Massiver Raketenangriff auf Israel nachdem Katar die Hamas sponserte

Massiver Raketenangriff auf Israel nachdem Katar die Hamas sponserte


Ein echter Waffenstillstand zwischen Israel und der Hamas kann erst erreicht werden, wenn die palästinensischen Dschihadterroristen von der Macht entfernt werden und nicht für Gewalt und Drohungen belohnt werden. Die Hamas selbst hat den Beweis erbracht, warum man ihr bei keinem Geschäft, einschließlich eines Waffenstillstands, vertrauen kann.

Von Bassam Tawil

  • Die erneuten Angriffe der Hamas auf Israel erinnern daran, dass die Terrorgruppe kein Interesse an einem echten Waffenstillstand hat. Die Hamas will, dass Millionen von Dollar an ihre Mitarbeiter gezahlt werden, damit sie sich weiterhin auf den Krieg mit Israel vorbereiten kann, ohne sich um das Wohlergehen ihres Volkes kümmern zu müssen.
  • Der Bargeldzuschuss von 15 Millionen Dollar aus Katar hat die Hamas nicht nur nicht davon abgehalten, Hunderte von Raketen nach Israel abzufeuern, im Gegenteil, das Geld hat die Hamas nur ermutigt und ihren Appetit erhöht, ihren Dschihad fortzusetzen, um Israel zu eliminieren. Das ganze Geld der Welt wird die Hamas nicht davon überzeugen, ihre Ideologie aufzugeben oder ihre Position gegenüber Israel abzuschwächen.
  • Was die internationalen Vermittler verstehen müssen, ist, dass es für die Krise im Gazastreifen nur eine Lösung gibt: die Entmachtung der Hamas und die Zerstörung ihrer militärischen Fähigkeiten. Sie müssen auch verstehen, dass es nur eine Sprache gibt, die die Hamas versteht: die Sprache der Gewalt. Die Annahme, dass, wenn Sie Terroristen Millionen von Dollar zahlen, diese aufhören werden, Sie anzugreifen - statt die Mittel dazu benutzen, ihre Kräfte aufzubauen - hat sich als falsch erwiesen.

Seit gestern feuern die Hamas und ihre Verbündeten im Gazastreifen Hunderte von Raketen nach Israel. Das aktuelle Sperrfeuer begann Stunden nachdem Hamas-Terroristen israelische Kommandos im Gazastreifen angegriffen, einen israelischen Offizier getötet und einen Soldaten mittelschwer verletzt hatten. Als Reaktion darauf tötete die israelische Armee sieben Terroristen, darunter einen Top-Militärkommandanten der Hamas - Sheikh Nur Baraka.

Die israelische Kommandoeinheit war nicht im Gazastreifen, um jemanden zu töten oder zu entführen. Sie waren dort im Rahmen einer routinemäßigen verdeckten Operation zur Verhinderung von Terroranschlägen der Hamas und anderer palästinensischer Terrorgruppen. Die Kommandos wurden dennoch von Hamas-Terroristen angegriffen, die versuchten, einige von ihnen zu töten oder zu entführen. Den Soldaten der israelischen Eliteeinheit gelang es, unter der Deckung israelischer Luftangriffe, die sie bei ihrer Exfiltration unterstützten, nach Israel zurückzukehren.

Klar ist, dass es die Hamas war und nicht Israel, die den bewaffneten Zusammenstoß mit der israelischen Armee initiiert hat. Es war die Hamas, die die israelischen Soldaten angriff, den Offizier tötete und dann rasch Israel beschuldigte, eine "neue Aggression" gegen den Gazastreifen gestartet zu haben. Als die israelischen Soldaten versuchten, sich zu verteidigen und sieben Terroristen mit Gegenfeuer töteten, warf die Hamas Israel vor, ein "abscheuliches Verbrechen" gegen Palästinenser zu begehen.

Es sei darauf hingewiesen, dass der Angriff der Hamas auf die israelischen Kommandos nur wenige Stunden, nachdem ein katarischer Gesandter den Gazastreifen verlassen hatte, erfolgte. Der katarische Gesandte, Mohammed El-Amadi, hatte letzte Woche den Gazastreifen besucht und brachte Koffer mit sich, die mit 15 Millionen Dollar in bar gefüllt waren. Das Geld wurde an die Führer der Hamas verteilt, damit sie Tausenden ihrer Mitarbeiter im Gazastreifen Gehälter zahlen konnten. Die katarische Finanzhilfe wurde mit Zustimmung Israels in den Gazastreifen geliefert. Der katarische Gesandte betrat sogar den Gazastreifen über den israelischen Grenzübergang Erez.

Warum hat Israel den Transfer der katarischen Gelder in den Gazastreifen zugelassen? Israel hat versucht - und tut das immer noch -, einen totalen Krieg mit der Hamas zu vermeiden.

Israel hat keine Angst vor der Hamas. Israel will einfach nicht, dass die palästinensischen Zivilisten, die unter der Hamas-Herrschaft im Gazastreifen leben, einen weiteren hohen Preis für die törichten Taten ihrer Führer zahlen. Israel hat in der Tat wiederholt den Wunsch geäußert, das Leiden der Palästinenser dort zu lindern.

In den letzten Jahren hat sich Israel aktiv für den Wiederaufbau im Gazastreifen eingesetzt. Zu den israelischen Maßnahmen gehören die Modernisierung der Grenzübergänge zwischen Israel und Gaza, damit mehr als 800 LKW-Ladungen mit Baumaterial und anderen Gütern täglich in den Gazastreifen gelangen können, und die Ermöglichung des Transports von mehr als 3,4 Millionen Tonnen Material seit dem Krieg zwischen Israel und der Hamas 2014.

Anfang dieses Jahres präsentierte Israel der EU, den USA, den Vereinten Nationen und der Weltbank verschiedene Projekte, die von der israelischen Regierung genehmigt wurden, um die Infrastruktur im Gazastreifen zu entwickeln, Energielösungen zu fördern und Arbeitsplätze für die Palästinenser dort zu schaffen.

Der israelische Premierminister Benjamin Netanyahu verteidigte das Abkommen mit Katar von letzter Woche, indem er sagte, es ziele darauf ab, eine "humanitäre Krise" im Gazastreifen zu verhindern. Netanyahu sagte, er werde "alles tun, was ich kann", um die Israelis in Gemeinden an der Grenze zu Gaza sicher leben zu lassen und gleichzeitig eine humanitäre Krise zu verhindern.

Die Hamas nahm den 15 Millionen Dollar Bargeldzuschuss von Katar, bezahlte seine Mitarbeiter und hat Tage später seine Terroranschläge gegen Israel wieder aufgenommen.

Auf diese Weise dankt die Hamas den Katarern und Israelis, die hart daran gearbeitet haben, einen Waffenstillstand im Gazastreifen zu erreichen und einen weiteren Krieg zu vermeiden - der den zwei Millionen dort lebenden Palästinensern wahrscheinlich mehr Leid zufügen wird.

Die Hamas hat die Geste des guten Willens von Israel und Katar offensichtlich als Zeichen der Schwäche interpretiert. Die Führer der Hamas haben sogar zu Protokoll gegeben, dass der Zuschuss von 15 Millionen Dollar die "Frucht" der wöchentlichen gewalttätigen Ausschreitungen sei, die sie seit März an der Grenze zu Israel organisiert. Kurz nachdem der katarische Gesandte den Zuschuss in den Gazastreifen gebracht hatte, benutzte der Sprecher der Hamas, Fawzi Barhoum, genau diese Worte: Er prahlte damit, dass die Palästinenser endlich die Früchte ihrer gewalttätigen Proteste an der Grenze zwischen Gaza und Israel ernten würden.

Die Haltung der Hamas erinnert an ihre Reaktion auf den israelischen Rückzug aus dem Gazastreifen im Jahr 2005. Auch damals interpretierten die Hamas und andere Palästinenser den israelischen "Rückzug" aus dem Gazastreifen - der Gaza die Chance geben sollte, ein Singapur am Mittelmeer zu werden - als Zeichen der Schwäche und des Rückzugs Israels.

Ein paar Monate später gewann die Hamas sogar die palästinensischen Parlamentswahlen 2006 - vor allem, weil sie behauptete, Israel durch Selbstmordattentate und Raketenangriffe gezwungen zu haben, sich aus dem Gazastreifen zurückzuziehen. Hamas warb damals bei den Palästinensern mit dem Wahlspruch: Stimmen Sie für uns, weil wir die Juden durch den bewaffneten Kampf aus dem Gazastreifen vertrieben haben.

Die erneuten Hamas-Angriffe auf Israel erinnern daran, dass die Terrorgruppe kein Interesse an einem echten Waffenstillstand hat. Die Hamas will, dass Millionen von Dollar an ihre Mitarbeiter gezahlt werden, damit sie sich weiterhin auf den Krieg mit Israel vorbereiten kann, ohne sich um das Wohlergehen ihres Volkes kümmern zu müssen.

Der Bargeldzuschuss von 15 Millionen Dollar aus Katar hat die Hamas nicht nur nicht davon abgehalten, Hunderte von Raketen nach Israel abzufeuern, im Gegenteil, das Geld hat die Hamas nur ermutigt und ihren Appetit erhöht, ihren Dschihad fortzusetzen, um Israel zu eliminieren. Das ganze Geld der Welt wird die Hamas nicht davon überzeugen, ihre Ideologie aufzugeben oder ihre Position gegenüber Israel abzuschwächen.

Wenn die Hamas tatsächlich an einem Waffenstillstand interessiert ist, dann nicht, weil sie Frieden mit Israel will. Vielmehr liegt es daran, dass die Hamas eine "Atempause" braucht, die es ihr ermöglicht, weitere Waffen zu entwickeln und zu sammeln und sich auf weitere Angriffe auf Israel vorzubereiten. Jeder, der darauf vertraut, dass die Hamas ihre Ziele abschwächt, lebt in einer Illusion.

Die Hamas hat eine lange Tradition der Verletzung von Waffenstillständen mit Israel.

Selbst wenn es den Ägyptern, Katarern und der UNO gelingt, die jüngsten Angriffe auf Israel zu beenden, wird die Hamas ihren Plan, Israel zu zerstören und so viele Juden wie möglich zu töten, nie aufgeben. Die Hamas wird weiterhin gegen den Waffenstillstand verstoßen. Wenn Katar sein Versprechen einlöst, mehr Koffer mit Millionen von Dollar in den Gazastreifen zu schicken, wird die Hamas weiterhin auf dem ganzen Weg zur Bank lachen.

Was die internationalen Vermittler verstehen müssen, ist, dass es für die Krise im Gazastreifen nur eine Lösung gibt: die Entmachtung der Hamas und die Zerstörung ihrer militärischen Fähigkeiten. Sie müssen auch verstehen, dass es nur eine Sprache gibt, die die Hamas versteht: die Sprache der Gewalt. Bis die Vermittler diese Realität verinnerlichen, wird die Hamas weiterhin jeden verspotten, einschließlich ihrer eigenen Bevölkerung und derjenigen, die versuchen, eine humanitäre Katastrophe dort zu verhindern. Die Annahme, dass, wenn Sie Terroristen Millionen von Dollar zahlen, diese aufhören werden, Sie anzugreifen - statt die Mittel dazu benutzen, ihre Kräfte aufzubauen - hat sich als falsch erwiesen.

 

Gatestone Institute - Bassam Tawil ist ein muslimischer Araber mit Sitz im Nahen Osten. - Übersetzt von Daniel Heiniger / Foto: In der Nähe von Kfar Aza, Israel, brennt am 12. November 2018 ein Bus, nachdem er von einer Panzerabwehrrakete getroffen wurde, die von Hamas-Terroristen im Gazastreifen abgefeuert wurde. (Bildquelle: Hamas Video Screenshot)


Autor: Gatestone Institute
Bild Quelle: Screenshot YT


Mittwoch, 14 November 2018






Ich würde jetzt in Katar einmarschieren. Und dann würde ich das muslimische Volk versklaven und mir den notwendig gewordenen Feldzug mit Ressoucen und Rohstoffen bezahlen lassen. Man kann den islamischen Terror auch klein kriegen! Es gab in der Geschichte der Menschheit nur 2 Fälle/Möglichkeiten wie man gegen den Islam gewonnen hat. Und das war einmal die Irgun bzw. Hagana. Deren Motto war: Du wirst terrorisiert von Verrückten? Dann sei noch verrückter und terrorisiere noch mehr, bis die Verrückten vor Dir so viel Angst haben, dass sie sich ihren Terror nicht mehr trauen. Hat funtkioniert in Israel. Der 2. Fall in der Geschichte war der Vater von Bashir al Assad, der eine ganze Stadt mit den Muslimbrüdern einfach mal komplett plattgebombt hat mit Mann und Maus. Die Folge war das die Muslimbrüder 20 Jahre lang vor Angst keinen Fuß mehr vor die Tür gesetzt haben. Quelle: Buch "Gesichter des Krieges"

P.S: Ismael bewerben sich sich doch bei der Hisbolah, die sind bestimmt an solchen "erfahrenen Strategen interresiert"

@alex: Wo er recht hat, hat er recht(Ismael☺). Es geht nicht ANDERS!! Wie oft haben wir schon gehört von einem "Waffestillstand" da unten.Ich habe jedes mal gebrüllt vor Lachen. Und daran wird sich auch so schnell nichts ändern.punkt.

@Steve@Alex. Danke Steve. Manche haben halt Quelle, Belege und sind belesen. Und andere habe halt eine "Meinung". Die ist oftmals so unfundiert, sodass wie das normal üblich wäre, es einem selbst nicht auffällt, wenn man "Hamas" liest, wo "IDF" steht. ;-) Das ist schon sehr lustig wie ich finde. - Im Westentlichen ist Isreals Problem, dass sie ihre Feinde nicht klüger machen können. Wohl aber ihre Feinde sich selbst mit genügend Religion. Und davon haben sie wahrlich mehr als genügend.

steve.. Gazastreifen mit Bodentruppen und Unterstützung der Luftwaffe angreifen? No go! Es wird hunderte Tote (auch Kinder) geben. Die Raketenstellungen sind in Kindergärten, Schulen und dicht besiedelten Gebieten plaziert. Die Fernlenkwaffen der Luftwaffe, fixieren sich auf die Ziele, woher die Raketen abgeschossen wurden. Es wird massig tote Kinder und Zivilisten geben. Und alle Welt verurteilt das Vorgehen Israels.-Die bösen Juden! Die Situation ist nicht so einfach, wie viele Außenstehende oder selbsternannte Feldherren denken!

@Alex. Ach daher weht der Wind! Dachte erst: "Mit welchen Kindersoldaten greift denn Israel die Hamas an!?" Da merkte ich: Sie meinen ja tote Hamaskinder. Also wir sind doch hier unter Erwachsenen oder? Da ist es Konsens das es rellevantes Leben gibt und unrellevantes Leben. Regenwürmer sind z.B. unrellevant. Da ist es Ihnen doch auch egal wie alt diese sind oder haben sie schon mal einen Regenwurm nach seinem Alter gefragt, als er unter ihrem Schuh klebte? Eben! Doch die Lösung ist so einfach wie selbsternannte "Feldherren" wie ich sie sehen: "Die bösen Juden" heißt es wenn Israel sich verteidigt. Die bösen Juden waren es vor der Verteidigung. Und die bösen Juden sind es generell! Also böse Juden sind es immer! Die Welt hasst Juden! Sie können ja mal eine Umfrage machen! 98% der Weltbevölkerung. - FELDHERREN-FAZIT: Israel kann nichts militärisch machen, was seine Kritiker, ihnen nicht schon 100x schlimmer vorgeworfen haben! Insofern sind ein paar kleine Kollateralschäden "unrellevant". :-) Commander Ismael Ende.

@5alex: Tut mir leid mein lieber alex, aber wenn Israel so weiter macht mit dieser "Rücksicht", wird es auf Kurz oder Lang Israel nicht mehr geben. Und wegen "alle Welt..." soll man sein Dasein aufgeben? "alle Welt.." besteht -gottseisgedankt- nicht nur aus Fatalisten...noch nicht...☻☺

@ismael@steve.Ich habe genügend direkte Quellen und muß mir auch keinen Schmarrn auf irgendwelchen Rechten Portalen reinziehen.

@steve..@alex: Wo er recht hat, hat er recht(Ismael☺)Ich gebe zu... ich bin entsetzt,diesen Unsinn kann ich leider nicht mehr ernst nehmen! Schade dieser Blog artet zu einer Pharse aus!

@9alex: Meinste Kom"pharse"? Kleiner Scherz...nix für ungut...☺

@6 Commander Ismael.. Nein keine Kindersoldaten auch nicht unbedingt Hamaskinder, nein tote Muslimkinder! Sie meinen wohl bei 98% Prozent Judenhassern, spielen die 2% keine Rolle mehr???? Ja, dann sollte Gaza pulverisiert werden!?? Jala kadima!!!!

@Alex. Dann fangen Sie doch mal an, sich ihre eigene Meinung zu erarbeiten. Bisher höre ich von Ihnen nur Genöle, Beschwerden und ominöse Quellen, sowie Hinweise zu Mainstreammedien und deren "Expertise" von gar nix. Es ist eine einzige "Farse" (das meinten Sie wohl) das von Ihnen nur gejammert wird das andere Ihnen Informationen nicht mundgerecht zuliefern. Ich sehe hier eine typische Konsumhaltung. Es grenzt daher schon an trollen, dass sie bisher unfähig waren zur Diskussion bzw. sich selbst inhaltich gehaltvoll und sinnvoll einzubringen. Es hat auch eine gewisse Ironie, wenn ich einerseits nach 3 Tagen über Iron-Dome schreiben heute das hier lese: https://de.sputniknews.com/zeitungen/20181116322985728-israelische-luftabwehr-anfaelligkeit/ und andererseits in diesem Artikel sogar noch die Disskussion 2012 erwähnt wird, die damals schon über Iron Dome abging, als die wissenschaftliche Studie von 5% Effizienz heraus kam. Auch hier ist die Farse das Ihrerseits, lieber Herr Alex, dass auch scheinbar kein existierendes Wissen ist. Macht ja nix, solange es zum sich Beschweren reicht. Ich hoffe und glaube nicht, dass Sie der sind, der sie gerade zu sein scheinen. Einen schönen Abend. :)

@steve..sputniknews dies sind die Wissensquellen von Hans, dann lies dort bitte die Kommentarspalten(ich kann nur sagen dunkelschwarz), dies ist interessanter als die Berichte. @Ismael.. Lieber Herr Hans oder Ismael oder... egal ! Ich beziehe mein Wissen über die Lage, direkt aus Israel..wohin ich bis zum heutigen Tag noch gute Kontakte habe!

@Alex. Danke für Ihre ehrliche Antwort. Dann scheinen Ihre Quellen ganz schön eingeschlafen zu sein, so wenig mit Substanz hier kommt. Zu einer halbwegs interessanten thematischen Aussage, reicht es bei Ihnen nämlich seit langem nicht mehr. Fällt mir ja nicht zum ersten mal auf. Vieleicht wäre es wirklich gerade an der Zeit, mal wieder ihre Freunde/Kontakte zu besuchen. Die Jahreszeit ist ja günstig und die Flüge derzeit sogar noch günstiger. ;-) Nutzen Sie die Gelegenheit. Wir können hiervon alle profitieren. Insbesondere Sie selbst. Und ich wünsche Ihnen nur das Beste. EINE Anmerkung habe ich jedoch noch: Was an "dunkelschwarz" bei Sputnik das Problem sein soll, müssen Sie uns nochmal bitte erklären. Sie meinen ultrarechts oder? Ist das ein Problem? Für mich nicht. Für mich ist ultrarechts der Widerstand gegen ultralinks - siehe Regierung - und gegen Leute die meinen Palliskinder wären wichtiger, als Israelis. Ein Mindset das für mich auch schon zu Terrorismus zählt. Sie dürfen sich angesprochen fühlen.

Wir können auch gerne hier https://haolam.de/artikel_35713.html sinnvoll im Artikel über die aktuelle Lage weiterdiskutieren. ;-) @all

@Alex. Hans war mir übrigens immer eine Inspiration, als ich früher hier nur mitgelesen habe. Allerdings erinnere ich mich, dass Sie sich damals schon so unmöglich aufgeführt haben. Im Sinne von Trollen, nix sinnvolles beizutragen (trotz angeblicher super duper 1. Hand vor Ort Power Quellen! lol) und nicht zu letzt Mobbing. Leider kann man hier ohne zensiert zu werden, nicht gegen solche Leute adequat verbal vorgehen. Das ist ein Manko von Haolam.de - auch das diese hier kein Bewusstsein für haben. Die Casua Hans, dass er weg ist und sie noch da Herr Alex, ist ein Schandfleck auf Haolam.de

@beide: "Pharse" bzw. "Farse"Ja wat denn nu. Meint Ihr vielleicht die Parsen(Perser). die Färsen(Kühe) oder die Fersen(Fusshacken)? Ich schlage vor, setzt Euch beide an den Biertisch und diskutiert das aus....☺

@holam..in eigener Sache! ich habe langsam das Gefühl, daß Haolam ein Forum für Antisemiten unterstüzt (siehe hier Ismael alias Hans)

@16...Sputnik adequate Quelle!!?? Da fühlen Sie sich wohl, kann ich voll verstehen "Paris unter Pari".

Herr Hans, von Haolam gesperrt, sich wieder unter falschem Usernamen bei Haolam hineinschleichen, um dann wieder aufzufliegen, wie peinlich ist dass! Ich denke mit Ihrem "gerührten Schmarren" sind sie bei "sputnik news" unter Gleichgesinnten besser aufgehoben!

@17steve.. freut mich, daß dich mein Tippfehler so erfreut, man tut schließlich auch was für seine Mitmenschen! Sollte natürlich Farce heissen, aber Hauptsache es hat Freude bereitet!

@alex: "..aber Hauptsache es hat Freude bereitet!" JO!! ☺☺

Zu den Beiträgen von Ismal: Kann ein einzelner Mensch so viel Unsinn schreiben wie Ismael? Er beruft sich auf "sputnik". Das ist eine staatliche russische Propagandaplattform. Sie verfolgt Falschinformation, Lügen und die Destabilisierung von demokratischen Staaten. Wer sich mit ihr auf "Quellen" und "Belege" beruft, zeigt seine Frechheit und Unverschämtheit. Aber Ismael hat sich ja dazu bekannt, unltrarechts zu sein. Und der Nazi Hans war ihm eine Inspiration. Ismael ist unerträglich dumm.Er hat ein grundsätzliches intellektuelles Problem. Anderen vorzuwerfen, sie würden nur eine Meinung vertreten und er selbst bringe Fakten, verweist auf seine dümmliche Selbstüberschätzung.

@23gunther.. danke gunther, mein Reden! Ismael ist nur der neue Deckname von Hans!




Frankreichs hausgemachter Terrorismus

Frankreichs hausgemachter Terrorismus

Diesmal benutzte der Terrorist keine Schusswaffen; seine Opfer waren keine unbewaffneten Kinder, Cartoonisten oder Juden, sondern Polizisten.

[weiterlesen >>]

Die Türkei überschwemmt Europa mit Migranten

Die Türkei überschwemmt Europa mit Migranten

Griechenland ist für die europäische Migrationskrise wieder "Ground Zero" geworden. Mehr als 40.000 Migranten kamen in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 nach Griechenland, und mehr als die Hälfte davon erst in den letzten drei Monaten, wie neue Daten der Internationalen Organisation für Migration

[weiterlesen >>]

Es ist keine Überraschung, einen Anstieg des Judenhasses in Westeuropa zu beobachten

Es ist keine Überraschung, einen Anstieg des Judenhasses in Westeuropa zu beobachten

Warum erklären so viele der Enkelkinder von Nazis und Nazi-Kollaborateuren, die uns den Holocaust gebracht haben, den Juden erneut den Krieg? Warum haben wir in Westeuropa einen solchen Anstieg des Antisemitismus und des irrational virulenten Antizionismus erlebt?

[weiterlesen >>]

Wer hat Angst vor der skandinavischen Kriminalitätsstatistik?

Wer hat Angst vor der skandinavischen Kriminalitätsstatistik?

In Schweden ist es längst tabu, darüber zu diskutieren, wer hinter der aktuellen Kriminalitätsepidemie im Land steckt.

[weiterlesen >>]

Beweise dafür, dass der Iran gegen den Nuklearvertrag vom ersten Tag an verstoßen hat?

Beweise dafür, dass der Iran gegen den Nuklearvertrag vom ersten Tag an verstoßen hat?

Die iranische Regierung treibt ihr Atomprogramm schneller voran. Vor kurzem erklärte die Atomenergie-Organisation des Iran (AEOI), dass Teheran den dritten Schritt zur Steigerung seiner nuklearen Aktivitäten unternommen habe, indem sie fortschrittliche Zentrifugen aktivierte: 20 IR-4 und 20 IR-6 Zentrifugen.

[weiterlesen >>]

Palästinenser stehlen Strom, dann beschuldigen sie Israel

Palästinenser stehlen Strom, dann beschuldigen sie Israel

Seit langem weigern sich viele Palästinenser, ihre Rechnungen an die arabische Jerusalem District Electricity Company (JDEC) zu bezahlen.

[weiterlesen >>]