Ägypten: Militär terrorisiert koptische Christen

Ägypten:

Militär terrorisiert koptische Christen




In Ägypten scheint sich die seit Monaten steigernde Gewalt gegen die Minderheit der koptischen Christen zu verschärfen. Waren es bislang islamistische Extremisten, die Kirchen und Wohnhäuser von Christen niederbrannten und Kopten ermordeten, häufen sich Berichte, wonach auch reguläre Einheiten des ägyptischen Militärs mit brutaler Gewalt gegen die christlichen Kopten vorgehen.

 

Vor wenigen Tagen soll es nach Augenzeugenberichten einen Panzer-Angriff des ägyptischen Militärs gegen das Anba-Bishoy-Kloster im Wadi El Natrun gegeben haben, bei denen mehrere Mönche verletzt und einige in Gewahrsam genommen wurden. Von diesem Angriff existiert zwischenzeitlich auch im Internet ein Video (siehe unten).

 

Der katholische Nachrichtendienst kath.net berichtet:

 

Nach Angaben des [Anm.: koptisch-orthodoxe Bischofs für Deutschland, Anba Damian] … hatte die Armee die Mönche in den vergangenen Wochen aufgefordert, eine Schutzmauer um das Kloster zu bauen, weil die Sicherheitskräfte abgezogen und Tausende Gefangene aus den Gefängnissen im Wadi El Natrun freigelassen worden waren. Am Mittwoch sei die Armee dann mit vier Bulldozern angerückt und habe die Mauer wieder zerstört. Dabei hätten Soldaten das Kloster mit Maschinenpistolen beschossen.

 

 

Lesen Sie hierzu auch:

 

 

Foto: Kopten demonstrieren gegen Terror, Mord und Verfolgung

 


Autor: haolam.de
Bild Quelle:


Sonntag, 27 Februar 2011






ja, was soll man sagen, die guten si nd mal wie immer die dummen, eine nicht endende verarschung, frage hat diese welt nur 3 qm, oder kann oder will man nicht ein vernünftiges nebeneinander mit gleichgesinnten gestalten, ich weiß ja nicht, aber es kommen unwiederbringbare indivduiden täglich ums leben. lösung, auch wirklich die einzige, weltenaufteilung per lügendetektor.