Am kommenden Wochenende: Solidaritätskundgebungen mit Israel in Deutschland

Am kommenden Wochenende:

Solidaritätskundgebungen mit Israel in Deutschland




Israels Süden wurde mit einer neuen Terrorwelle überzogen - Terror, auf den Israel reagiert, reagieren muss. Der Staub der Ereignisse hat sich noch nicht gelegt, aber schon tönt die Presse von "Vergeltungs"maßnahmen, werden ALLE Beteiligten zur Mäßigung aufgerufen, vor der "Gewaltspirale" gewarnt, und man erteilt Israel "Ratschläge".

Vermutlich ist es nur eine Frage von wenigen Stunden und Tagen, dass sich die einschlägigen Hetzer zu Wort melden und die Gunst der Stunde nutzen, um ihre gegen Israel gerichteten Delegitimierungskampagnien eine weitere aktuelle Plattform zu bieten.

Derweil steht der Süden Israels weiter unter Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Lage weiter zuspitzt. In einem solchen Fall wäre es mehr als wahrscheinlich, dass es schon bald wieder ( wie im Sommer 2006 und Ende 2008/Anfang 2009 ja geschehen) zu übler antiisraelischer Hetze und offenem Antisemitismus auf deutschen Strassen kommt.

Diejenigen, die das Schicksal der Palästinenser (z.B. in Syrien, wo jüngst tausende aus einem Lager vertrieben wurden) in diesem Jahr bislang gleichgültig ließ, könnten sehr schnell ihre Solidarität mit den Palästinensern entdecken, wenn sich Hetze gegen Israel damit betreiben lässt.

Die Frage ist : Wollen wir abwarten und wieder spät, zu spät, reagieren oder in der Lage sein Zeitnah zu handeln?

In Berlin findet am Samstag, 27. August 2011, ab 14.30 Uhr an der Joachimsthaler Straße / Ecke Kurfürstendamm ("Joachimsthaler Platz"), in der Nähe der U-Bahnstation Uhlandstraße. eine Protestkundgebung gegen den internationalen Al Quds-Tag statt. Motto : "Gegen Antisemitismus und Antizionismus - Solidarität mit Israel!" .Bereits um 12 : 00 Uhr startet am Wittenbergplatz (Berlin-Schöneberg) eine von antifaschistischen Gruppen organisierte Demonstration unter dem Motto "Gegen Islamismus und Antisemitismus - Kein Qudstag - Solidarität mit Israel", diese Demonstration wird in unmittelbarer Nähe zur Solidaritäts kundgebung enden.

Einen Tag später, am Sonntag, 28. August 2011 wird ab 15 Uhr in Siegen (NRW) im Rahmen einer öffentlichen Kundgebung der 25. Geburtstag von Gilad Shalit "gefeiert"

Wir sollten die Gelegenheit nicht verstreichen lassen, öffentlich unsere Solidarität mit Israel zu bekunden, und unsere diesbezüglichen Aktivitäten rechtzeitig vom Internet auf die Straßen tragen.

Israel braucht unsere Solidarität, braucht unser öffentliches Bekenntnis. Reagieren wir - JETZT!

 

Links zum Thema:

 

 

Lesen Sie hierzu auch:

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 21 August 2011






Bitte an die Demonstranten: Streicht endlich die WAHREN SCHRIFTLICH FESTGEHALTENEN ZIELE DER ISLAMISCHEN BRUDERSCHAFT, DER HAMAS u.a. heraus und macht es dem naiven "Zuschauern" klar. Es geht um die sich offensichtlich und möglicherweise sich im Anfangstadium befindende "ENDLÖSUNG", Auslöschung, Vernichtung und Zerstörung Israels, welche viele "POLITISCH KORREKTE" Bürger gar nicht wahrhaben/wollen. Der "arabische Frühling" ist ein Teufelswerk und wird noch viel Unheil/Terror anrichten wenn nicht Gegensteuer gegeben wird. Die einzige Demokratie in dieser intoleranten gefährlichen und fanatisierten Grossregion darf nicht kapitulieren und untergehen.



Lieber Rolf,

ich habe den Eindruck, dass du exakt genau so ein Fanatiker bist, wie diejenigen, die du angeblich bekämpfst. Der geht es um die Verhinderung einer "Vernichtung usw" , so scheint dir aber jedes Mittel Recht um dein Ziel zu erreichen. Viel erschreckender ist aber deine Meinung zum arabsichen Frühling! Die Frage ist ja, weshalb ist der Nahe Osten so intolerant und gefährlich. Nicht weil die Menschen dort es von Natur aus sind, noch weil ihre Religion es ihnen vorgibt. Passe hier auf, dass du nicht in die fanatische Rhetorik verfällst wie andere religiöse Integristen. Der Situation im nahen Osten ist das Ergebnis europäischen Imperialismus. Und wie glaubhaft soll bitte Istrael sein, dass sich ständig als einzige Demokratie in einer barbarischen Welt stilisiert, wenn es gleichzeitig alle Demokratiebemühungen um sich herum, und das ist der arabische Frühling, mit allen Mitteln bekämpft? (Wobei ich ehrlicherweise zugeben muss, dass dieses Argument schwach ist, denn Israel besaß in diesen Belangen noch nie Glaubwürdigkeit)

 



Der FUNDAMENTALE IRRTUM besteht darin, FUNDAMENTALE UNTERSCHIEDE nicht zu erkennen oder WAHRHABEN zu wollen. Überhaupt gibt es dieser TAGE derartig viele NARREN, die nicht einmal erkennen wollen oder können, dass neben dem GUTEN GRUND auf dem man ein HAUS errichtet, das FUNDAMENT VON FUNDAMENTALER BEDEUTUNG IST.

Als CHRIST STEHE ICH AUF DEM FUNDAMENT DER HEILIGEN SCHRIFT. Nach wie vor und aus BESTEM GRUND, WELTBESTSELLER. 

Der "normale Moslem" steht auf dem FUNDAMENT des KORAN. 

JEDE FIRMA gründet auf dem FUNDAMENT IHRER "CORPORATE PHILOSOPHY" die sich dann in dem abgeleiteten CORPORATE DESIGN visuell kommunizierbar ausdrückt. SICHTBAR WIRD. 

Allein das SEHEN fällt vielen schwer und damit auch das LESEN. VERSTEHEN hat dann zusätzlich mit VERSTAND zu tun, und da frage ich mich des öfteren, wo dieser "GESUNDE MENSCHENVERSTAND" oder "common sense" eigentlich geblieben ist. 

ZURÜCK zu CORPORATE DESIGN: 

wie will jemand mit einer FIRMA FRIEDEN MACHEN, die sich den Namen gegeben hat:

"ISLAMISCH HEILIGER KRIEG!" ????? WIE - mit Verlaub- "hirnlos" muss man da sein um das zu glauben...???

WAS DIE FUNDAMENTE UND FUNDAMENTALEN UNTERSCHIEDE ANBELANGT, da muss man eben lesen, verstehen und der WIRKLICHKEIT ins AUGE SEHEN!

DAS ABER WILL EINE WELT UNTER DER KNUTE DES MAMMON&BAAL partut nicht, und wird also ERNTEN MÜSSEN, was WIR gesäht haben....GNADE UNS GOTT 



Erst einmal sollen die Israelis ihr Recht unter Beweis stellen, dass sie den Plästinensern das Land wegnimmt.

''Der UN-Teilungsplan für Palästina (1947) wurde von Israel akzeptiert, von den arabischen Staaten jedoch abgelehnt.''

Sie haben dort nichts zu suchen und wenn sie dort bleiben wollen, haben sie sich den Einheimischen anzupassen. Das ist ja so, als haben ab Morgen die Moslems hier das sagen und wir müssen in unserem eigenem Land kleine Brötchen backen.

Es handelt sich nicht um Terrorakte der Plästinenser, sondern um Befreieungschläge. Einzig was die Israelis dort machen, ist ein Terrorakt gegen die Bevölkerung der Einheimischen.

Nie mehr Holocaust ? Ja da bin ich dafür, und deswegen weg mit Israel, die dort keinen deut besser sind, als viele Diktatoren, die die Menschenrechte mit Füssen treten und getreten haben. Im Moment sehe ich dort ein Palästinensisches Ghetto, was mich an ein anderes Ghetto in Polen erinnert, sehr stark sogar.



@ Stephan:

Sie sind wohl Parteimitglied der "LINKEN"? Oder doch auf der "rechten" Seite?

Wenn man von Mordanschlägen auf Reisebusse, massiven Raketenbeschuss und Selbstmordattentätern, die Frauen und Kinder töten als "Befreiungsschlägen" spricht, hat man sich selbst disqualifiziert!

Auch der Rest Ihres Posts zeigt eine mehr als bedenkliche Gesinnung und strotzt von Lügen und einem ekligen Antisemitismus.



Etwas genauer bitte, was Lügen an meinem Bericht sein sollen und vor allem, konstruktive Nachweise, dass es Lügen sind.

Was in Palästina abgeht, sieht man nur zu oft im TV und ich rede vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk, nicht mal die Boulevardsender. Aber davor verschliessen die Israelfreunde ihre Augen. Wird sogar als Hetze hingestellt. Die Tatsachen wollen sie nicht sehen und Tatsache  ist, dass 1947 die Juden dort einfach einquartiert wurden und den Palästinensern das Land gestohlen wurde. Somit haben sie JEDES Recht, unerwünschte Besatzer zu bekämpfen, egal mit welchen Mitteln.

Nehmt lieber mal Stellung zu meinem ersten Bericht, anstatt unkonstruktives Geschwätz abzulassen.

1) Mit welchem Recht darf ein Land einfach geteilt werden und Fremde dort einquartiert werden.

2) Mit welchem Recht darf ein Eindringling sich im fremden Land als Hausherr aufspielen.

3) Welches Recht besitzt ein Eindringling auf seine Existenz im fremden Land, wo er nichts zu suchen hat ?

4) Warum gab die UN den Juden kein Land von einen ihrer damaligen Mitgliedsstaaten. Die USA, Russland oder China z. B. sind doch wohl gross genug, um mal eben einen Teil des Landes abzugeben. Stattdesse wird ein fremdes Land einfach geteilt.

Welche Partei ich wähle spielt keine Rolle für den Gerechtigkeitssinn, oder ?

Mordanschläge, von wen auf wem ? Von den Einwohnern des Landes, die sich seit 1947 gegen die illegalen Besatzer wehren ? Sollen diese doch verschwinden, dann gibt es keinen Anlass "Mordanschläge" zu verüben.

Was bleibt einem Besetzten denn anderes übrig, wenn der Besatzer waffenmässig im Vorteil ist. Ich nenne das Guerillakrieg was die Palästinenser absolvieren.

Guerillakrieg bezeichnet eine Kampfform irregulärer einheimischer Truppen gegen eine feindliche Armee beziehungsweise Besatzer.



@ Stefan:
Nicht nur das öffentlich-rechtliche Fernsehen, sondern sogar die UNO mussten falsche Berichte zurückziehen in denen sie Israel diffamierten. Ich erinnere nur den "Goldstone-Bericht" der UNO mit den Lügen über angebliche "Kriegsverbrechen" Israels während des Gaza-Feldzuges gegen die Terroristen.

Und Du solltest auch einmal in ein Geschichtsbuch schauen. Jüdisches Leben gab es durchgängig auch in den letzten 2.000 Jahren in Israel - was es nie gegeben hat, ist ein Staat "Palästina" und das "palästinensische Volk" gibt es interessanter Weise auch erst seit 1967. In Jerusalem gibt es seit Mitte des 19. Jahrhunderts wieder eine jüdische Bevölkerungsmehrheit.

Mehr noch: In keinem arabischen Land hat die arabische Bevöllkerung soviel demokratische Rechte und soziale Absicherung wie in Israel!



Schau, Schau, ein Geschichtsumdeuter........

Juden lebten schon immer dort! Im eigenen Staat! Nach dem letzten Krieg gegen die Römer wurden sie zu einem großen Teil vertrieben und lebten seitdem in der Diaspora - immer bedroht von antisemitischen Fanatikern und auch der katholischen Kirche. Selbst zu Beginn des 20 Jahrhunderts lebten Araber (Moslems) und Juden friedlich dort zusammen, bis der Großmufti von Jerusalem, der später ein guter Freund des Verbrechers Hitler wurde, im Jahre 1927 ein Pogrom gegen die dort lebenden Juden initiierte (nachzulesen in dem Buch "Ahasver ist angekommen" des französischen Journalisten Londret).

Ihre Kenntnis der nach der Staatsgründung Israels dem Land aufgezwungenen Kriege sollten Sie einmal auffrischen: Nur Tage nach der Staatsgründung fielen die Nachbarländer über Israel her, wurden aber besiegt. Dann erinnere ich an den "Jom-Kippur"- Krieg. Ist da - Ihrer Meinung nach - Israel über die anderen Länder hergefallen? 

Und die soooo tolle Hamas macht Frauen und Kinder zu lebendigen Schutzschildern. Zum Beispiel hat Israel einmal Zettel (in arabischer Sprache) über Gaza abgeworfen und einen Angriff auf ein bestimmtes Gebiet angekündigt. Die Hamas hat darauf gezielt und bewusst Kinder und Frauen genau in dieses Gebiet gekarrt.

Polen und Russland? Dann sprechen wir doch einmal davon, was die Ursache für die Vertreibung der Deutschen dort war. Und vielleicht auch darüber, was Deutsche den Juden in Polen und Russland angetan hat.......



Stephan, Ihre abartigen Fragen sagen alles. Israel existiert, und wenn sich Typen wie Sie damit nicht abfinden können, ist das Ihr Problem.

Dass sie Terroranschläge als Widerstand bezeichnen, ist nicht nur widerlich, sondern menschenverachtend. Tragen Sie Ihre antisemitische Propaganda woanders aus, hier hat keiner Bock sich diese Hetze weiter anzuhören.



Hallo Stephan,Du bist krank,sehr krank.Was schreibst Du für einen Blödsinn.

Das Land hat schon seit Jahrtausenden den Juden gehört und wird weiter gehören.bitte

bisschen Geschichten studieren und dann kannst Du mit normalen Menschen diskutieren.Deine

Punkte von 1-4  und Deine Argumente sind so Naiv und ohne Sinn,aber Jeder hat das Recht zu

schreiben und Sagen was er will und kann und wenn das noch so absurd ist.

Ich wollte Dir noch sagen ich bin deutsche und Christin .

Mit freundlichen Grüßen

maggy 7



An Alle Mitdiskutanten,warum diskutieren wir überhaupt mit so einem Geschichtsanalphabeten wie Stephan,wir können ihn doch sowieso nicht überzeugen.er bleibt doch  bei seiner Meinung,vieleich ist seine Frau Muslime......



Lieber Stephan, sind Sie in keine Schule gegangen? Die Juden wurden nicht irgendwo einquartiert! Sie haben einen kleinen Teil ihres angestammten Landes zurück bekommen! Nicht mal da können sie in Ruhe leben. Stattdessen wird das Land permanent angegriffen.

Ist wohl nötig, diese Kundgebung!

http://www.memritv.org/embedded_player/index.php?clip_id=3083



Ich stehe auf der Seite Jsrael und den Juden, egal in welchen Land sie leben.

Das von Gott auserwählte Volk sind keine........... nein, es sind die Juden!

Und sie leben in den Land das Gott für sie bestimmt hat pasta!!!

Gott wird es niemals zulassen dass sein Augapfel angerührt wird.... das ist die Verheisung...und das ist Amen Amen!

Shalom Israel!



Gerd, ich bin ganz Deiner Meinung.

Shalom,Shalom



Danke maggy7!!!

Shalom malächa!