Islamismus“ ist eine Teilmenge des größeren „Islams“.
cc) „Islam“ ist identisch mit „Islamismus“;
Sonderfall von c), wenn „Islam“ und „Islamismus“ gleich groß sind.

Jeder Islamist ist Moslem, jedoch ist nicht jeder Moslem ein Islamist. Jeder Moslem ist Anhänger des Islam, jeder Islamist folgt dem Islamismus.

a) entfällt, da es Gemeinsamkeiten zwischen Muslime und Islamisten gibt.
b) entfällt, da es keine Islamisten gibt, die keine Muslime sind.
cc) entfällt, da es bedeutend mehr Muslime als Islamisten gibt.
Damit ist nur die Annahme c) korrekt, dass der Islamismus eine Teilmenge des Islams ist.

Wenn nun der Islamismus (als Teilmenge des Islams) zum Islam und der Islam (als Teilmenge Deutschlands) zu Deutschland gehört, dann gehört der Islamismus (als Teilmenge Deutschlands) zu Deutschland.

Der Islamismus gehört zu Deutschland!

 

Numeri 24 : 9 - Foto: Zelebriert in Deutschland auch Kundgebungen zum türkischen Wahlkampf: Erdogan-Auftritt in Düsseldorf (Foto: privat)

 

Dr. Nathan Warszawski bei haOlam.de (Auswahl):


Autor: joerg
Bild Quelle:


Freitag, 16 Januar 2015









Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Justizministerin Shaked besucht Deutschland

Israels Justizministerin, Ayelet Shaked, besucht derzeit mit einer Delegation die deutsch-israelische Konferenz „Democracy and the Rule of Law“ in Berlin und hat in diesem Rahmen auch den Justizminister der Bundesrepublik Deutschland, Heiko Maas, getroffen.

[weiterlesen >>]

NPD-Verbotsverfahren;

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Knobloch: "Verbot ist Gebot der politischen Hygiene"

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe hat das Hauptverfahren im NPD-Verbotsantrag eröffnet. Dazu Dr. h.c. Charlotte Knobloch, Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern:

[weiterlesen >>]

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Die Bedeutung der Tora-Lesung am Chanukka

Der Derech Haschem schreibt, dass die Tora-Lesung jedes Festtages als geeigneter Kanal für himmlischen Fülle dient, einzigartig für diesen bestimmten Festtag.

[weiterlesen >>]

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

[Jüdisches Kalenderblatt] Montag, 25. Kislev 5776 – 7. Dezember 2015

Das jüdische Kalenderblatt mit Gedanken zum Tag, Hinweisen zur haLacha, zu Tradition und Leben im Judentum. Ein hilfreicher Ratgeber durch das jüdische Jahr.

[weiterlesen >>]

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

Risikoanlyse zu Terrorgefahren: Was Europa von Israel lernen kann

In den letzten Jahrzehnten hat Israel ständig Anstrengungen unternommen um seine Verletzbarkeit zu reduzieren. Anhaltende gewalttätige Angriffe von Palästinensern und weiteren Feinden machten die Risikoanalyse zu einem wichtigen Faktor bei vielen, aber nicht allen offiziellen Entscheidungen.

[weiterlesen >>]

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Fünf Punkte für eine erfolgreiche Integration syrischer Flüchtlinge

Eine der gegenwärtig größten Herausforderungen für Europa ist die sogenannte Flüchtlingskrise. Eine Vielzahl an Menschen flieht nach Europa und sucht Schutz vor Verfolgung, Krieg oder Armut. Im vergangenen Jahr sind nahezu so viele Menschen in die Bundesrepublik geflüchtet wie letztmals Anfang der 1990er Jahre.

[weiterlesen >>]